Organisation für Internationale Kartographie
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Organisation für Internationale Kartographie » Off-Topic » Archiv » OIK Reform - Diskussionsforum » Meinung zur OIK/Reformen » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (3): « vorherige 1 [2] 3 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Meinung zur OIK/Reformen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Carmen I. Carmen I. ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-717.jpg

Dabei seit: 14.10.2005
Beiträge: 3.448
Herkunft: Kaiserreich Dreibürgen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wieso auch? Wer denn noch?
13.10.2009 00:02 Carmen I. ist offline E-Mail an Carmen I. senden Homepage von Carmen I. Beiträge von Carmen I. suchen Nehmen Sie Carmen I. in Ihre Freundesliste auf
Janislav Pietarow Janislav Pietarow ist männlich
König


images/avatars/avatar-596.jpg

Dabei seit: 13.12.2007
Beiträge: 795
Herkunft: Andro

Themenstarter Thema begonnen von Janislav Pietarow
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Was bringen denn 2 Karten? Wie soll man den so simulieren? Sind das dann 2 Planeten oder 2 Dimensionen oder wie? Es gibt auch nur eine Erde und einen Atlas mit einer Karte.

__________________
Delegierter der Föderalen Republik Andro
13.10.2009 00:29 Janislav Pietarow ist offline E-Mail an Janislav Pietarow senden Homepage von Janislav Pietarow Beiträge von Janislav Pietarow suchen Nehmen Sie Janislav Pietarow in Ihre Freundesliste auf
Napaloni Napaloni ist männlich
Tripel-As


images/avatars/avatar-515.jpg

Dabei seit: 08.03.2008
Beiträge: 228
Herkunft: SWR Tomanien

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Auch wenn sie es nie kapieren: Die MN sind nicht die Realität, sondern ein Spiel, auch wenn manche es bitterernst nehmen oder die reale Welt nur 1:1 nachäffen wollen.

Es gibt eben verschiedene Spielgruppen. Die einen haben diese Karte. Die andere eben jene Karte. Manche spielen eben auf beiden Karten mit. Und wieder andere vielleicht auf gar keinen Karten, und?
Wo ist das Problem?
Muss man aus allem einen Einheitsbrei machen wollen?
Muss man alles in irgendwelche Schubladen quetschen?
Es gibt auch zig verschiedene Monopoly-Spielbretter. Ich besitze sogar eine Bielefeld-Edition, wo es keine Schlossallee und keine Parkstraße gibt.
Wollen sie da auch die verschiedenen Spielbretter verbieten?
Warum wollen sie es denn bei den MNs?

Meinen sie, wenn sie das Thema alle Jahre wieder aufwärmen, dann ändert sich etwas?
Eine Karte kann man weder erzwingen, noch herbei reden.

Und da sie ja so gerne die reale Mutter Erde als Vorbild nehmen:
Dort gibt es keine Organisationen die bestimmen welche Staaten sich ansiedeln dürfen und welche nicht. Dort kann man sich sein Klima nicht aussuchen, oder Gebirge, wie Flüsse, Seen etc. im Heimbaukasten erstellen. Dort kann man nicht einfach Rohstoffe, aus dem Zylinder zaubern.
Die Realität als Vergleich zu einem Spiel zu bemühen hinkt gewaltig.

Nun, sie wollen eine Karte, dann ziehen sie los und überzeugen die MNs von den Vorteilen dieser einen Karte. Nur mal wieder ein Thema eröffnen wird kaum zu einer Karte führen.

Nachtrag:
Zwei Karten bringen im übrigen den Vorteil, dass sich Mitspieler die sich einander nicht abkönnen, sich so aus dem Weg gehen können.

__________________

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Napaloni: 13.10.2009 07:11.

