Organisation für Internationale Kartographie
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Organisation für Internationale Kartographie » Upper floor one (1. Obergeschoss) » Sitzungssaal des Beirats » [Diskussion] Umgestaltung der OIK-Karte » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (4): « vorherige 1 [2] 3 4 nächste » Neues Thema erstellen Thema ist geschlossen
Umfrage: Umgestaltung der OIK-Karte
Bitte alles so lassen 22 53.66%
Umgestaltung nach Klima und Kultur 10 24.39%
Umgestaltung nach Klimazonen 8 19.51%
Umgestaltung nach Kulturkreisen 1 2.44%
Insgesamt: 41 Stimmen 100%
 
Zum Ende der Seite springen [Diskussion] Umgestaltung der OIK-Karte 2 Bewertungen - Durchschnitt: 5,50
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Carmen I. Carmen I. ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-717.jpg

Dabei seit: 14.10.2005
Beiträge: 3.448
Herkunft: Kaiserreich Dreibürgen

Themenstarter Thema begonnen von Carmen I.
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Tja...... wie soll ich´s sagen..... irgendwie durchgegangen. cool
03.09.2008 00:42 Carmen I. ist offline E-Mail an Carmen I. senden Homepage von Carmen I. Beiträge von Carmen I. suchen Nehmen Sie Carmen I. in Ihre Freundesliste auf
Shao Ping Shao Ping ist männlich
Doppel-As


Dabei seit: 14.04.2007
Beiträge: 143

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich erlaube mir mal meine Meinung zu sagen: Entweder alles bleibt so wie es ist und jeder biegt sich seine Welt weiterhin nach Gutdünken zusammen, wenn etwas nicht paßt - unter diesem Gesichtspunkt wäre vielleicht sogar die Abschaffung des vor kurzem eingeführten Maßstabes sinnvoll - oder man gestaltet alles neu, aber dann muß da auch eine gewisse Ordnung in kultureller Hinsicht geschaffen werden und nicht nur dieser billige Kompromiß Klima der niemandem nützt.
Welches unmittelbare Problem entsteht daraus, wenn sich zum Beispiel neben einer Tropenzone eine Eiswüste befindet? Eigentlich keines, solange die beiden Kulturen miteinander harmonieren und eine gemeinsame Geschichte möglich ist. Daß es dazu dann Phantasiekulturen oder zumindest doch abgewandelten Kulturen bedarf steht außer Frage.
Das Klima ist meines Erachtens dementsprechend weniger wichtig als die kulturell-anthropologische Stimmigkeit, es ergibt sich aus einer Kulturkarte aber fast automatisch eine Klimakarte, wenn auch mit eingeschränkten Freiheiten.

Dahingegegen sind zum Beispiel auf der jetzigen OIK Darusien (spanisch) und Xinhai (chinesisch) direkt nebeneinander eingetragen und haben beide das selbe Klima (subtropisch), aber was nützt uns das? Es gibt keine plausible Erklärung, allenfalls Hilfskonstrukte die nicht hinterfragt werden, warum wir uns nicht ethnisch und kulturell vermischt haben, was aber in der Realität nicht zu vermeiden wäre. Der gesunde Menschenverstand sagt auch, daß aus anthropologischer Sicht die europid-mediteranen Spanier niemals neben den mongoliden Chinesen leben können.

