Organisation für Internationale Kartographie
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Organisation für Internationale Kartographie » Off-Topic » Archiv » Direktorium "News und mehr" » Direktoriumssitzung! » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (10): « vorherige 1 2 3 [4] 5 6 7 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Direktoriumssitzung!
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Stefan Hellbusch Stefan Hellbusch ist männlich
Tripel-As


images/avatars/avatar-96.gif

Dabei seit: 18.09.2005
Beiträge: 171
Herkunft: Condoria

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hm... Es ist aus rein logischen Gründen völliger Unsinn.
Wären die Karten der Kartenorganisationen gleich, dann wäre es egal, aber so.
Wie will man das simulatorisch hinterlegen?

__________________
Stefan Hellbusch
Delegierter Condorias
Generalsekretär der UVNO
Bundesminister der Wirtschaft und Arbeit
Bundespräsident a.D.

04.10.2005 13:03 Stefan Hellbusch ist offline E-Mail an Stefan Hellbusch senden Homepage von Stefan Hellbusch Beiträge von Stefan Hellbusch suchen Nehmen Sie Stefan Hellbusch in Ihre Freundesliste auf
Faantir Gried Faantir Gried ist männlich
Foren Gott


images/avatars/avatar-741.jpg

Dabei seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.902
Herkunft: Schahtum Futuna

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Fragen Sie dort nach, bevor Sie zweifeln oder lesen Sie zumindestens auf der vExpo die vom GR selbst initiierte Debatte zu diesem Thema.

__________________
Ehemaliger Exekutivdirektor
Ehemaliger Vizedirektor
Größter Spammer der OIK
Initiator der schrecklichsten Änderungen der OIK(Sperrung aller reinen Wasserflächen, Maßstab)
04.10.2005 13:06 Faantir Gried ist offline E-Mail an Faantir Gried senden Homepage von Faantir Gried Beiträge von Faantir Gried suchen Nehmen Sie Faantir Gried in Ihre Freundesliste auf
Georg von Nøresund Georg von Nøresund ist männlich
Routinier


images/avatars/avatar-147.gif

Dabei seit: 15.09.2005
Beiträge: 475
Herkunft: Königreich Nøresund

Themenstarter Thema begonnen von Georg von Nøresund
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich sehe schon, die Diskussion läuft darauf hinaus, dass man jeden Einzelfall prüfen sollte. Ich spreche mich aber klar dagegen aus, wie ich in meinen vorherigen Antworten schon kund getan habe.

__________________
Georg I. von Nøresund
Førenade Konungariket Nøresund
Exekutivdirektor der OIK a.D.



04.10.2005 19:55 Georg von Nøresund ist offline E-Mail an Georg von Nøresund senden Homepage von Georg von Nøresund Beiträge von Georg von Nøresund suchen Nehmen Sie Georg von Nøresund in Ihre Freundesliste auf
Leoly Leoly ist weiblich
König


images/avatars/avatar-355.jpg

Dabei seit: 18.09.2005
Beiträge: 831
Herkunft: Bananaworld

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hm... aber wenn die Staaten unbedingt auf beiden Karten vertreten sein wollen (aus welchen Gründen auch immer) dann sollten sie sich auch um eine aktive Mitgliedschaft in der jeweiligen Kartenorganisation bemühen. Wenn die Staaten dies bereit sind zu tun, sehe ich keinen Grund, sie von der Karte zu löschen. Wie sie das in der eigenen Simulation umsetzen ist ja dann ihre Sache!

Bei Nationen, die so nicht verfahren wollen, würde dann der Weg der Löschung bleiben.

Dies würde dann für alle verbindlich gelten und wäre somit nicht auf den Einzelfall bezogen.

__________________

Leoly Panthera
04.10.2005 20:07 Leoly ist offline E-Mail an Leoly senden Beiträge von Leoly suchen Nehmen Sie Leoly in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Leoly in Ihre Kontaktliste ein
Nara Nara ist weiblich
Routinier


images/avatars/avatar-136.gif

Dabei seit: 17.09.2005
Beiträge: 423
Herkunft: VSR Duban

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Faantir Gried
Frau Levin, stellen Sie sich vor, Sie haben ein Nachbarland mit Jahren von gewachsener Geschichte und Beziehungen und von heute auf morgen meint das Nachbarland, das wäre alles nicht mehr gültig. Wie würden Sie sich verhalten? Wenn so ein Land inaktiv wird und nichts mehr auf der Karte tut, dann löschen wir es doch auch. Die GF-Staaten sind nach eigenem Entschluss auf der OIK-Karte inaktiv. Ziehen wir die Konsequenzen daraus. Haben Sie kein Verständnis mit den armen Nachbarn der weggezogenen Staaten?

