Organisation für Internationale Kartographie
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Organisation für Internationale Kartographie » Off-Topic » Café oik » OIK-Globus » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (3): « vorherige 1 2 [3] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen OIK-Globus
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Elias Goff
Routinier


images/avatars/avatar-826.jpg

Dabei seit: 02.02.2014
Beiträge: 338

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Kann man dem Hintergrund noch ein paar Sterne verpassen?

http://karten.oik.mn-orga.de/globe/

__________________
Persona non grata der Herzen
alternder Rockstar der Band "Maidenhood & Vitality"
09.10.2014 20:28 Elias Goff ist offline E-Mail an Elias Goff senden Beiträge von Elias Goff suchen Nehmen Sie Elias Goff in Ihre Freundesliste auf
Kaiser Veuxin II. Kaiser Veuxin II. ist männlich
Delegierter der MN Drachenstein


Dabei seit: 15.10.2005
Beiträge: 1.268
Herkunft: Drachenstein

Themenstarter Thema begonnen von Kaiser Veuxin II.
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich hatte es erwogen, wollte es dann aber nicht in Kitsch ausarten lassen. ^^

__________________
- Vizedirektor für Kartographie der OIK
- Held der Arbeit 2012
- auch ganz okay
09.10.2014 21:19 Kaiser Veuxin II. ist offline E-Mail an Kaiser Veuxin II. senden Homepage von Kaiser Veuxin II. Beiträge von Kaiser Veuxin II. suchen Nehmen Sie Kaiser Veuxin II. in Ihre Freundesliste auf
Erica Simmons
Delegierte der MN Aquatropolis

images/avatars/avatar-714.jpg

Dabei seit: 13.10.2010
Beiträge: 183
Herkunft: Aquatropolis

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Kaiser Veuxin II.
Die Karte wurde georeferenziert, indem angenommen wurde, sie sei auf einer Eckert-IV-Projektion einer Kugel (genauer sogar: des WGS84-Ellipsoids) entstanden


Ok, wahrscheinlich stehe ich gerade ein wenig auf dem Schlauch aber das klingt ziemlich genau so als hättest du die OIK-Karte so wie sie war genommen dort das Eckert-IV Gradnetz drübergelegt (oder einen Ausschnitt davon mit Anpassung an ein paar Referenzpunkte) und dann darüber jedem Bildpunkt der OIK-Karte eine Koordinate im Längen- und Breitengradnetz zugeordnet. Wenn ich dich da falsch verstanden habe wäre es nett wenn du das genauer erklären könntest.

Zitat:
Original von Kaiser Veuxin II.Jeder Pixel repräsentiert also noch die gleiche Fläche, wenn auch derzeit nicht 1 Pixel = 144 km²


Vermutlich reden wir hier gerade ein wenig aneinander vorbei. Was ich meine ist Folgendes:

Das hier ist eine Eckert-IV Projektion, richtig ?

Auf dieser Karte hat der Äquator eine Länge von etwa 1500 Pixeln, bei einer RL-Äquatorlänge von rund 40.000 km entspräche ein Pixel dann in x-Richtung einer Strecke von etwa 27 km. Die Polpunkte wurden auf halbe Äquatorlänge gestreckt sind also durch 750 Pixel lange Linien dargestellt hier hätte ein Pixel in x-Richtung aber eine Ausdehnung von 0 km. Damit scheint es dass ein Pixel auf dem Äquator nicht die selbe Fläche repräsentieren kann wie ein Pixel auf der Pollinie. Damit will ich nicht behaupten dass die Projektion nicht flächentreu wäre aber ich sehe nicht wie man die Fläche jetzt noch durch simples Pixelzählen bestimmen könnte (durch Auswertung der auf der Flächenbegrenzung liegenden Punkte in Kugelkoordinaten natürlich).