13.10.2009 07:09 Napaloni ist offline E-Mail an Napaloni senden Homepage von Napaloni Beiträge von Napaloni suchen Nehmen Sie Napaloni in Ihre Freundesliste auf
Wernher Graf von Perleburg Wernher Graf von Perleburg ist männlich
Routinier


Dabei seit: 06.04.2007
Beiträge: 341

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wenn es ein Bedürfnis zur Vereinigung gibt, dann passiert das ganz von selbst und ohne Sonntagsreden und im übrigen gibt es wesentlich wichtigere Fragen als die Vereinigung zweier realistisch betrachtet in jeder Hinsicht unbedeutender Kartenorganisionen. Es geht hier um ein Hobby und nicht um die Zukunft der Menschheit, bei dieser zur Schau getragenen Paranoidität braucht man sich doch wirklich nicht zu wundern, daß kein Nachwuchs in den MNs da ist. Ich habe für Korland ein paar Leute von außerhalb gewinnen können und auch für das Vorgängerstaat, für die meisten von außerhalb rangieren Organisationen wie die OIK auf der Ebene einer Irrenanstalt und zwar völlig zu Recht.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Wernher Graf von Perleburg: 13.10.2009 08:40.

13.10.2009 08:39 Wernher Graf von Perleburg ist offline E-Mail an Wernher Graf von Perleburg senden Beiträge von Wernher Graf von Perleburg suchen Nehmen Sie Wernher Graf von Perleburg in Ihre Freundesliste auf
Janislav Pietarow Janislav Pietarow ist männlich
König


images/avatars/avatar-596.jpg

Dabei seit: 13.12.2007
Beiträge: 795
Herkunft: Andro

Themenstarter Thema begonnen von Janislav Pietarow
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die MNs waren anders, als sie noch alle auf einer Karte waren. 2 Karten bringen vor allem jenes Problem, wie man bitte schön mit Staaten die nur auf der einen Karte sind simuliert? Und wie simen Staaten die auf beiden sind? Ich kenne kaum Handlungen, die Kartenübergreifend sind. Höchsten wie WM und Olympia.
Das ganze ist wie die deutsche Teilung. Kaum Miteinander, mehr Gegeneinander.

Eine Karte bringt keinen Einheitsbrei, eine Karte bringt alle MNs zusammen. Man kann endlich wieder mit anderen Staaten in Kontakt treten, was bisher nicht bis kaum möglich war. Das "retten oder flüchten" auf eine Karte, die man für sich selbst jeweils besser hält, bringt dich nichs. Die CartA entstand aus dem Reformwillen heraus die OIK zu verbessern, was nicht geschah. Der einzige Unterschied für mich bei der Carta ist, dass man dort mehr auf Realität und realitätsbezogene Kulturen/Staaten anspruch nimmt.
Da ist die OIK liberaler, teilweise anarchisch. Nun ja klar, die einen mögens liberal, die anderen real, andere brauchen ein Direktorium, das für sie denkt, weil man selbst nicht will oder kann. Ich persönlich denke, dass eine Karte möglich ist, wenn alle mal vom hohen Ross runter kommen. Dieses "ich geh nie mehr auf Karte XY weil ich jene Nation oder Spieler hasse" muss endlich mal ein Ende haben. Die Community entzweit sich ja immer mehr. Würd mich nicht wundern, wenn sich bald noch eine Karte gründet, die wieder radikalreformistisch ist.

Natürlich ist es ein Hobby. Aber wenn man sagt, man ist für eine Vollversammlung, die dann aber sich gegen die eigene Meinung entscheidet, dann springt man gleich weg und geht nach dem Mehrheitler/Minderheitler Prinzip vor.
"Bekomme ich nicht Recht, spalte ich mich ab"

__________________
Delegierter der Föderalen Republik Andro

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Janislav Pietarow: 13.10.2009 12:49.

13.10.2009 12:44 Janislav Pietarow ist offline E-Mail an Janislav Pietarow senden Homepage von Janislav Pietarow Beiträge von Janislav Pietarow suchen Nehmen Sie Janislav Pietarow in Ihre Freundesliste auf
Carmen I. Carmen I. ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-717.jpg

Dabei seit: 14.10.2005
Beiträge: 3.448
Herkunft: Kaiserreich Dreibürgen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ist ja alles schon gut, aber ich will es mal sinngemäß wiedergeben wie es Terry Shark (glaube ich jedenfalls, dass sie es war) gesagt hat:

Die MNs haben sich seit ihrem Bestehen sehr entwickelt und teilweise in sehr unterschiedliche Richtungen und damit auch die Vorstellung der Spieler, wie sie ihr Spiel spielen wollen. Und diese Vorstellungen passen nicht mehr mit allen überein, so dass sich unterschiedliche Spielkonzepte entwickelt haben, die auch unterschiedliche Karten erforderlich gemacht haben.