Wenn man aber weiterdenkt, müßte man auch fragen, ob es denn überhaupt möglich sein kann, daß auf der OIK Staaten sind, die auf das RL bezogen eine deutlich kontrafaktische Geschichtsschreibung besitzen. Kann es sein, daß Staaten, die dem europäischen Kulturkreis angehören soziökonomisch oder politisch noch im 19. Jahrhundert oder Anfang des 20. leben? Die Monarchien werden mit gewissen Zugeständnissen z.B. völlig normal simuliert, mit dem Anspruch das abzubilden, was vor rund hundert Jahren einmal war. In gewisser Hinsicht könnte man da auch nicht ohne Recht einwenden, daß solche Verhältnisse nur durch autoritärste Repression und Abschottung nach außen aufrechtzuerhalten wären. Ferner müßte man mal fragen, wie sähe denn eine Welt mit mehreren hundert Millionen Deutschen. Wie kann es sein, daß Italien und das Römische Reich parallel existieren, hätte es dann nicht auch passieren können, daß die Germanen eine eigene Hochkultur auf ihrer eigenen Mythologie basierend entwickelt hätten und wie vertrüge sich das mit einem christlichen Deutschland, wäre das unter dieser Bedingung überhaupt noch denkbar, usw. usf.

Ich komme letztlich zum Schluß, daß es berechtigte Einwände gegen eine Neuordnung gibt, ja vielleicht sogar gegen solche Kartenprojekte wie die OIK im Allgemeinen, aber dennoch wären die Vorteile einer kulturellen Anordnung unbestreitbar. Freiräume müssen natürlich erhalten bleiben, damit berechtigte Wünsche erfüllt werden können. Gegen eine japanische Kolonie in Amerika, ist sicher nichts einzuwenden und auch Entwicklungen wie das Überleben antiker oder das Vorhandensein fiktiver aber logisch konstituierter Kulturen wie in Irkanien muß eben integriert werden.

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Shao Ping: 03.09.2008 00:55.

03.09.2008 00:46 Shao Ping ist offline E-Mail an Shao Ping senden Beiträge von Shao Ping suchen Nehmen Sie Shao Ping in Ihre Freundesliste auf
Vesta Spondylos Vesta Spondylos ist weiblich
Doppel-As


Dabei seit: 17.04.2008
Beiträge: 125

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Ryan Payne
Und der Stimmungstrend ist, wie prophezeit, eindeutig.


Richtig, eine Mehrheit (13 von 25) ist fuer Umgestaltung .
03.09.2008 12:00 Vesta Spondylos ist offline Beiträge von Vesta Spondylos suchen Nehmen Sie Vesta Spondylos in Ihre Freundesliste auf
Carmen I. Carmen I. ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-717.jpg

Dabei seit: 14.10.2005
Beiträge: 3.448
Herkunft: Kaiserreich Dreibürgen

Themenstarter Thema begonnen von Carmen I.
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Shao Ping
...., aber dennoch wären die Vorteile einer kulturellen Anordnung unbestreitbar. .



Und wie die bestreitbar sind. Es ist eher unlogisch, dass eine Wüste neben polarem Eis existiert, als Spanier neben Chinesen. Bei letzterem kann sich die "Wahrheit" hinbiegen, beim Wetter wohl eher nicht. Augenzwinkern
03.09.2008 12:10 Carmen I. ist offline E-Mail an Carmen I. senden Homepage von Carmen I. Beiträge von Carmen I. suchen Nehmen Sie Carmen I. in Ihre Freundesliste auf
Presidente Chilavert Presidente Chilavert ist männlich
Delegierter der MN Wolfenstein

images/avatars/avatar-723.jpg

Dabei seit: 23.02.2006
Beiträge: 595
Herkunft: Wolfenstein

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Shao PingIch komme letztlich zum Schluß, daß es berechtigte Einwände gegen eine Neuordnung gibt, ja vielleicht sogar gegen solche Kartenprojekte wie die OIK im Allgemeinen, aber dennoch wären die Vorteile einer kulturellen Anordnung unbestreitbar. Freiräume müssen natürlich erhalten bleiben, damit berechtigte Wünsche erfüllt werden können. Gegen eine japanische Kolonie in Amerika, ist sicher nichts einzuwenden und auch Entwicklungen wie das Überleben antiker oder das Vorhandensein fiktiver aber logisch konstituierter Kulturen wie in Irkanien muß eben integriert werden.