Wollen Sie die bestrafen, nur um sich selbst sagen zu können, dass Sie neutral und vergebend sind? Das können wir nicht tun, denke ich Augenzwinkern Bitte verstehen Sie, ich meine das nicht böse - ich halte an der GF vieles für gut, doch zwei grundlegende Dinge sind verfehlt. Die Staaten auf der GF-Karte sind unsere Sorgenkinder. Lassen wir sie mit ihrem erbärmlichen Spiel alleine. Wir brauchen sie nicht, denn sie denken ja eh, sie wären was Besseres. Jedenfalls die meisten von ihnen.


1. Schauen Sie doch bitte mal auf die Karte, insbesondere auf den Südwestkontinent und die Nachbarn von Duban. Dazu noch eine kleine Diskussion aus Duban http://www.foren.de/system/thread-besuch...86-1499572.html.
2. Haben Sie doch bitte Verständnis für die Staaten, die eine gemeinsame Geschichte mit GF-Staaten haben. Solange Albernia mit räumlicher Nähe zu Duban auf der OIK-Karte ist, macht unsere Geschichte mehr Sinn als ohne Albernia auf der Karte. Geschichte Dubans
3. Die OIK soll eine Organisation sein, die Eintragungen von Staaten auf eine Karte vornimmt und diese Karte verwaltet und sie muß dies nach den von ihr aufgestellten Regeln tun. Diese Regeln müssen für alle Staaten gleich angewandt werden, die OIK muß also unabhängig davon entscheiden, ob die Staaten, die auf der OIK-Karte eingetragen sind, ihr wohlgesonnen sind oder nicht. Wenn man davon abrückt, wird die OIK eine politische Organisation bei der die Mehrheit einfach darüber entscheidet, welche Staaten ihr passen oder nicht. Soweit ich Sie verstanden habe, setzen Sie sich für eine Einhaltung der Regeln und für eine unpolitische OIK ein, weshalb wollen Sie dann so handeln, wie Sie es hier vorschlagen?

Man kann natürlich aus der OIK eine politische Organisation machen und dazu das Regelwerk ändern. Laut dem bestehenden Regelwerk gibt es keine Möglichkeit diese Staaten zu löschen. Solange das Regelwerk bleibt, wie es ist, werde ich Löschungen wegen GF-Mitgliedschaft ablehnen.
4. Wenn man Staaten löschen will, die in der OIK inaktiv sind, dann darf das nichts mit der GF zu tun haben. Entweder man löscht alle Inaktiven oder gar keine. Man kann nicht nur die Inaktiven löschen, die auf der GF-Karte sind und die anderen nicht. Dies wäre eine Ungleichbehandlung.
Zitat:
Original von Stefan Hellbusch
Nun, ich denke wir sollten alle GF-Staaten, die auf der OIK-Karte sind, anschreiben, auf welcher Karte sie denn nun seien wollen.
Sie sollten sich für eine Karte entscheiden!
Auf 2 Karten verzeichnet zu sein ist Tineff!
Ggf. löschen wir die Nationen, die sich dann für die GF entschieden haben.
Hart, aber anders gehts nich...
Was meinen sie?

simoff
Gönnen Sie sich etwas mehr Phantasie oder lassen Sie anderen wenigstens größtmögliche Simulationsfreiheit. Wir sind hier nicht im rL, im vL gibt es viele Dinge die unlogisch und unrealistisch erscheinen, aber deshalb sind wir ja hier, damit wir alle mal Staatsoberhaupt sein können, damit wir alle mal Multimillionär sein können und damit wir alle mal Sieger bei den olympischen Spielen sein können. Denken Sie virtuell nicht reel. Es ist doch gerade ein Teil unserer Kritik an der GF, daß sie zu sehr auf das rL abzielt, machen wir nicht den gleichen Fehler gegenüber all denen, die noch einen Schritt weitergehen als wir.
simon

__________________
Bürokraten bekämpft man am besten, indem man ihre Vorschriften genau befolgt.
Cyril Northcote Parkinson
04.10.2005 22:00 Nara ist offline E-Mail an Nara senden Homepage von Nara Beiträge von Nara suchen Nehmen Sie Nara in Ihre Freundesliste auf
Faantir Gried Faantir Gried ist männlich
Foren Gott


images/avatars/avatar-741.jpg

Dabei seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.902
Herkunft: Schahtum Futuna

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Albernia liegt nichts mehr an Duban, wenn Sie sich dort mal informieren würden. Oder hat Albernia noch ein gemeinsame Geschichte mit Duban? Fragen Sie doch bitte da einmal nach Augenzwinkern