Womöglich habe ich irgendwo einen Denkfehler in meiner Betrachtung also wäre es nett wenn du auch hier etwas nähere Erläuterungen abgeben könntest denn für mich sieht es so aus als wären die Prämisse "Jeder Pixel auf der OIK-Karte entspricht 144 km^2" und die Annahme "Die OIK Karte ist durch eine Eckert-IV Projektion entstanden" (die du wenn ich richtig verstanden habe ja benutzt hast) nicht vereinbar.
09.10.2014 22:54 Erica Simmons ist offline E-Mail an Erica Simmons senden Beiträge von Erica Simmons suchen Nehmen Sie Erica Simmons in Ihre Freundesliste auf
Willhelm von Bajar
Doppel-As


Dabei seit: 13.04.2014
Beiträge: 128

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich hätte auch noch ein paar selbsgemachte Weltraum Nebel als Stock zur Verfügung wenn ihr nen Hintergrund wollt.

www.meine-fanfiction.de/bilder die wo Background oder Nebula by YKIRK oder KIRK steht sind von mir.

Also wenn Sterne dann richtig Kitschig.

__________________

09.10.2014 22:55 Willhelm von Bajar ist offline E-Mail an Willhelm von Bajar senden Beiträge von Willhelm von Bajar suchen Nehmen Sie Willhelm von Bajar in Ihre Freundesliste auf
Kaiser Veuxin II. Kaiser Veuxin II. ist männlich
Delegierter der MN Drachenstein


Dabei seit: 15.10.2005
Beiträge: 1.268
Herkunft: Drachenstein

Themenstarter Thema begonnen von Kaiser Veuxin II.
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Erica Simmons
Zitat:
Original von Kaiser Veuxin II.
Die Karte wurde georeferenziert, indem angenommen wurde, sie sei auf einer Eckert-IV-Projektion einer Kugel (genauer sogar: des WGS84-Ellipsoids) entstanden


Ok, wahrscheinlich stehe ich gerade ein wenig auf dem Schlauch aber das klingt ziemlich genau so als hättest du die OIK-Karte so wie sie war genommen dort das Eckert-IV Gradnetz drübergelegt (oder einen Ausschnitt davon mit Anpassung an ein paar Referenzpunkte) und dann darüber jedem Bildpunkt der OIK-Karte eine Koordinate im Längen- und Breitengradnetz zugeordnet. Wenn ich dich da falsch verstanden habe wäre es nett wenn du das genauer erklären könntest.


Nein, das hast Du schon richtig verstanden. Nur zwischen "Kugelgradnetz" (oder orthografischer Azimutalprojektion) und Eckert-IV-Gradnetz ist ein großer Unterschied, weil letzteres eben Flächentreue erlaubt und auch nur wenige Verzerrungen hat.

Zitat:
Zitat:
Original von Kaiser Veuxin II.Jeder Pixel repräsentiert also noch die gleiche Fläche, wenn auch derzeit nicht 1 Pixel = 144 km²


Vermutlich reden wir hier gerade ein wenig aneinander vorbei. Was ich meine ist Folgendes:

Das hier ist eine Eckert-IV Projektion, richtig ?

Auf dieser Karte hat der Äquator eine Länge von etwa 1500 Pixeln, bei einer RL-Äquatorlänge von rund 40.000 km entspräche ein Pixel dann in x-Richtung einer Strecke von etwa 27 km. Die Polpunkte wurden auf halbe Äquatorlänge gestreckt sind also durch 750 Pixel lange Linien dargestellt hier hätte ein Pixel in x-Richtung aber eine Ausdehnung von 0 km. Damit scheint es dass ein Pixel auf dem Äquator nicht die selbe Fläche repräsentieren kann wie ein Pixel auf der Pollinie. Damit will ich nicht behaupten dass die Projektion nicht flächentreu wäre aber ich sehe nicht wie man die Fläche jetzt noch durch simples Pixelzählen bestimmen könnte (durch Auswertung der auf der Flächenbegrenzung liegenden Punkte in Kugelkoordinaten natürlich).