Die Abschaffung des Massstabes, wie von Ihnen angesprochen, wäre allerdings sehr sinnvoll.
Die Frage ist doch aber vielmehr, warum der fragile Kompromiss zwischen Staaten, die sich weniger am RL orientieren und Staaten, die sich am RL orientieren ins wanken gebracht werden soll. Ersteren Staaten ist es sicherlich egal, welche Kulturen nebeneinander leben, zweitere legen Wert auf rassische Übereinstimmung/Ähnlichkeiten (wenn ich Sie da richtig verstanden habe?) mit ihren jeweiligen Nachbarländern.
Jetzt einer Seite den jeweils anderen Topf überzustülpen, finde ich gegenüber der betroffenen Seite, die keine Änderung will, unfair.

Es können doch meinetwegen die chinesischen Nationen ihre Kartenecke haben, oder die spanischen, wenn sie das wollen (immer schöne Ghettos bilden *kopfschüttel*), aber ich muss sagen, daß ich es für viel spannender - auch für die Sim - halte, wenn eben auch mal bunt durcheinandergewürfelte Nationen Nachbarn sind. Denn das hat das RL eben nicht zu bieten, dafür aber die Virtualität.

saludos

__________________
Dr.mad.bull. Andrés R. Chilavert
Generalsekretär des Zentralkomitees der Presidente-Chilavert-Initiative, Vorsitzender des nationalen Verteidigungsrates und Staatspräsident der Volksrepublik Wolfenstein
03.09.2008 14:17 Presidente Chilavert ist offline E-Mail an Presidente Chilavert senden Homepage von Presidente Chilavert Beiträge von Presidente Chilavert suchen Nehmen Sie Presidente Chilavert in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Presidente Chilavert in Ihre Kontaktliste ein
Hieronymus Aleander Hieronymus Aleander ist männlich
Mitglied


images/avatars/avatar-488.jpg

Dabei seit: 16.01.2008
Beiträge: 35
Herkunft: Mediana/Celano/Gran Novara

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wieso läßt man nicht alles so wie es ist und setzt rechts, links, oben, unten oder auch auf der Rückseite noch einen neuen Kontinent hin. Das ach so besondere an diesem Kontinent wäre, daß auf ihm eine "Klima-/Kulturdiktatur" (großartige Wortwahl Signore Goldmann!) herrscht. Staaten, welche also dem passenden Klima und "rl-naher" Kulturstimmigkeit hohe Priorität beimessen, würden sich für einen solchen Kontinent ansiedeln.

__________________

03.09.2008 16:54 Hieronymus Aleander ist offline E-Mail an Hieronymus Aleander senden Homepage von Hieronymus Aleander Beiträge von Hieronymus Aleander suchen Nehmen Sie Hieronymus Aleander in Ihre Freundesliste auf
Gashar Gashar ist männlich
Mitglied


images/avatars/avatar-437.jpg

Dabei seit: 29.10.2007
Beiträge: 39
Herkunft: Gemedeth

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Im großen und ganzen würde ich Hernn Hieronymus Aleander beipflichten. Wie ich das sehe spricht nichts gegen eine Erweiterung der Karte.
Auch wenn dies zu einer Ghettoisierung wie sie Presidente Chilavert beschreibt führt, immerhin wären weiterhin alle Staaten auf einer Karte vertreten.
Vorausgesetzt es gibt Staaten, die im "Bündel" auf einen neuen Kontinent umziehen wollen.

Ich meine mich zu erinnern, dass die weise Nr.1 etwas ähnliches einst vorschlug. Ein Kontinent für "Experimentierstaaten" ohne Vetomöglichkeit.
Bei diesem Vorschlag wäre es umgekehrt. Ein Kontinent mit Veto auch in sachen Kultur und Klima. Dieser müsste garnicht groß sein, und könnte später, falls ein Staat ebenfalls RL-nah simen möchte jederzeit in Absprache mit den bereits vorhandenen Staaten hinzukommen.