__________________
Ehemaliger Exekutivdirektor
Ehemaliger Vizedirektor
Größter Spammer der OIK
Initiator der schrecklichsten Änderungen der OIK(Sperrung aller reinen Wasserflächen, Maßstab)
04.10.2005 22:13 Faantir Gried ist offline E-Mail an Faantir Gried senden Homepage von Faantir Gried Beiträge von Faantir Gried suchen Nehmen Sie Faantir Gried in Ihre Freundesliste auf
Talon Karrde
Mitglied


Dabei seit: 15.09.2005
Beiträge: 25

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Entschuldigen Sie zunächst, dass ich mich erst jetzt melde, aber im ratelonischen Außenministerium hat sich eine Änderung ergeben, so dass der gemeldete Außenminister nicht aktiv teilnehmen konnte (und ich es aus RL Gründen übersehen hab smile ) Aber zur Sache:

Ratelon muss sicherlich zu den hier betroffenen Staaten gezählt werden, da wir zumindest mit den Landesteilen Heroth und Roldem auf der GF-Karte vertreten sind. Ich habe nachdem ich die Diskussionen hier diesbezüglich mitbekommen habe, mit den Ministerpräsidenten der Länder sowie anderen Politikern kontakt aufgenommen und um eine Klärung gebeten und wir sind zu der Position gekommen, dass wir bis zu einer entgültigen* Klärung der Kartenfrage in Ratelon weiterhin mit diesen Gebieten auch auf der OIK Karte verbleiben möchten, um hier eine eventuelle Rückentscheidung nicht zu verbauen.

Aber - und das war mir im Vorfeld wichtig und deshalb bin ich hier - denke ich, dass wir dann auch beiden Organisationen die gleiche Aufmerksamkeit zukommen lassen müssen, insbesondere da 5 Landesteile Ratelons weiterhin auf dieser Karte sind.

Dies wäre in Kürze die Ratelonische Position. Ansonsten schlage ich auch vor die anderen Staaten sachlich anzufragen, wie deren Position ist um dann in Einzelfällen zu entscheiden.

[* Ratelon hat sich als ganzes in zwei Abstimmungen mal knapp dafür, dann knapp dagegen ausgesprochen zur GF Karte zu wechseln. Im Laufe eines harten Entscheidungsprozesses haben sich in Ratelon die BürgerInnen in Heroth und Roldem für den Umzug entschieden, so das Ratelon auch aktiv auf beiden Karten vertreten ist und beide Karten aktiv nutzt. Das nur als Anmerkung für alle, die diese Entwicklungen in Ratelon nicht mitbekommen haben]

__________________
Talon Karrde
Demokratische Union
07.10.2005 02:12 Talon Karrde ist offline E-Mail an Talon Karrde senden Beiträge von Talon Karrde suchen Nehmen Sie Talon Karrde in Ihre Freundesliste auf
Faantir Gried Faantir Gried ist männlich
Foren Gott


images/avatars/avatar-741.jpg

Dabei seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.902
Herkunft: Schahtum Futuna

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ließen sich denn Heroth und Roldem auf der OIK-Karte löschen?

__________________
Ehemaliger Exekutivdirektor
Ehemaliger Vizedirektor
Größter Spammer der OIK
Initiator der schrecklichsten Änderungen der OIK(Sperrung aller reinen Wasserflächen, Maßstab)
07.10.2005 12:23 Faantir Gried ist offline E-Mail an Faantir Gried senden Homepage von Faantir Gried Beiträge von Faantir Gried suchen Nehmen Sie Faantir Gried in Ihre Freundesliste auf
JoSchu JoSchu ist männlich
Vizedirektor für Kartografie


images/avatars/avatar-6.jpg

Dabei seit: 15.09.2005
Beiträge: 365
Herkunft: Gelbes Reich

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Da das Gespräch schon auf das Gelbe Reich kam, hier kurz unsere Position:
Wir treten für eine aktive Teilnahme an beiden Kartenprojekten ein. An einer stimmigen Simulation dieser Tatsache wird zur Stunde noch gearbeitet, die Interessierten können sich, wie schon von Herrn Gried erwähnt, im entsprechenden Thread im GR-Pavillon der vExpo über den ungefähren derzeitigen Stand der Dinge informieren.
Wir halten einen solchen 2Kartenstatus für ein simulationservertiefendes und aktivitätsförderndes Projekt und würden eine Akzeptanz unserer eigenen Entwicklung und Simulationsfreiheit durch die anderen MNs und die verschiedenen Kartenorgas begrüßen.

