Organisation für Internationale Kartographie
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Organisation für Internationale Kartographie » Ground floor (Erdgeschoss) » OIK-Foyer » Totale Ablehnung » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (6): « vorherige 1 2 3 [4] 5 6 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Totale Ablehnung
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Nara Nara ist weiblich
Routinier


images/avatars/avatar-136.gif

Dabei seit: 17.09.2005
Beiträge: 423
Herkunft: VSR Duban

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Attila Saxburger
Werte Frau Levin, mich beschleicht das ungute Gefühl, dass Sie hier einem ganz großen Missverständnis aufgesessen sind und von völlig falschen Voraussetzungen ausgehen.


Das trifft wohl eher auf Sie zu.

Zitat:

Im Fall Wolfenstein geht es um den Diskussionsantrag meinerseits, das Land möglicherweise für inaktiv erklären zu lassen, während es im Fall Chaumont um die Erfüllung des Reservierungskriteriums "innere Aktivität von 30 Tagen" geht.

Für Inaktivitätserklärungen sieht das Regelwerk ein recht eindeutiges und vollständig demokratisches Verfahren vor. Die Inaktivitätserklärung muss mit 2/3-Mehrheit im Beirat beschlossen werden. Erst danach ist ein Löschantrag möglich, gegen welchen innerhalb weiterer 30 Tage durch einfache Erklärung seitens eines Bürgers des betroffenen Staats wirksamer Widerspruch eingelegt werden kann. In diesem Verfahren hat das Direktorium sogut wie keine Kompetenzen, welche es überschreiten könnte.


Es geht hier nicht um das Verfahren, sondern um die Definition was Aktivität ist und was nicht. Über das Verfahren zur Löschung brauchen Sie mich sicherlich nicht aufzuklären.

Zitat:

Bei Reservierungs- und Antragsverfahren dagegen obliegt es dem Direktorium, und hier zuerst dem Vizedirektor für Kartenanträge, den Antrag auf Vollständigkeit und Einhaltung der festgelegten Kriterien zu überprüfen und bei Mängeln das jeweilige Verfahren nicht zu eröffnen. Neben einigen rein formellen Bedingungen, deren Erfüllung recht offensichtlich gegeben sind oder eben nicht, ist dabei das Kriterium "innere Aktivität von xx Tagen" das einzige, über welches das Direktorium subjektiv zu befinden hat.


Und das ist der Punkt an dem Sie irren. Es ist nichts subjektiv zu befinden, sondern objektiv zu befinden, ob Aktivität vorliegt oder nicht. Der Unterschied zwischen Aktivität und Inaktivität liegt in einem Post. Aktivität heißt soviel wie tätig sein. Wenn gefordert ist, daß innerhalb der letzten 30 bzw. 60 Tage jemand tätig war, so ist das mit einem Post erfüllt.

Zitat:

Mit der Ansicht, 1 Beitrag im vorgeschriebenen Zeitraum sein bereits "innere Aktivität" stehen Sie, werte Frau Levin jedoch weitgehend allein da.


Wie kommen Sie darauf? Es wurden schon mehrere Staaten nicht als inaktiv eingestuft, obwohl sie nur ein oder zwei Post in den letzten zwei Monaten vorweisen konnten. Da hat die Mehrheit des Beirates anscheinend dieses Aktivitätsverständnis geteilt. (Ich weiß es ist ein anderes Verfahren, aber es geht hier ja um die Aktivitätsdefinition.)

Wenn Sie sich die Diskussionen zu der Aktivitätsfrage ansehen, werden Sie feststellen, daß es immer geteilte Meinungen gab. Wobei ich behaupten würde die Anzahl der Vertreter der jeweiligen Meinungen haben sich die Waage gehalten.