Irgendwie so in der Art hat sie das, natürlich in ihrer typischen epischen Breite, wenn sie denn mal Stellung nimmt, gesagt als es darum ging, warum OIK und GF nicht miteinander harmonieren.

Und heute, mindestens ein Jahr danach, denke ich, sie hat recht und man sollte es so belassen, wie es ist, da es a) nicht störend ist und b) auch nicht zu Streitigkeiten deswegen kommt, weil nicht alle auf einer Karte sind.

Wir können noch immer, wenn unser Gegenpart es möchte, mit allen virtuellen Nationen simmen, völlig kartenunabhängig, wobei Erklärungen wie man auf die andere Karte gekommen ist, einfach ausgeklammert werden. Früher ging das ja auch mit Nationen, die gar nicht auf einer Karte verzeichnet waren. Man muss es nur wollen! Einzig etwas problematisch finde ich halt diese Doppelstaaten, wenn es Ereignisse gibt, die nur eine Karte betreffen (hatte ich ja oben schon angemerkt, dass man sich da u. U. ausgegrenzt fühlen kann). Aber auch damit kann man umgehen, wenn man will und eben kein großes Tamtam darum macht. Augenzwinkern

Letztendlich liegt es nur an uns, was wir spielerisch aus der Situation machen, respektive wie wir uns simulatorisch in der Welt der MNs einbringen.
13.10.2009 13:51 Carmen I. ist offline E-Mail an Carmen I. senden Homepage von Carmen I. Beiträge von Carmen I. suchen Nehmen Sie Carmen I. in Ihre Freundesliste auf
Janislav Pietarow Janislav Pietarow ist männlich
König


images/avatars/avatar-596.jpg

Dabei seit: 13.12.2007
Beiträge: 795
Herkunft: Andro

Themenstarter Thema begonnen von Janislav Pietarow
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Unter Zwang soll das natürlich nicht passieren. Ebenso denke ich dass diese Fraktion der "vor 3 Jahren waren alle MNs noch besser, als sich noch Communisten und Conservative Straßenschlachten lieferten" nicht mehr auf dem neuesten Stand ist. wie du sagtest, MNs entwickeln sich weiter. Die ganze Community tut es.

Wenn eine gemeinsame Karte nicht möglich wäre, müsste man zumindest die Sim zwischen den Karten fördern.

__________________
Delegierter der Föderalen Republik Andro
13.10.2009 18:37 Janislav Pietarow ist offline E-Mail an Janislav Pietarow senden Homepage von Janislav Pietarow Beiträge von Janislav Pietarow suchen Nehmen Sie Janislav Pietarow in Ihre Freundesliste auf
Graf von Düsterstein Graf von Düsterstein ist männlich
Kaiser


images/avatars/avatar-628.gif

Dabei seit: 12.11.2005
Beiträge: 1.069

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich finde die Doppelkartenangehörigkeit unproblematisch. Diese Staaten sind ja gerade die, welche sich nicht abkapseln und eben nicht zur Spaltung beitragen. Mir persönlich ist die Carta viel sympathischer als der selbternannte Elitenclub GF damals. Seit dem Ende der GF haben auch die gegenseitigen Dauerattacken beider Lager abgenommen. Bevor zwei Karten zusammengebracht werden können, brauchts ein mehrheitliches Bedürfnis dafür. Das kann tatsächlich erst entstehen, wenn der Kartenaustausch vorangetrieben wird. Trotzdem denke ich, die Mühen sind umsonst. Sobald eine gemeinsame Karte entstanden ist, dauert es nicht lange, bist wieder eine zweite entsteht.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Graf von Düsterstein: 14.10.2009 10:22.

14.10.2009 10:21 Graf von Düsterstein ist offline E-Mail an Graf von Düsterstein senden Beiträge von Graf von Düsterstein suchen Nehmen Sie Graf von Düsterstein in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Graf von Düsterstein in Ihre Kontaktliste ein
Friedrich Alexander Friedrich Alexander ist männlich
Kaiser


images/avatars/avatar-728.jpg

Dabei seit: 20.09.2005
Beiträge: 1.200
Herkunft: Besucher aus einer anderen Welt (Dreibürgen)

RE: Meinung zur OIK/Reformen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Janislav Pietarow
Ich wurde gebeten, das weiterzuleiten.