__________________
JoSchu Guhn
Organisator Lao-Tse-Preis
Dong Wang - Prinz von Tsingtao

07.10.2005 14:04 JoSchu ist offline E-Mail an JoSchu senden Beiträge von JoSchu suchen Nehmen Sie JoSchu in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie JoSchu in Ihre Kontaktliste ein
Jussi
Jungspund


Dabei seit: 07.10.2005
Beiträge: 10
Herkunft: Königreich Moncao

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Geehrte Damen und Herren,

auch ich möchte mich - als Gast - in diese Diskussion einbringen. Zunächst möchte ich Frau Nara zustimmen, ihre letzten Ausführungen treffen den Kern der Sache. Die OIK sollte kein Land streichen, nur weil es sich in freier Entscheidung dazu durchgerungen hat, auch auf eine andere Karte zu wollen. Das gibt weder das OIK-Regelwerk her, noch sollte darauf ein Augenmerk seitens der Organisation gelegt werden. ich gehe davon aus, das Sinn uns Zweck dieser Organisation immernoch die Kartographie ist - nicht die Reglementierung der Simulation in den Staaten, oder gar die Bestrafung von Nationen die sich für eine freiere Simulation aussprechen.
Letztendlich müssen doch die Staaten selbst entscheiden, wie sie mit ihren Nachbarn und Simulationspartnern umgehen. Ich kann mir auch gut eine Simulation vorstellen, die notfalls ohne Zuhilfenahme einer "passenden Karte" geschieht - zumindest ging das früher einmal, als es noch keine Weltkarte gab.

Die Mitspieler im Königreich Moncao haben in einer SimOff-Diskussion beraten, ob und wie das Königreich auch auf die GF-Karte kommen kann. Nie war unser Anliegen, deswegen von der OIK-Karte herunter zu wollen! Allein die Vorteile einer noch tieferen Simulation, die sich durch eine maßstabsgetreue Karte ergeben, stellen einen der Gründe für unser Interesse dar. Mehrheitlich wird dies von Moncaos Aktiven befürwortet, aber es gibt auch Widerworte. Letztlich unterscheiden wir uns da sicher nicht von anderen Staaten, in denen eine gleichartige Diskussion geführt wird. Und irgendwann werden wir entscheiden, ob eine Eintragung in die GF-Karte unser Spiel voran bringt. Nur das sollte entscheidend sein!

Noch ein Hinweis sei mir erlaubt:
Staaten wählen eine, oder ggf. auch beide Karten, um ihre Simulation auszugestalten. Ich nehme an, das dies der Grund für Anträge bei den jeweiligen Organisationen ist - nicht die Auswahl für ein Gremium, oder eine Organisation. Organisation, und auch die aktive Mitarbeit in diesen, dienen immer dem Ziel selbst - hier, wie auch bei der GF ist dies eine Weltkarte. Sollte der Zweck einer Organisation sie selbst sein, oder ihr Regelwerk, dann läuft sicher etwas falsch.

__________________
Hochachtungsvoll
Jussi von Moncao
07.10.2005 18:36 Jussi ist offline E-Mail an Jussi senden Beiträge von Jussi suchen Nehmen Sie Jussi in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Jussi in Ihre Kontaktliste ein
Talon Karrde
Mitglied


Dabei seit: 15.09.2005
Beiträge: 25

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Sehr geeher Herr Gried,

mit meinem Beitrag wollte ich eigentlich zum Ausdruck bringen, dass Ratelon diese beiden Gebiete bis zur endgültigen Klärung dieser Frage in Ratelon behalten will. Aber offentlichtlich habe ich das nicht deutlich genug zum Ausdruck gebracht, daher hier die Antwort auf Ihre Frage Augenzwinkern

__________________
Talon Karrde
Demokratische Union
07.10.2005 19:20 Talon Karrde ist offline E-Mail an Talon Karrde senden Beiträge von Talon Karrde suchen Nehmen Sie Talon Karrde in Ihre Freundesliste auf
Friederike Fresse
Foren Gott


images/avatars/avatar-669.jpg

Dabei seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.339

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Es ist bisher nicht schlüssig erklärt worden, warum und wie eine tiefere und halbwegs glaubwürdige Simulation erreicht werden kann, wenn ein Staat in zwei Welten mit unterschiedlicher Landmasse und mit unterschiedlichen Nachbarn exisitiert.

Wenn sich ein Staat jedoch für dieses eigenartige Verhalten entscheidet und sich auch bei der OIK trotzdem angemessen beteiligt, dann möchte hier wahrscheinlich niemand eine Zwangslöschung vornehmen.
Denn machen wir uns nichts vor: Jeder Staat ist eine Bereicherung für das Kartenwerk. Weiße und leere Kontinente lassen eine Karte recht langweilig erscheinen.