__________________

OIK-Delegierter des Königreiches Gemedeth
03.09.2008 20:20 Gashar ist offline Homepage von Gashar Beiträge von Gashar suchen Nehmen Sie Gashar in Ihre Freundesliste auf
Hieronymus Aleander Hieronymus Aleander ist männlich
Mitglied


images/avatars/avatar-488.jpg

Dabei seit: 16.01.2008
Beiträge: 35
Herkunft: Mediana/Celano/Gran Novara

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Gashar
Ein Kontinent mit Veto auch in sachen Kultur und Klima. Dieser müsste garnicht groß sein, und könnte später, falls ein Staat ebenfalls RL-nah simen möchte jederzeit in Absprache mit den bereits vorhandenen Staaten hinzukommen.


Ich wüsste nicht was die OIK dabei verlieren könnte.

__________________

03.09.2008 20:41 Hieronymus Aleander ist offline E-Mail an Hieronymus Aleander senden Homepage von Hieronymus Aleander Beiträge von Hieronymus Aleander suchen Nehmen Sie Hieronymus Aleander in Ihre Freundesliste auf
Gashar Gashar ist männlich
Mitglied


images/avatars/avatar-437.jpg

Dabei seit: 29.10.2007
Beiträge: 39
Herkunft: Gemedeth

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Hieronymus Aleander
Zitat:
Original von Gashar
Ein Kontinent mit Veto auch in sachen Kultur und Klima. Dieser müsste garnicht groß sein, und könnte später, falls ein Staat ebenfalls RL-nah simen möchte jederzeit in Absprache mit den bereits vorhandenen Staaten hinzukommen.


Ich wüsste nicht was die OIK dabei verlieren könnte.


Ich auch nicht. Bin ganz ihrer Meinung. smile

__________________

OIK-Delegierter des Königreiches Gemedeth

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Gashar: 03.09.2008 22:49.

03.09.2008 22:07 Gashar ist offline Homepage von Gashar Beiträge von Gashar suchen Nehmen Sie Gashar in Ihre Freundesliste auf
Frederic Aichberger Frederic Aichberger ist männlich
Kaiser


images/avatars/avatar-321.jpg

Dabei seit: 02.11.2005
Beiträge: 1.040
Herkunft: Klapsmühltal, Freistaat Fuchsen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Mit dieser Lösung könnte ich auch leben.

__________________
_________________________________________________

Bürger aus Klapsmühltal
03.09.2008 22:29 Frederic Aichberger ist offline E-Mail an Frederic Aichberger senden Homepage von Frederic Aichberger Beiträge von Frederic Aichberger suchen Nehmen Sie Frederic Aichberger in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Frederic Aichberger in Ihre Kontaktliste ein
José Maria Tioxalaj José Maria Tioxalaj ist männlich
Tripel-As


images/avatars/avatar-250.jpg

Dabei seit: 25.09.2006
Beiträge: 200
Herkunft: FP Atraverdo

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ja, ja, wenn man etwas nur einmal sagt, geht es halt anscheinend zu schnell unter. - Also muss ich mich wohl in Zukunft öfters wiederhohlen, damit es auch im Gedächtnis bleibt. Augenzwinkern

Da wären wir eher für einen Friedenskontinent mindestens 5.000 km von den anderen Kontinenten entfernt, auf dem nur Staaten drauf kommen, die keine Armee haben, aber auch Staaten, die keine Massenvernichtungswaffen haben, und versprechen, niemals Kriege oder Konflikte, die Gewalt beinhalten zu simulieren. Zumindest Atraverdo wäre für einen solchen Kontinent Feuer und Flamme. Augenzwinkern