Zitat:
Original von Irina Filipowna Gortschakowa
Ich wäre dafür, die Regionen ganz wegzulassen und mit einer Tabula Rasa anzufangen. Länder, die gerne Nachbarn sind, können ja Nachbarn bleiben. Man kann grob an der Rl-Erde orientiert Klimazonen festlegen. Was ich im übrigen sehr begrüßen würde, wäre eine mitwachsende Karte. Das würde wieder auf das Puzzle-Prinzip hinauslaufen. Keine festgelegten Kontinente, sondern einfach die Möglichkeit, anzudocken. Das würde vielleicht diese neue Karte auch für andere Mns attraktiver machen, die auf anderen Karten eingetragen sind und wenig Lust haben, ihre Topographie über den Haufen zu werfen.

Woher bezieht eigentlich ein Vetorecht der Anrainer seine Legitimation? Wäre es nicht sinnvoller, wenn der Kartenbeauftragte sich anschaut und mit dem Kandidaten bespricht, wo die Mn klimatisch (und vielleicht kulturell) am ehesten beheimatet wäre, und dann wird sie einfach dorthin verpflanzt? Man kann schließlich auch einen virtuellen Stacheldrahtzaun mit Panzersperren, Stolpergräben und Minenfeldern bauen, wenn man seinen virtuellen Nachbarstaat nicht mag. Man ist ja als Mn nicht verpflichtet, mit Kartennachbarn irgendwie gearteten Kontakt aufzunehmen. Oder aber, man setzt von vornherein auf freiwillige Nachbarschaft. Nicht mithilfe von einseitigem "Veto", sondern mit Absprache und Kooperation.

Eine Höchstgröße für Staaten wäre nicht schlecht. Sie würde zum Beispiel bei völlig größenwahnsinnigen territorialen Forderungen von Ein-Mann/Frau-Mns das Veto ersetzen. Dabei sollte gelten: Ein Binnenstaat darf größer sein als ein Staat mit kleiner Küstenlinie als ein Staat mit großer Küstenlinie als eine Halbinsel als eine Insel. Im Klartext: Wer bereit ist, viele potentielle Nachbarn zu haben, darf ein größeres Territorium haben als Mns, die sich lieber auf eine Insel verziehen. So kann man sich eininseln wie man möchte, zugleich wird aber eine Welt aus lauter Ein-Staat-Super-Kontinenten verhindert.

Es gab bereits einmal ein Projekt, das sich einer Puzzle-Karte widmete und ohne "Schiedsgerichte", "Vetos", "Regelwerke" (mit unzähligen Paragraphen und Klauseln) und dergleichen ausgekommen. Diese "Konferenz für Kartographie" auf dem Marktplatz ist leider ziemlich eingeschlafen. Warum? Die Idee ist so simpel wie klug. Wäre es nicht sinnvoller, dieses Projekt wiederzubeleben und dafür Teilnehmer von anderen "Kartenorgas" zu werben?

Wofür soll also eine Kartenorga da sein? Damit sich Hobbyjuristen in unendlichen Regelwerksparagraphen mit komplizierten Klauseln austoben können? Um Neulinge mit Punktevergabesystemen zu verschrecken? Um möglichst viele davon zu haben?

Eigentlich sollte eine Kartenorga doch eine Zusammenkunft sein, um die deutschsprachigen Mikronationen stimmig in einer Weltkarte anzuordnen. Für diesen schlichten Zweck braucht man weder aufwändige Entscheidungsstrukturen, noch komplizierte Regeln, sondern einfach die Bereitschaft zur Einigung.

Natürlich haben die nicht alle. Es wird immer Mikronationengründer geben, die nur mit, wie sie meinen, "ihresgleichen" verkehren wollen. Die anderen sollten sich aber zusammenraufen. Vielleicht könnten die OIK-Mitglieder Vorreiter dafür sein.

Belebt die Konferenz für Kartographie wieder! Werbt für Mitglieder!

1. Das mit den Klimazonen funktioniert niemals, das wäre höchstens der Todesstoß für die OIK. Dafür würde sich entsprechend auch keine Mehrheit finden.

2. Das Vetorecht für Anrainer war ursprünglich und ist es meiner Meinung nach noch immer, für ausgestalterische Gründe gedacht. So werden auch extreme Klimagrenzen oder Flüsse ins Nirgendwo verhindert. Theoretisch soll so auch ein "Landschaftsübergang" an den Grenzen "erzwungen" werden. Nation B kann also keine Wüste mit einem Gebirge an die Grenze zu Land A mit eisiger Tundra setzen. Sowas soll wie schon gesagt, Nachbarschaftlich geregelt werden, dazu muss nicht sofort jemand von Oben entscheiden.