Aber es gibt eben Staaten, die sich in abfälliger Weise von der OIK abgewandt haben und nicht mehr an der OIK teilhaben wollen. Hier befürworte ich eine Löschung nach individueller und eingehender Prüfung.

__________________
Friederike Fresse,
Vizedirektorin für Kartenanträge
und Delegierte der MN "Attekarisches Reich"

07.10.2005 19:25 Friederike Fresse ist offline E-Mail an Friederike Fresse senden Beiträge von Friederike Fresse suchen Nehmen Sie Friederike Fresse in Ihre Freundesliste auf
Jussi
Jungspund


Dabei seit: 07.10.2005
Beiträge: 10
Herkunft: Königreich Moncao

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Friederike Fresse
Es ist bisher nicht schlüssig erklärt worden, warum und wie eine tiefere und halbwegs glaubwürdige Simulation erreicht werden kann, wenn ein Staat in zwei Welten mit unterschiedlicher Landmasse und mit unterschiedlichen Nachbarn exisitiert.


Die Frage ist nicht, warum man auf beiden Karten drauf sein möchte, sondern warum man von der OIK-Karte nicht herunter möchte.
Wenn Sie jede Weltkarte, die es bisher in den MNs gab, als Weiterentwicklung betrachten - und das war so - dann kommen Sie nicht umhin, die Erklärung für den Wunsch einiger Staaten dieser Entwicklung zu folgen, selbst zu finden. Die GF-Karte hat der OIK-Karte einen entscheidenen Schritt voraus - sie ist maßstabsgetreu. Für jeinige Staaten bietet dies einige Vorteile in der Simulationsgestaltung, z.B. können Zeitzonen und damit Reisen simuliert werden, oder auch ähnliche logische Zusammenhänge. Wenn für eine Nation diese Vorteile so gravierend sind, das sie sogar mögliche Nachteile (z.B. geänderte Landmasse und Form) akzeptieren kann, dann wird sie die Weiterentwicklung mittragen.

Deswegen möchte Sie aber vielleicht nicht auf die bisherige Simulation mit all denen verzichten, mit denen sie lange auf der OIK-Karte oder deren Vorgängern war. Dies ist nicht nur Selbstzweck, sondern auch eine Geste an die "Nachbarn", das man die gemeinsame Simulation schätzt - auch wenn man vielleicht gegenteiliger Meinung über die "verbesserte" Karte ist.
Faktisch wird es irgendwann wieder eine Karten-Weiterentwicklung geben, vielleicht nicht so einschneidend wie jetzt, aber auf jeden Fall müssen dann wieder Entscheidungen getroffen werden ob man diese Entwicklung mitmacht. Deswegen vergisst sicher niemand, wo er herkommt!

Für Moncao hieße das: Wir gehen u.U. auf die GF-Karte, weil unsere "Opfer" (NAchteile) sehr klein sind. Wenn der Kompromiß passt, dann nutzen wir die Vorteile der GF-Karte, ohne unsere Freunde "am anderen Ende der Welt" (eine passendere Floskel, als von 2 Welten zu sprechensmile ) zu vergessen.

Zitat:
Original von Friederike Fresse
Wenn sich ein Staat jedoch für dieses eigenartige Verhalten entscheidet und sich auch bei der OIK trotzdem angemessen beteiligt, dann möchte hier wahrscheinlich niemand eine Zwangslöschung vornehmen.
Denn machen wir uns nichts vor: Jeder Staat ist eine Bereicherung für das Kartenwerk. Weiße und leere Kontinente lassen eine Karte recht langweilig erscheinen.


Das ist der richtige Ansatz, ich hoffe er findet weitere Zustimmung!

Zitat:
Original von Friederike Fresse
Aber es gibt eben Staaten, die sich in abfälliger Weise von der OIK abgewandt haben und nicht mehr an der OIK teilhaben wollen. Hier befürworte ich eine Löschung nach individueller und eingehender Prüfung.


Und genau diese Staaten, die kein Interesse mehr an der OIK-Karte haben, werden von selbst eine Löschung beantragen. Wenn nicht, dann bleiben sie eben als "bunter Fleck" ohne Organisationsbeteiligung drauf. Staaten, oder deren Vertreter, die sich unangemessen abfällig über die OIK äußern, kann man sicherlich ignorieren - solange sie nicht die ganze Orga blockieren. In so einem Fall ist die Macht der Öffentlichkeit jedoch nicht zu ignorieren - wer sich selbst deklassiert, braucht sich nicht wundern, wenn keiner mehr mit ihm etwas zu tun haben will.