__________________
Uxlanem achi'lik! (Friede sei mit Euch!)

José Maria Tioxalaj
El Ministro de Trueque (Tausch- & Handelsminister) de Federación pacifistas de Atraverdo (FPA)
03.09.2008 23:47 José Maria Tioxalaj ist offline E-Mail an José Maria Tioxalaj senden Homepage von José Maria Tioxalaj Beiträge von José Maria Tioxalaj suchen Nehmen Sie José Maria Tioxalaj in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie José Maria Tioxalaj in Ihre Kontaktliste ein
Lion Lorgar Lion Lorgar ist männlich
Routinier


images/avatars/avatar-404.jpg

Dabei seit: 24.08.2007
Beiträge: 290
Herkunft: Aquila

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von José Maria Tioxalaj
Ja, ja, wenn man etwas nur einmal sagt, geht es halt anscheinend zu schnell unter. - Also muss ich mich wohl in Zukunft öfters wiederhohlen, damit es auch im Gedächtnis bleibt. Augenzwinkern

Da wären wir eher für einen Friedenskontinent mindestens 5.000 km von den anderen Kontinenten entfernt, auf dem nur Staaten drauf kommen, die keine Armee haben, aber auch Staaten, die keine Massenvernichtungswaffen haben, und versprechen, niemals Kriege oder Konflikte, die Gewalt beinhalten zu simulieren. Zumindest Atraverdo wäre für einen solchen Kontinent Feuer und Flamme. Augenzwinkern


Dazu kann ich einfach nur sagen: ROFL! ( hey, meine Meinung)

Wenn man keine Krieg und keine Konflikte simulieren will, dann ist das von mir aus okay. Sowas sollte halt jede MN für sich entscheiden.

Eine gemeinsame Simulation funktioniert halt eh nur, wenn man einen gemeinsamen Nenner findet.

Für mich gibt es daher nur diese Alternativen:
- Die OIK bleibt wie sie ist
- Die OIK orientiert sich nach:
--a) Klima
--b) Kultur
--c) Klima und Kultur
--d) Frieden


Ein neuer Kontinet kann von mir aus gerne entstehen.

Im Endeffekt ist die Karte für die MNs da,
und nicht die MNs für die Karte.

Sollte es also Bestrebungen der aktiven MNs geben etwas zu ändern, dann sollte man das auch repektieren.

__________________
Generalkonsul Aquila


04.09.2008 00:06 Lion Lorgar ist offline E-Mail an Lion Lorgar senden Homepage von Lion Lorgar Beiträge von Lion Lorgar suchen Nehmen Sie Lion Lorgar in Ihre Freundesliste auf
Andreas Balch Andreas Balch ist männlich
Eroberer


images/avatars/avatar-512.jpg

Dabei seit: 12.02.2008
Beiträge: 59
Herkunft: Eranien

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Klar, jetzt wo wir beginnen, aus unserer Kartenlage etwas zu machen, soll die Karte umgestaltet werden. Augen rollen M.E. sollte alles beim Alten bleiben.

__________________
Andreas Balch
Staatenloser (Eranier)
04.09.2008 02:13 Andreas Balch ist offline E-Mail an Andreas Balch senden Homepage von Andreas Balch Beiträge von Andreas Balch suchen Nehmen Sie Andreas Balch in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Andreas Balch in Ihre Kontaktliste ein
Shao Ping Shao Ping ist männlich
Doppel-As


Dabei seit: 14.04.2007
Beiträge: 143

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Carmen de Mora-Trauenstein
Und wie die bestreitbar sind. Es ist eher unlogisch, dass eine Wüste neben polarem Eis existiert, als Spanier neben Chinesen. Bei letzterem kann sich die "Wahrheit" hinbiegen, beim Wetter wohl eher nicht. Augenzwinkern


Es geht mir hier durchaus nicht um bloßes "logisch" oder "unlogisch", sondern um die Frage, was eine schlüssige Simulation mehr beschneidet. Ich kenne keine Mikronation, die auf dem Nachvollziehen physikalischer Zusammenhänge basiert, während bei vielen das Zusammenwirken der Kulturen durchaus eine gewisse Rolle spielt.