Womöglich habe ich irgendwo einen Denkfehler in meiner Betrachtung also wäre es nett wenn du auch hier etwas nähere Erläuterungen abgeben könntest denn für mich sieht es so aus als wären die Prämisse "Jeder Pixel auf der OIK-Karte entspricht 144 km^2" und die Annahme "Die OIK Karte ist durch eine Eckert-IV Projektion entstanden" (die du wenn ich richtig verstanden habe ja benutzt hast) nicht vereinbar.


Dein Denkfehler ist, dass Du mit quadratischen Pixeln rechnest, was Dir auf der Projektion einer Kugeloberfläche natürlich nie eine Flächentreue gibt, weil Pixel erstens eine diskrete Einheit sind und zweitens eigentlich in der sphärischen Geometrie nichts verloren haben. Flächentreue in Kartennetzentwürfen wird erreicht durch Stauchung der einen Achse, um die Streckung der anderen aufzufangen. Hier etwa siehst Du eine Stauchungskarte von Eckert IV; je dunkelröter es ist, desto kürzer in Nord-Süd-Richtung und länger in Ost-West-Richtung ist ein Pixel. Ganz krass ist das dann etwa bei der ebenfalls flächentreuen Gall-Projektion; die ist rechteckig, d.h. an den Polen hast Du 0 Kilometer Länge auf die gesamte Ost-West-Ausdehnung, und am Äquator 40.075 Kilometer, und alle Breitenkreise dazwischen liegen sinusoidal irgendwo in diesem Rahmen. Das geht natürlich nur bei extremer Stauchung zu den Polen hin, und deswegen wirken dann im Vergleich die zentralen Regionen der Gall-Projektion auch so lang. Ich hoffe, damit wurde es halbwegs verständlich. smile Richtiger wäre wohl so etwas wie "das Verhältnis der Fläche zwischen vier beliebigen Punkten in Neuturanien und der Fläche zwischen vier beliebigen Punkten in Aquatropolis ist auf der alten und auf der neuen OIK-Karte gleich, auch wenn die Flächen selbst derzeit um einen Faktor x skaliert sind."

__________________
- Vizedirektor für Kartographie der OIK
- Held der Arbeit 2012
- auch ganz okay
10.10.2014 00:10 Kaiser Veuxin II. ist offline E-Mail an Kaiser Veuxin II. senden Homepage von Kaiser Veuxin II. Beiträge von Kaiser Veuxin II. suchen Nehmen Sie Kaiser Veuxin II. in Ihre Freundesliste auf
Barney Stinsson Barney Stinsson ist männlich
Eroberer


images/avatars/avatar-804.jpg

Dabei seit: 01.10.2013
Beiträge: 57

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Okay, also werden die GRößen noch angepasst, war gerade erstaunt, dass Lättön um die Hälfte seiner Landesmasse gestutz wurde...

__________________
Staats- und Regierungschef Lättöns
10.10.2014 10:44 Barney Stinsson ist offline E-Mail an Barney Stinsson senden Beiträge von Barney Stinsson suchen Nehmen Sie Barney Stinsson in Ihre Freundesliste auf
Kaiser Veuxin II. Kaiser Veuxin II. ist männlich
Delegierter der MN Drachenstein


Dabei seit: 15.10.2005
Beiträge: 1.268
Herkunft: Drachenstein

Themenstarter Thema begonnen von Kaiser Veuxin II.
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ja, das hast Du richtig gelesen. ^^

__________________
- Vizedirektor für Kartographie der OIK
- Held der Arbeit 2012
- auch ganz okay
10.10.2014 11:15 Kaiser Veuxin II. ist offline E-Mail an Kaiser Veuxin II. senden Homepage von Kaiser Veuxin II. Beiträge von Kaiser Veuxin II. suchen Nehmen Sie Kaiser Veuxin II. in Ihre Freundesliste auf
Kaiser Veuxin II. Kaiser Veuxin II. ist männlich
Delegierter der MN Drachenstein


Dabei seit: 15.10.2005
Beiträge: 1.268
Herkunft: Drachenstein

Themenstarter Thema begonnen von Kaiser Veuxin II.
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Erica Simmons
Devon hat laut OIK Flächenmaß 371.520 km^2 laut Globus 267.232 km^2 das wäre eine Abweichung um den Faktor 1,390...