__________________
Hochachtungsvoll
Jussi von Moncao
07.10.2005 19:58 Jussi ist offline E-Mail an Jussi senden Beiträge von Jussi suchen Nehmen Sie Jussi in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Jussi in Ihre Kontaktliste ein
Friederike Fresse
Foren Gott


images/avatars/avatar-669.jpg

Dabei seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.339

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Jussi
Wenn für eine Nation diese Vorteile so gravierend sind, das sie sogar mögliche Nachteile (z.B. geänderte Landmasse und Form) akzeptieren kann, dann wird sie die Weiterentwicklung mittragen.

Bei dieser Argumentation könnte man auf den Gedanken kommen, daß man die möglichen Nachteile für die Wechsler verstärken müsste.

Zitat:

Deswegen möchte Sie aber vielleicht nicht auf die bisherige Simulation mit all denen verzichten, mit denen sie lange auf der OIK-Karte oder deren Vorgängern war.

Im Leben eines jeden müssen manchmal eindeutige Entscheidungen getroffen werden. Hüh oder Hott!
Für ein funktionierendes gemeinschaftliches Kartenprojekt sollte man auch nicht nur die eventuellen Vorteile eines einzelnen Teilnehmers sehen.
Sie können sich vielleicht an beeindruckenden Maßstäben ergötzen - aber andere Länder sehen eine glaubhafte Simulation durch Ihr Vorgehen gefährdet.

Zitat:
... ohne unsere Freunde "am anderen Ende der Welt" (eine passendere Floskel, als von 2 Welten zu sprechensmile ) zu vergessen.

Das ist nur eine beschwichtigende Formulierung der GF-Freunde.
Die GF-Karte lässt keinerlei glaubwürdige Erklärung zu, daß der OIK-Bereich zu einer gemeinsamen Welt gehören könnte. Maßstab hin oder her - die GF-Welt ist in sich geschlossen.

Zitat:
Und genau diese Staaten, die kein Interesse mehr an der OIK-Karte haben, werden von selbst eine Löschung beantragen. Wenn nicht, dann bleiben sie eben als "bunter Fleck" ohne Organisationsbeteiligung drauf.

Es gibt da noch die Theorie, daß sich weniger gutmütige GF-Staaten an der Langsamkeit und der Schwierigkeit eines voll demokratischen OIK-Apparates laben.

__________________
Friederike Fresse,
Vizedirektorin für Kartenanträge
und Delegierte der MN "Attekarisches Reich"

07.10.2005 21:59 Friederike Fresse ist offline E-Mail an Friederike Fresse senden Beiträge von Friederike Fresse suchen Nehmen Sie Friederike Fresse in Ihre Freundesliste auf
Jussi
Jungspund


Dabei seit: 07.10.2005
Beiträge: 10
Herkunft: Königreich Moncao

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Friederike Fresse
Zitat:
Original von Jussi
Wenn für eine Nation diese Vorteile so gravierend sind, das sie sogar mögliche Nachteile (z.B. geänderte Landmasse und Form) akzeptieren kann, dann wird sie die Weiterentwicklung mittragen.

Bei dieser Argumentation könnte man auf den Gedanken kommen, daß man die möglichen Nachteile für die Wechsler verstärken müsste.

Zitat:

Deswegen möchte Sie aber vielleicht nicht auf die bisherige Simulation mit all denen verzichten, mit denen sie lange auf der OIK-Karte oder deren Vorgängern war.

Im Leben eines jeden müssen manchmal eindeutige Entscheidungen getroffen werden. Hüh oder Hott!
Für ein funktionierendes gemeinschaftliches Kartenprojekt sollte man auch nicht nur die eventuellen Vorteile eines einzelnen Teilnehmers sehen.
Sie können sich vielleicht an beeindruckenden Maßstäben ergötzen - aber andere Länder sehen eine glaubhafte Simulation durch Ihr Vorgehen gefährdet.

Zitat:
... ohne unsere Freunde "am anderen Ende der Welt" (eine passendere Floskel, als von 2 Welten zu sprechensmile ) zu vergessen.

Das ist nur eine beschwichtigende Formulierung der GF-Freunde.
Die GF-Karte lässt keinerlei glaubwürdige Erklärung zu, daß der OIK-Bereich zu einer gemeinsamen Welt gehören könnte. Maßstab hin oder her - die GF-Welt ist in sich geschlossen.