3. Darüber könnte man diskutieren, wobei es bisher eigentlich immer so geklappt hat. Da die freien Seeflächen ohnehin gesperrt sind, wird es auch keine großen Superkontinente geben.

4. Eine Einigung halte ich für unwahrscheinlich.

5. Stimme ich zu, aber warum forderst du denn weitere Felder für diese "Hobbyjuristen" zum Beispiel beim Vetorecht oder der Staatengröße? Oder die Festlegung von Klimazonen etc. - dadurch wird die Sache doch noch undurchsichtiger und deine "Hobbyjuristen" erhalten das Sagen.

6. Siehe 5.

7. und 8. Dann solltest du wohl anfangen, dieses "Belebt die Konferenz für Kartographie wieder! Werbt für Mitglieder!" klingt weltverbesserisch, ohne sich dabei die Hände schmutzig machen zu müssen.

__________________
Dr. mad. bull. h.c. Kaiser Friedrich Alexander I. - das Original!
"Der Mächtigste aller Mächtigen, der Gnädigste aller Gnädigen, der Weiseste aller Weisen."
14.10.2009 19:52 Friedrich Alexander ist offline Homepage von Friedrich Alexander Beiträge von Friedrich Alexander suchen Nehmen Sie Friedrich Alexander in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Friedrich Alexander in Ihre Kontaktliste ein
Wernher Graf von Perleburg Wernher Graf von Perleburg ist männlich
Routinier


Dabei seit: 06.04.2007
Beiträge: 341

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
So werden auch extreme Klimagrenzen oder Flüsse ins Nirgendwo verhindert.


Bei den Flüssen führt das allerdings dazu, daß es kaum grenzüberschreitende oder Grenzflüsse gibt - leider, wie ich finde.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Wernher Graf von Perleburg: 14.10.2009 20:50.

14.10.2009 20:49 Wernher Graf von Perleburg ist offline E-Mail an Wernher Graf von Perleburg senden Beiträge von Wernher Graf von Perleburg suchen Nehmen Sie Wernher Graf von Perleburg in Ihre Freundesliste auf
Carmen I. Carmen I. ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-717.jpg

Dabei seit: 14.10.2005
Beiträge: 3.448
Herkunft: Kaiserreich Dreibürgen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Warum? Wenn sich ein Nachbar neben Korland ansiedelt und dort an die Grenze ein Fluss mündet, dann ist es doch Korlands Aufgabe den Nachbarn zu bitten, den Fluß fort zu führen. Ist doch nicht schwierig. Augenzwinkern Wer da bislang nicht drauf geachtet hat..... selbst Schuld. Kann man aber doch auch nachträglich noch einzeichnen. Nach -zig Monaten weiß eh keiner mehr, dass vorher da niemals ein Fluss war. großes Grinsen
15.10.2009 13:54 Carmen I. ist offline E-Mail an Carmen I. senden Homepage von Carmen I. Beiträge von Carmen I. suchen Nehmen Sie Carmen I. in Ihre Freundesliste auf
Janislav Pietarow Janislav Pietarow ist männlich
König


images/avatars/avatar-596.jpg

Dabei seit: 13.12.2007
Beiträge: 795
Herkunft: Andro

Themenstarter Thema begonnen von Janislav Pietarow
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ascaaron hat und damals "gezwungen" einen großen Grenzfluss im Osten zu kreieren, da sie sich nicht erklären konnten, wie neben Helvetier Slawen kommen. Augenzwinkern

__________________
Delegierter der Föderalen Republik Andro
15.10.2009 15:10 Janislav Pietarow ist offline E-Mail an Janislav Pietarow senden Homepage von Janislav Pietarow Beiträge von Janislav Pietarow suchen Nehmen Sie Janislav Pietarow in Ihre Freundesliste auf
Axelander van der Hayden Axelander van der Hayden ist männlich
Doppel-As


images/avatars/avatar-121.jpg

Dabei seit: 22.01.2006
Beiträge: 102
Herkunft: Marienordensstaat

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Grüß Gott,

ich wollte nur vermelden, dass wir uns so wie es ist auf der OIK- Karte ganz wohl fühlen.
Den Bedarf einer Einheitskarte sehen wir ebenfalls nicht.
So hat doch jeder die Möglichkeit seine Position zu finden, wo und wie er es für richtig hält.
Das Bessere soll zwar der Tod des Guten sein, aber wir sehen diesen Vorschlag nicht als das Bessere an.