Zitat:
Die Abschaffung des Massstabes, wie von Ihnen angesprochen, wäre allerdings sehr sinnvoll.
Die Frage ist doch aber vielmehr, warum der fragile Kompromiss zwischen Staaten, die sich weniger am RL orientieren und Staaten, die sich am RL orientieren ins wanken gebracht werden soll. Ersteren Staaten ist es sicherlich egal, welche Kulturen nebeneinander leben, zweitere legen Wert auf rassische Übereinstimmung/Ähnlichkeiten (wenn ich Sie da richtig verstanden habe?) mit ihren jeweiligen Nachbarländern.
Jetzt einer Seite den jeweils anderen Topf überzustülpen, finde ich gegenüber der betroffenen Seite, die keine Änderung will, unfair.

Es können doch meinetwegen die chinesischen Nationen ihre Kartenecke haben, oder die spanischen, wenn sie das wollen (immer schöne Ghettos bilden *kopfschüttel*), aber ich muss sagen, daß ich es für viel spannender - auch für die Sim - halte, wenn eben auch mal bunt durcheinandergewürfelte Nationen Nachbarn sind. Denn das hat das RL eben nicht zu bieten, dafür aber die Virtualität.


Ich wollte klarmachen, daß in meinen augen eine bloße Festlegung auf klimatische Päßlichkeit als medokrer Kompromiß keinem der beiden Seiten (Realisten, Phantasten) wirklich einen ernsthaften Nutzen bringt. Entweder alles bleibt wie es ist, oder es wird gleich alles perfekt gemacht.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Shao Ping: 04.09.2008 10:37.

04.09.2008 10:36 Shao Ping ist offline E-Mail an Shao Ping senden Beiträge von Shao Ping suchen Nehmen Sie Shao Ping in Ihre Freundesliste auf
Vesta Spondylos Vesta Spondylos ist weiblich
Doppel-As


Dabei seit: 17.04.2008
Beiträge: 125

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Lion Lorgar
Wenn man keine Krieg und keine Konflikte simulieren will, dann ist das von mir aus okay. Sowas sollte halt jede MN für sich entscheiden.

Eine gemeinsame Simulation funktioniert halt eh nur, wenn man einen gemeinsamen Nenner findet.


Keine Armee heisst noch lange nicht kein Konflikt. Dionysos und Atraverdo haben beide keine Armee, hatten aber schon einen intensiven Konflikt großes Grinsen
04.09.2008 14:00 Vesta Spondylos ist offline Beiträge von Vesta Spondylos suchen Nehmen Sie Vesta Spondylos in Ihre Freundesliste auf
Vesta Spondylos Vesta Spondylos ist weiblich
Doppel-As


Dabei seit: 17.04.2008
Beiträge: 125

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Andreas Balch
Klar, jetzt wo wir beginnen, aus unserer Kartenlage etwas zu machen, soll die Karte umgestaltet werden. Augen rollen M.E. sollte alles beim Alten bleiben.


Wieso gehen Sie davon aus, dass sich Ihre Lage automatisch aendern wuerde? Eine Umgestaltung wuerde natuerlich nur mit Ruecksichtnahme auf alle Laender funktionieren.

Insofern, und das hab ich schon mal gesagt, halte ich eine generelle Umgestaltung zwar immer noch fuer sinnvoll, aber wohl nicht fuer durchfuehrbar. Aber die Umfrage zeigt doch schon, dass nicht alle mit den gegenwaertigen Verhaeltnissen zufrieden sind. Die Idee weiterer Kontinente koennte auf jeden Fall ein Ansatzpunkt fuer eine positive Aenderung sein.
04.09.2008 14:04 Vesta Spondylos ist offline Beiträge von Vesta Spondylos suchen Nehmen Sie Vesta Spondylos in Ihre Freundesliste auf
Carmen I. Carmen I. ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-717.jpg

Dabei seit: 14.10.2005
Beiträge: 3.448
Herkunft: Kaiserreich Dreibürgen

Themenstarter Thema begonnen von Carmen I.
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Geht doch nichts über den klaren Sachverstand einer Frau! großes Grinsen
04.09.2008 14:05 Carmen I. ist offline E-Mail an Carmen I. senden Homepage von Carmen I. Beiträge von Carmen I. suchen Nehmen Sie Carmen I. in Ihre Freundesliste auf
Carmen I. Carmen I. ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-717.jpg