Zitat:
Und genau diese Staaten, die kein Interesse mehr an der OIK-Karte haben, werden von selbst eine Löschung beantragen. Wenn nicht, dann bleiben sie eben als "bunter Fleck" ohne Organisationsbeteiligung drauf.

Es gibt da noch die Theorie, daß sich weniger gutmütige GF-Staaten an der Langsamkeit und der Schwierigkeit eines voll demokratischen OIK-Apparates laben.


Wenn ich dieser Argumentation folge, muß ich annehmen, das Sie in der GF ein Feindbild haben und jeder der die Idee der maßstabsgetreuen Karte toll findet, ebenfalls ein Feind sein muß.

Und wenn - wie Sie es so schön ausdrückten - eine Entscheidung "hüh oder hott" getroffen werden soll, und dies durch die OIK in irgendeiner Form verlangt wird - dann wird sich dieser Zwang früher oder später in noch mehr "weiißen Flecken" auf der OIK-Karte ausdrücken.
Das kann und sollte nicht das Ziel der Aktiven hier sein!

Ich hoffe, das ich hier lediglich einen falschen Eindruck Ihrer Worte bekommen habe!

__________________
Hochachtungsvoll
Jussi von Moncao
07.10.2005 22:12 Jussi ist offline E-Mail an Jussi senden Beiträge von Jussi suchen Nehmen Sie Jussi in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Jussi in Ihre Kontaktliste ein
Friederike Fresse
Foren Gott


images/avatars/avatar-669.jpg

Dabei seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.339

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Jussi
Wenn ich dieser Argumentation folge, muß ich annehmen, das Sie in der GF ein Feindbild haben und jeder der die Idee der maßstabsgetreuen Karte toll findet, ebenfalls ein Feind sein muß.


Die GF ist für mich in sofern ein Feindbild, weil es diese Organisation erstmalig versucht hat, die vorhandene "Welt-Gemeinschaft" aufzuspalten und so massiv zu stören.

Der mögliche Vorteil des Maßstabes kann die Selektion und das Zerfallen einer gemeinsamen Simulationsebene m.E. nicht ausgleichen.

__________________
Friederike Fresse,
Vizedirektorin für Kartenanträge
und Delegierte der MN "Attekarisches Reich"

07.10.2005 22:22 Friederike Fresse ist offline E-Mail an Friederike Fresse senden Beiträge von Friederike Fresse suchen Nehmen Sie Friederike Fresse in Ihre Freundesliste auf
Jussi
Jungspund


Dabei seit: 07.10.2005
Beiträge: 10
Herkunft: Königreich Moncao

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Friederike Fresse
Zitat:
Original von Jussi
Wenn ich dieser Argumentation folge, muß ich annehmen, das Sie in der GF ein Feindbild haben und jeder der die Idee der maßstabsgetreuen Karte toll findet, ebenfalls ein Feind sein muß.


Die GF ist für mich in sofern ein Feindbild, weil es diese Organisation erstmalig versucht hat, die vorhandene "Welt-Gemeinschaft" aufzuspalten und so massiv zu stören.

Der mögliche Vorteil des Maßstabes kann die Selektion und das Zerfallen einer gemeinsamen Simulationsebene m.E. nicht ausgleichen.


Nunja, auch eine Ansicht. Wenn man es jedoch so betrachtet, dann wurde niemals etwas Neues, das mit Bewährtem bricht, jemals eine Chance bekommen. Bei einer Simulation, einem Spiel, welches zwingend permanent von neuen Ideen gespeist wird, ist dies sicher der falsche Gedanke.

Nur zur Erinnerung: Galileo Galilei wurde auch wegen dem kopernikanischen Weltbild als Ketzter verurteilt.

Ich kann nur anregen, etwas offener zu sein und den Dialog zu suchen!

__________________
Hochachtungsvoll
Jussi von Moncao
07.10.2005 23:09 Jussi ist offline E-Mail an Jussi senden Beiträge von Jussi suchen Nehmen Sie Jussi in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Jussi in Ihre Kontaktliste ein
Friederike Fresse
Foren Gott


images/avatars/avatar-669.jpg

Dabei seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.339

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Jussi
Nunja, auch eine Ansicht. Wenn man es jedoch so betrachtet, dann wurde niemals etwas Neues, das mit Bewährtem bricht, jemals eine Chance bekommen. Bei einer Simulation, einem Spiel, welches zwingend permanent von neuen Ideen gespeist wird, ist dies sicher der falsche Gedanke.


Es gäbe sicher noch die ein oder andere Idee, die man verfolgen und entwickeln kann, die aber nicht die fragile und bisher gemeinschaftliche Simulationsgrundlage angreift und uns diese unselige Diskussion erspart hätte.