__________________
Hochmeister

Axelander van der Hayden

Gott zur Ehr und zu des Landes Besten
15.10.2009 16:17 Axelander van der Hayden ist offline Homepage von Axelander van der Hayden Beiträge von Axelander van der Hayden suchen Nehmen Sie Axelander van der Hayden in Ihre Freundesliste auf
Wernher Graf von Perleburg Wernher Graf von Perleburg ist männlich
Routinier


Dabei seit: 06.04.2007
Beiträge: 341

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Carmen de Mora-Trauenstein
Warum? Wenn sich ein Nachbar neben Korland ansiedelt und dort an die Grenze ein Fluss mündet, dann ist es doch Korlands Aufgabe den Nachbarn zu bitten, den Fluß fort zu führen. Ist doch nicht schwierig. Augenzwinkern Wer da bislang nicht drauf geachtet hat..... selbst Schuld. Kann man aber doch auch nachträglich noch einzeichnen. Nach -zig Monaten weiß eh keiner mehr, dass vorher da niemals ein Fluss war. großes Grinsen


Als wir uns haben eintragen lassen, hatten wir bereits zwei Nachbarn - Gestaltungsspielraum also Null. Generell kann man seinen Nachbarn aber mit solchen Vorgaben in arge Bedrängnis bringen, vor allem wenn man auf Fortführung von Fließrichtung und Relieff besteht. Richtig spaßig wird das erst, wenn man so 5 oder 6 Nachbarn mit konträrer Kartographie hat, die alle auf logische Fortführung der eigenen Karte bestehen. Daher werden es dann doch oft Binnenflüsse und Berge im Landesinnern. Augenzwinkern
15.10.2009 16:55 Wernher Graf von Perleburg ist offline E-Mail an Wernher Graf von Perleburg senden Beiträge von Wernher Graf von Perleburg suchen Nehmen Sie Wernher Graf von Perleburg in Ihre Freundesliste auf
Irina Filipowna G.
Grünschnabel


Dabei seit: 11.10.2009
Beiträge: 1

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Jetzt bin ich auch mal angemeldet. Der Aufruf kam, um Missverständnisse zu vermeiden, nicht von Herrn Schoppenhauer, sondern aus meiner Feder. Er hat ihn nur freundlicherweise in dieses Forum getragen.

Es gibt sicher viele gute Argumente dafür, dass Zweikartigkeit gar nicht so schlimm ist. Hätte ich eine Mikronation, ich würde sie ohne weiteres auch auf beiden Karten anmelden (sofern sie angenommen würde).

Jedoch: Wäre es nicht ein Gewinn für alle deutschsprachigen Mikronationen, wenn Neulinge eine schicke Karte mit möglichst allen dieser virtuellen Staaten vorfänden? Es gibt zwar den Marktplatz, wo man sich durchs Forum auf die Vorstellungsthread der Karten klicken kann und in der Adressübersicht eigentlich alle deutschsprachigen Mikronationen findet, aber schöner und übersichtlicher wäre doch eine große Karte. Vielleicht bekäme man es technisch noch so hin, dass auf den jeweiligen in der Karte eingezeichneten Ländern die Foren verlinkt wären, und Neulinge hätten einen Großteil der "Szene" auf einen Blick auf dem Bildschirm.

Viele meiner Vorredner scheinen nicht zu bedenken, dass man nicht mit allen auf der eigenen Karte verzeichneten Mns simulieren muss. Das chinesische Reich hatte auch ziemlich lange das Selbstbild der Mitte der Welt, mit einem Gürtel aus Vasallenstaaten und dahinter Barbaren, die man nie zu Gesicht bekam. Was ich damit sagen möchte: Selbst von einem Kartennachbarn muss man SimOn keine Kenntnis nehmen und SimOff nicht zusammenarbeiten.