Zitat:

Ich kann mich gut an heiße Diskussionen und Versuche erinnern, den Maßstab für "innere Aktivität" zu objektivieren, sprich an konkreten Beitragszahlen in bestimmten Zeiträumen fest zu machen. Diese Versuche sind gescheitert, ja sie mussten scheitern, weil es einen solchen objektiven Maßstab nicht geben kann. Bleibt also für die Entscheidung, ob jenes Reservierungs- oder Eintragungskriterium "innere Aktivität" erfüllt ist nur eine Institution übrig, welcher diese übertragen wird. Und das ist im derzeitigen Regelwerk halt das Direktorium in Person des Kartenvize. Ob das gut oder schlecht ist, kann sicher immer wieder diskutiert werden. Andere Organisationen schaffen sich dazu eine Kommission, ein Kuratorium oder auch Gutachterposten. Die OIK hat sich bisher für das Direktorium entschieden, was meiner persönlichen Meinung nach auch gut so ist.


Die OIK hat sich nicht dazu entschlossen, daß dem Direktorium subjektiv zu überlassen. Der OIK ging es immer darum alle Staaten gleich zu behandeln und genau das wird durch Ihre Interpretation unterminiert. Dem einen Direktor langt der eine Beitrag in den zwei Monaten, der nächste möchte täglich mindestens einen Beitrag - der Willkür und dem Gutdünken sind Tür und Tor geöffnet. Sicherlich keine vom Regelwerk gewollte OIK-Politik.

Sie haben Recht die Versuche sind gescheitert, weil sich keine Mehrheit für die Festlegung strengerer Aktivitätnachweise finden lies. Die Festlegung ein Post gleich Aktivität ist im übrigen sehr leicht nachzuprüfen und damit objektiv. Die Entscheidungen des Kartenvize bzw. des Direktoriums hingegen nicht. Da kann keiner sagen, ob es um Vorlieben, Beziehungen oder tatsächlich um die Aktivität geht und das ist das Problem.


Ich bezog mich im übrigen nicht auf Chaumont, sondern auf Pektonien, welchem Sie ohne Grundlage gedroht haben die Eintragung zu verweigern, wenn die innere Aktivität nicht gesteigert wird.

__________________
Bürokraten bekämpft man am besten, indem man ihre Vorschriften genau befolgt.
Cyril Northcote Parkinson
13.12.2007 00:08 Nara ist offline E-Mail an Nara senden Homepage von Nara Beiträge von Nara suchen Nehmen Sie Nara in Ihre Freundesliste auf
Faantir Gried Faantir Gried ist männlich
Foren Gott


images/avatars/avatar-741.jpg

Dabei seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.902
Herkunft: Schahtum Futuna

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Der Emir Exekutivdirektor möge mir doch mal erklären, wieso man sich an der Organisation hier beteiligen muss, um auf der Karte zu simulieren. Danke im Voraus.

__________________
Ehemaliger Exekutivdirektor
Ehemaliger Vizedirektor
Größter Spammer der OIK
Initiator der schrecklichsten Änderungen der OIK(Sperrung aller reinen Wasserflächen, Maßstab)
13.12.2007 01:51 Faantir Gried ist offline E-Mail an Faantir Gried senden Homepage von Faantir Gried Beiträge von Faantir Gried suchen Nehmen Sie Faantir Gried in Ihre Freundesliste auf
Attila Saxburger Attila Saxburger ist männlich
Delegierter der Turanischen Föderation


images/avatars/avatar-305.jpg

Dabei seit: 25.04.2006
Beiträge: 1.153
Herkunft: Schwion (Turanien)

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Werte Frau Levin, Sie ich kann mich Ihren Argumentationen hier leider grundsätzlich nicht anschließen. Der Begriff "interne Aktivität" ist nicht eindeutig definiert. Ihrer Auffassung, ein einziger SimOn-Beitrag würde diese Bedingung schon erfüllen stimme ich nicht zu. Und ich weiß mich da mit den anderen Mitgliedern des Direktoriums und mit einer großen Zahl der Delegierten im Beirat einer Meinung. Wenn Sie das anders sehen, kann ich das leider auch nicht ändern.

Die Bewertung von "innerer Aktivität", und da bleibe ich bei meiner Auffassung, dass dies nicht objektiv bewertbar ist, obliegt bei Antragsverfahren dem Direktorium und bei Löschverfahren dem Beirat. Sollte dies von Mitgliedern unserer Organisation anders gesehen werden, steht es jedem dieser Mitglieder frei zu beantragen, a) entweder das Regelwerk zu ändern bzw. zu präzisieren oder b) eben das Direktorium auszuwechseln. Dann muss nur einfach die Mehrheit des Beirats von diesen angestrebten Änderungen überzeugt werden. Bis dahin können alle Mitglieder davon ausgehen, dass das derzeit amtierende Direktorium auch weiterhin die Regeln so anwendet, wie es dies bisher getan hat. Und da kann ich bisher keine Verstöße gegen das Regelwerk feststellen.