Dabei seit: 14.10.2005
Beiträge: 3.448
Herkunft: Kaiserreich Dreibürgen

Themenstarter Thema begonnen von Carmen I.
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zwischenbilanz

Nach dem 33 Staaten von 69 ihre Meinung mittels Umfrage kund getan haben, ist festzustellen, dass sich für beide groben Richtungen -Beibehaltung, Umgestaltung- gleichmäßig Befürworter finden.

Argumente für die Beibehaltung waren in erster Linie dahingehend zu finden, dass man keine klare Trennung nach Klima und/oder Kultur zwischen den Nationen vornehmen kann und auch nicht sollte, um der OIK und damit der Niederlassung weiterer Staaten auf der Karte größtmögliche gestalterische Freiheiten lassen sollte.

Argumente für die Umgestaltung, also Verschiebung oder sogar völlige Neugestaltung der OIK-Karte liegen zumeist in dem Wunsch nach etwas mehr Realismus, entsprechend des RL, begründet.


Um das Meinungsbild der Mitgliedsstaaten der OIK zu vervollständigen bleibt die Umfrage noch weitere zwei Wochen geöffnet, so dass im Prinzip alle Nationen die Möglichkeit haben ihre Ansicht mitteizuteilen.


Theoretisch davon ausgehend, dass sich die bisherige Tendenz zum "Patt" fortsetzt, kann ich nur jeder Nation raten, die gerne wechseln möchte, dies wie im Falle der Intesa Cordiale & Tomanien zu machen. Auch so ergibt sich Stück für Stück ein etwas realisitischeres Bild unserer OIK-Welt und zwar ohne, dass davon Nationen die sich für die Beibehaltung der bisherigen Ansicht ausgesprochen haben, davon massiv beeinflusst werden. Augenzwinkern

Darüber hinaus sollte man Neuankömmlingen etwas mehr Beratung bei Antragstellung zukommen lassen, so das sie sich vielleicht gleich einen Platz nach "Klima und/oder Kultur", vorausgesetzt man hat die RL-Welt vor Augen, aussuchen. Aber das muss man von Einzelfall zu Einzelfall abwägen. Augenzwinkern
05.09.2008 13:10 Carmen I. ist offline E-Mail an Carmen I. senden Homepage von Carmen I. Beiträge von Carmen I. suchen Nehmen Sie Carmen I. in Ihre Freundesliste auf
Vesta Spondylos Vesta Spondylos ist weiblich
Doppel-As


Dabei seit: 17.04.2008
Beiträge: 125

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Carmen de Mora-Trauenstein
Zwischenbilanz


*klatscht*
05.09.2008 14:33 Vesta Spondylos ist offline Beiträge von Vesta Spondylos suchen Nehmen Sie Vesta Spondylos in Ihre Freundesliste auf
Janislav Pietarow Janislav Pietarow ist männlich
König


images/avatars/avatar-596.jpg

Dabei seit: 13.12.2007
Beiträge: 795
Herkunft: Andro

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Also wenn man alle "Umgestallter" zusammennimmt, hätten die die Oberhand Augenzwinkern

__________________
Delegierter der Föderalen Republik Andro
05.09.2008 15:33 Janislav Pietarow ist offline E-Mail an Janislav Pietarow senden Homepage von Janislav Pietarow Beiträge von Janislav Pietarow suchen Nehmen Sie Janislav Pietarow in Ihre Freundesliste auf
Seiten (4): « vorherige 1 [2] 3 4 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Thema ist geschlossen
Organisation für Internationale Kartographie » Upper floor one (1. Obergeschoss) » Sitzungssaal des Beirats » [Diskussion] Umgestaltung der OIK-Karte

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.3, entwickelt von WoltLab GmbH