Nochmal zur Klarstellung: Welches OIK-Flächenmaß meinst Du da? Ich stehe nämlich mittlerweile unter dem Eindruck, dass das inoffizielle Größenverzeichnis, das ich mal angefertigt habe, fehlerhaft ist. Allein auf den Fehler komme ich nicht.

__________________
- Vizedirektor für Kartographie der OIK
- Held der Arbeit 2012
- auch ganz okay
10.10.2014 13:51 Kaiser Veuxin II. ist offline E-Mail an Kaiser Veuxin II. senden Homepage von Kaiser Veuxin II. Beiträge von Kaiser Veuxin II. suchen Nehmen Sie Kaiser Veuxin II. in Ihre Freundesliste auf
Erica Simmons
Delegierte der MN Aquatropolis

images/avatars/avatar-714.jpg

Dabei seit: 13.10.2010
Beiträge: 183
Herkunft: Aquatropolis

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Kaiser Veuxin II.
Zitat:
Original von Erica Simmons
Zitat:
Original von Kaiser Veuxin II.
Die Karte wurde georeferenziert, indem angenommen wurde, sie sei auf einer Eckert-IV-Projektion einer Kugel (genauer sogar: des WGS84-Ellipsoids) entstanden


Ok, wahrscheinlich stehe ich gerade ein wenig auf dem Schlauch aber das klingt ziemlich genau so als hättest du die OIK-Karte so wie sie war genommen dort das Eckert-IV Gradnetz drübergelegt (oder einen Ausschnitt davon mit Anpassung an ein paar Referenzpunkte) und dann darüber jedem Bildpunkt der OIK-Karte eine Koordinate im Längen- und Breitengradnetz zugeordnet. Wenn ich dich da falsch verstanden habe wäre es nett wenn du das genauer erklären könntest.


Nein, das hast Du schon richtig verstanden. Nur zwischen "Kugelgradnetz" (oder orthografischer Azimutalprojektion) und Eckert-IV-Gradnetz ist ein großer Unterschied, weil letzteres eben Flächentreue erlaubt und auch nur wenige Verzerrungen hat.

Zitat:
Zitat:
Original von Kaiser Veuxin II.Jeder Pixel repräsentiert also noch die gleiche Fläche, wenn auch derzeit nicht 1 Pixel = 144 km²


Vermutlich reden wir hier gerade ein wenig aneinander vorbei. Was ich meine ist Folgendes:

Das hier ist eine Eckert-IV Projektion, richtig ?

Auf dieser Karte hat der Äquator eine Länge von etwa 1500 Pixeln, bei einer RL-Äquatorlänge von rund 40.000 km entspräche ein Pixel dann in x-Richtung einer Strecke von etwa 27 km. Die Polpunkte wurden auf halbe Äquatorlänge gestreckt sind also durch 750 Pixel lange Linien dargestellt hier hätte ein Pixel in x-Richtung aber eine Ausdehnung von 0 km. Damit scheint es dass ein Pixel auf dem Äquator nicht die selbe Fläche repräsentieren kann wie ein Pixel auf der Pollinie. Damit will ich nicht behaupten dass die Projektion nicht flächentreu wäre aber ich sehe nicht wie man die Fläche jetzt noch durch simples Pixelzählen bestimmen könnte (durch Auswertung der auf der Flächenbegrenzung liegenden Punkte in Kugelkoordinaten natürlich).