Auch wäre eine mögliche gemeinsame Karte nicht an SimOn-Mätzchen wie Rl-VNO-Abklatsche und dergleichen gebunden. Wenn Staaten sich zu Staatenbünden zusammenfinden möchten, können sie das auch auf einer gemeinsamen Karte mit wem auch immer sie möchten tun.

Andererseits hätte man für die Simulation nicht dieses zwei-Welten-Paradoxon.

Mein Beitrag zur Debatte sollte bitte nicht als idealistisches (Eine)-Heile-Welt-Geschwafel abgetan werden, sondern als Anstoß, die "Szene" für Neulinge attraktiver zu machen. In dieser ganzen Vielkarterei verliert man nämlich leicht den Überblick.
17.10.2009 15:48 Irina Filipowna G. ist offline Beiträge von Irina Filipowna G. suchen Nehmen Sie Irina Filipowna G. in Ihre Freundesliste auf
Carmen I. Carmen I. ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-717.jpg

Dabei seit: 14.10.2005
Beiträge: 3.448
Herkunft: Kaiserreich Dreibürgen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Mal so eine Frage am Rande: Wird das Thema eigentlich auch innerhalb der MNs der Carta diskutiert oder nur hier?
17.10.2009 16:17 Carmen I. ist offline E-Mail an Carmen I. senden Homepage von Carmen I. Beiträge von Carmen I. suchen Nehmen Sie Carmen I. in Ihre Freundesliste auf
Faantir Gried Faantir Gried ist männlich
Foren Gott


images/avatars/avatar-741.jpg

Dabei seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.902
Herkunft: Schahtum Futuna

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nur hier.

__________________
Ehemaliger Exekutivdirektor
Ehemaliger Vizedirektor
Größter Spammer der OIK
Initiator der schrecklichsten Änderungen der OIK(Sperrung aller reinen Wasserflächen, Maßstab)
17.10.2009 16:47 Faantir Gried ist offline E-Mail an Faantir Gried senden Homepage von Faantir Gried Beiträge von Faantir Gried suchen Nehmen Sie Faantir Gried in Ihre Freundesliste auf
Janislav Pietarow Janislav Pietarow ist männlich
König


images/avatars/avatar-596.jpg

Dabei seit: 13.12.2007
Beiträge: 795
Herkunft: Andro

Themenstarter Thema begonnen von Janislav Pietarow
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Vllt. sollte man das mal in die CartA reintragen. Vllt. jene MNs die auf beiden Karten sind.
Das Irinas Idee für viele utopisch ist, ist klar. Dennoch sind Konzepte zumindest diskutierbar.

__________________
Delegierter der Föderalen Republik Andro
18.10.2009 20:07 Janislav Pietarow ist offline E-Mail an Janislav Pietarow senden Homepage von Janislav Pietarow Beiträge von Janislav Pietarow suchen Nehmen Sie Janislav Pietarow in Ihre Freundesliste auf
Faantir Gried Faantir Gried ist männlich
Foren Gott


images/avatars/avatar-741.jpg

Dabei seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.902
Herkunft: Schahtum Futuna

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Mal drüber nachgedacht, dass es nicht erwünscht ist?

__________________
Ehemaliger Exekutivdirektor
Ehemaliger Vizedirektor
Größter Spammer der OIK
Initiator der schrecklichsten Änderungen der OIK(Sperrung aller reinen Wasserflächen, Maßstab)
18.10.2009 20:21 Faantir Gried ist offline E-Mail an Faantir Gried senden Homepage von Faantir Gried Beiträge von Faantir Gried suchen Nehmen Sie Faantir Gried in Ihre Freundesliste auf
Mehregaan Mehregaan ist männlich
Routinier


images/avatars/avatar-419.jpg

Dabei seit: 04.10.2007
Beiträge: 420

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Faantir Gried
Mal drüber nachgedacht, dass es nicht erwünscht ist?


Und das entscheidest du alleine?

__________________

Der größte Lump ist der, der bei anderen immer nur das Böse vermutet!


18.10.2009 21:08 Mehregaan ist offline E-Mail an Mehregaan senden Beiträge von Mehregaan suchen Nehmen Sie Mehregaan in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Mehregaan in Ihre Kontaktliste ein
Seiten (3): « vorherige 1 [2] 3 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Organisation für Internationale Kartographie » Off-Topic » Archiv » OIK Reform - Diskussionsforum » Meinung zur OIK/Reformen

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.3, entwickelt von WoltLab GmbH