Zitat:
Galileo Galilei wurde auch wegen dem kopernikanischen Weltbild als Ketzter verurteilt.


Ist dieser großes Grinsen Vorgehensvorschlag nicht vom Ziel wegführend?

Ziel muß doch eine gemeinsame Weltkarte mit lebenden Partnerstaaten sein.

__________________
Friederike Fresse,
Vizedirektorin für Kartenanträge
und Delegierte der MN "Attekarisches Reich"

08.10.2005 07:52 Friederike Fresse ist offline E-Mail an Friederike Fresse senden Beiträge von Friederike Fresse suchen Nehmen Sie Friederike Fresse in Ihre Freundesliste auf
Jussi
Jungspund


Dabei seit: 07.10.2005
Beiträge: 10
Herkunft: Königreich Moncao

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Friederike Fresse
Es gäbe sicher noch die ein oder andere Idee, die man verfolgen und entwickeln kann, die aber nicht die fragile und bisher gemeinschaftliche Simulationsgrundlage angreift und uns diese unselige Diskussion erspart hätte.
Ziel muß doch eine gemeinsame Weltkarte mit lebenden Partnerstaaten sein.


Ich habe nichts gegen eine faire Diskussion. Nur sollte das Ziel nicht vor lauter Feindbild verloren gehen.
Darüber hianus ist die Entstehung der GF auch auf die Unmöglichkeit der notwendigen Veränderungen in der OIK und ihrer Karte entstanden. Ich kann mich an Diskussionen hier erinnern, die in die Richtung einer neuen, maßstabsgetreuen Karte gingen. War aber mt der "vollen Karte" unmöglich durchzusetzen, und so hat "jemand" begonnen neu anzufangen. Nicht unbedingt ideal dies in einer neuen Orga zu tun, aber durchaus verständlich.
Bleibt also zu hoffen, das man einen Weg des Dialogs findet. Ein Beginn dessen wäre die Akzeptanz, das es Staaten gibt die auf die GF-Karte wollen, aber nicht zwingend damit ihren Ausstieg aus "ihrer" Staatengemeinschaft wünschen.

__________________
Hochachtungsvoll
Jussi von Moncao
08.10.2005 09:54 Jussi ist offline E-Mail an Jussi senden Beiträge von Jussi suchen Nehmen Sie Jussi in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Jussi in Ihre Kontaktliste ein
Friederike Fresse
Foren Gott


images/avatars/avatar-669.jpg

Dabei seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.339

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Jussi
Bleibt also zu hoffen, das man einen Weg des Dialogs findet. Ein Beginn dessen wäre die Akzeptanz, das es Staaten gibt die auf die GF-Karte wollen, aber nicht zwingend damit ihren Ausstieg aus "ihrer" Staatengemeinschaft wünschen.


Wenn nun ein Albernier einen maßstabgetreuen neuen Teebeutel erfindet und damit das übliche OIK-Tee-Ei zugegebenermassen nicht mehr mithalten kann, dan gebe ich ihnen uneingeschränkt recht.

Aber hier geht es doch um etwas mehr:
Es wird eine gemeinsame und schützenswerte Grundlage zerstört und durch die Absurdität von mehreren Welten ersetzt - da kann man nur schwerlich aufeinander zugehen, denn es gibt doch keine glaubhaften Berührungspunkte bzw. Verknüpfungspunkte mehr.

Ich bin auch der Meinung, daß mit mehr oder weniger Aufwand jedes virtuelle Projekt oder jede Organisation reformierbar bzw. verbesserungsfähig ist - so auch die OIK.

Und ich akzeptiere es auch, daß es Staaten gibt, die das Spagat zwischen mehreren Welten versuchen wollen:
Ich stelle es mir aber verwirrend vor, wenn im Forum über Sachverhalte diskutiert wird, bei der z. B. die Anordnung der Staaten und die Grenzen zueinander von Bedeutung sind und dann die Beiträge entsprechend gekennzeichnet werden müssen.

__________________
Friederike Fresse,
Vizedirektorin für Kartenanträge
und Delegierte der MN "Attekarisches Reich"

08.10.2005 11:30 Friederike Fresse ist offline E-Mail an Friederike Fresse senden Beiträge von Friederike Fresse suchen Nehmen Sie Friederike Fresse in Ihre Freundesliste auf
Seiten (10): « vorherige 1 2 3 [4] 5 6 7 nächste » ... letzte » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Organisation für Internationale Kartographie » Off-Topic » Archiv » Direktorium "News und mehr" » Direktoriumssitzung!

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.3, entwickelt von WoltLab GmbH