Womöglich habe ich irgendwo einen Denkfehler in meiner Betrachtung also wäre es nett wenn du auch hier etwas nähere Erläuterungen abgeben könntest denn für mich sieht es so aus als wären die Prämisse "Jeder Pixel auf der OIK-Karte entspricht 144 km^2" und die Annahme "Die OIK Karte ist durch eine Eckert-IV Projektion entstanden" (die du wenn ich richtig verstanden habe ja benutzt hast) nicht vereinbar.


Dein Denkfehler ist, dass Du mit quadratischen Pixeln rechnest, was Dir auf der Projektion einer Kugeloberfläche natürlich nie eine Flächentreue gibt, weil Pixel erstens eine diskrete Einheit sind und zweitens eigentlich in der sphärischen Geometrie nichts verloren haben. Flächentreue in Kartennetzentwürfen wird erreicht durch Stauchung der einen Achse, um die Streckung der anderen aufzufangen. Hier etwa siehst Du eine Stauchungskarte von Eckert IV; je dunkelröter es ist, desto kürzer in Nord-Süd-Richtung und länger in Ost-West-Richtung ist ein Pixel. Ganz krass ist das dann etwa bei der ebenfalls flächentreuen Gall-Projektion; die ist rechteckig, d.h. an den Polen hast Du 0 Kilometer Länge auf die gesamte Ost-West-Ausdehnung, und am Äquator 40.075 Kilometer, und alle Breitenkreise dazwischen liegen sinusoidal irgendwo in diesem Rahmen. Das geht natürlich nur bei extremer Stauchung zu den Polen hin, und deswegen wirken dann im Vergleich die zentralen Regionen der Gall-Projektion auch so lang. Ich hoffe, damit wurde es halbwegs verständlich. smile Richtiger wäre wohl so etwas wie "das Verhältnis der Fläche zwischen vier beliebigen Punkten in Neuturanien und der Fläche zwischen vier beliebigen Punkten in Aquatropolis ist auf der alten und auf der neuen OIK-Karte gleich, auch wenn die Flächen selbst derzeit um einen Faktor x skaliert sind."


Stimmt Danke. Das Detail das ich gestern Nacht beim Betrachten der Eckert-IV Karte übersehen bzw. nicht wahrgenommen habe (ich schätze 18 Stunden wach nach 4 Stunden Schlaf sind keine ideale Kombination auch wenn man sich eigenartigerweise weder müde noch sonst beeinträchtigt fühlt) ist das die Breitengrade auch gar nicht äquidistant eingezeichnet sind (das würde zusammen mit der übrigen Konstruktion wohl auch nicht zu einer flächentreuen Abbildung führen) sondern zu den Polen hin immer dichter gepackt werden. Das liefert dann die Stauchung in y-Richtung die mir zum Verständnis gefehlt hat.

Zitat:
Original von Kaiser Veuxin II.
Zitat:
Original von Erica Simmons
Devon hat laut OIK Flächenmaß 371.520 km^2 laut Globus 267.232 km^2 das wäre eine Abweichung um den Faktor 1,390...


Nochmal zur Klarstellung: Welches OIK-Flächenmaß meinst Du da? Ich stehe nämlich mittlerweile unter dem Eindruck, dass das inoffizielle Größenverzeichnis, das ich mal angefertigt habe, fehlerhaft ist. Allein auf den Fehler komme ich nicht.


Ich meine das Flächenmaß 1Pixel=144km^2. 371.520km^2 ist der Wert der im Devon Unterforum als Fläche vermerkt ist und der wurde aus der OIK Gesamtkarte ermittelt. Ich habe gerade noch mal eine OIK Karte (1281x1503) in GIMP geladen, Devon rot übermalt und die Anzahl der roten Pixel per Histogramm ausgelesen. Das Ergebnis waren 2572 Pixel oder 370.368km^2. Um einzelne Pixel brauchen wir uns denke ich nicht streiten, im großen und ganzen entspricht das der Zahl die sich auch im Forum und im MN-Wiki findet. Ich glaube mich zu erinnern dass hier mal Karten in anderen Formaten als 1281x1503 herumgeisterten. Vielleicht hast du für deine Flächenbestimmung versehentlich eine von denen benutzt.

Auf welchen Wert kommst du wenn du die Fläche von Devon auf der OIK-Plankarte ermittelst ?

Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zum letzten Mal von Erica Simmons: 10.10.2014 18:43.

10.10.2014 18:38 Erica Simmons ist offline E-Mail an Erica Simmons senden Beiträge von Erica Simmons suchen Nehmen Sie Erica Simmons in Ihre Freundesliste auf
Kaiser Veuxin II. Kaiser Veuxin II. ist männlich
Delegierter der MN Drachenstein


Dabei seit: 15.10.2005
Beiträge: 1.268
Herkunft: Drachenstein

Themenstarter Thema begonnen von Kaiser Veuxin II.
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Kaiser Veuxin II.
Zitat:
Original von Erica Simmons
Devon hat laut OIK Flächenmaß 371.520 km^2 laut Globus 267.232 km^2 das wäre eine Abweichung um den Faktor 1,390...


Nochmal zur Klarstellung: Welches OIK-Flächenmaß meinst Du da? Ich stehe nämlich mittlerweile unter dem Eindruck, dass das inoffizielle Größenverzeichnis, das ich mal angefertigt habe, fehlerhaft ist. Allein auf den Fehler komme ich nicht.


Ich meine das Flächenmaß 1Pixel=144km^2. 371.520km^2 ist der Wert der im Devon Unterforum als Fläche vermerkt ist und der wurde aus der OIK Gesamtkarte ermittelt. Ich habe gerade noch mal eine OIK Karte (1281x1503) in GIMP geladen, Devon rot übermalt und die Anzahl der roten Pixel per Histogramm ausgelesen. Das Ergebnis waren 2572 Pixel oder 370.368km^2. Um einzelne Pixel brauchen wir uns denke ich nicht streiten, im großen und ganzen entspricht das der Zahl die sich auch im Forum und im MN-Wiki findet. Ich glaube mich zu erinnern dass hier mal Karten in anderen Formaten als 1281x1503 herumgeisterten. Vielleicht hast du für deine Flächenbestimmung versehentlich eine von denen benutzt.

Auf welchen Wert kommst du wenn du die Fläche von Devon auf der OIK-Plankarte ermittelst ?[/quote]

Wenn ich Devon in der OIK-Vektorkarte ausmesse unter der Annahme 1 px = 12 km, dann komme ich auf eine Fläche von 384.801 km², was sich mit Deinem Ergebnis recht gut deckt. Hier wird der Pfad allerdings m.W. auch durch Rasterisierung gewonnen. Wenn ich Devon auf der Rasterkarte übermale, komme ich dann wiederum auf eine Fläche von 432.288 km². Wenn ich Devon auf der OIK-Vektorkarte ausmesse inklusive Kontur, komme ich auf eine Fläche von 616.038 km². Das zeigt ganz schön, was für Messfehler durch die Rasterisierung auftreten, und erklärt vermutlich auch direkt die Unterschiede zwischen OIK-Plankarte und OIK-Globus.

Und nein, ich habe nicht die falsche Karte verwendet. Es »geistern« hier (bzw. sind ganz offiziell in der Kartenbibliothek verfügbar) Karten mit 1px = 6 km² herum, aber durch zwei bzw. vier zu teilen, dazu bin ich schon noch in der Lage. Augenzwinkern

__________________
- Vizedirektor für Kartographie der OIK
- Held der Arbeit 2012
- auch ganz okay
13.11.2014 17:23 Kaiser Veuxin II. ist offline E-Mail an Kaiser Veuxin II. senden Homepage von Kaiser Veuxin II. Beiträge von Kaiser Veuxin II. suchen Nehmen Sie Kaiser Veuxin II. in Ihre Freundesliste auf
Seiten (3): « vorherige 1 2 [3] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Organisation für Internationale Kartographie » Off-Topic » Café oik » OIK-Globus

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.3, entwickelt von WoltLab GmbH