Werter Emir Gried, ich habe nicht behauptet oder gefordert, dass sich Mitglieder der OIK (und das sind nunmal alle auf der OIK-Karte eingetragenen Staaten) an der Arbeit in der Organisation beteiligen MÜSSEN. Meine Aussage ging dahin, dass sich Mitglieder der OIK über die Vorgänge innerhalb der OIK zumindest informieren SOLLEN. Ansonsten besteht halt die Gefahr, dass ein an der OIK völlig desinteressiertes Land plötzlich mit geänderten Regelwerken konfrontiert wird oder keinerlei Kenntnisse von Änderungen auf der Karte erhält, die vielleicht nicht gerade in seinem Vetobereich ablaufen.

Selbstverständlich kann jedes Land auf der OIK-Karte vor sich hin existieren. Die Gefahr besteht nur, dass es dann, wenn es sich nach seiner Eintragung nie wieder in der OIK sehen lässt, von einer völlig unaktuellen Karte ausgeht. Auch das könnte einem Land egal sein. Nur ist dann die Frage, warum es überhaupt noch auf der Karte verzeichnet ist.

__________________
Landeshauptmann von Schwion


Jeder kann sagen, was er denkt.
Er muss es nur tun - Denken. (A.S.)

13.12.2007 09:01 Attila Saxburger ist offline E-Mail an Attila Saxburger senden Homepage von Attila Saxburger Beiträge von Attila Saxburger suchen Nehmen Sie Attila Saxburger in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Attila Saxburger in Ihre Kontaktliste ein
Nara Nara ist weiblich
Routinier


images/avatars/avatar-136.gif

Dabei seit: 17.09.2005
Beiträge: 423
Herkunft: VSR Duban

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Eine "große Zahl" ist noch längst nicht die Mehrheit. Die stimmt bei den Löschanträgen mit schöner Regelmäßigkeit für ein anderes Aktivitätsverständnis.

__________________
Bürokraten bekämpft man am besten, indem man ihre Vorschriften genau befolgt.
Cyril Northcote Parkinson
13.12.2007 09:24 Nara ist offline E-Mail an Nara senden Homepage von Nara Beiträge von Nara suchen Nehmen Sie Nara in Ihre Freundesliste auf
Attila Saxburger Attila Saxburger ist männlich
Delegierter der Turanischen Föderation


images/avatars/avatar-305.jpg

Dabei seit: 25.04.2006
Beiträge: 1.153
Herkunft: Schwion (Turanien)

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Nara
Eine "große Zahl" ist noch längst nicht die Mehrheit. Die stimmt bei den Löschanträgen mit schöner Regelmäßigkeit für ein anderes Aktivitätsverständnis.


Aber dann ist doch die Welt in Ordnung, werte Frau Levin. Ihrer Meinung nach reicht der Mehrheit der OIK-Mitglieder bei Anträgen auf Inaktivitätsfeststellung eine Minimalaktivität um diese abzuweisen, sodass unter diesen Umständen eine ungewollte Löschung normalerweise wirksam verhindert wird. Und das Direktorium hat bisher meines Wissens nach (aber ich lasse mich da, wie gesagt gern belehren) noch keinen Reservierungs- oder Eintragungsantrag wegen mangelnder Aktivität wirksam abgelehnt. Was bitte läuft da eigentlich Ihrer Ansicht nach falsch in der OIK?

__________________
Landeshauptmann von Schwion


Jeder kann sagen, was er denkt.
Er muss es nur tun - Denken. (A.S.)

13.12.2007 16:06 Attila Saxburger ist offline E-Mail an Attila Saxburger senden Homepage von Attila Saxburger Beiträge von Attila Saxburger suchen Nehmen Sie Attila Saxburger in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Attila Saxburger in Ihre Kontaktliste ein
Nara Nara ist weiblich
Routinier


images/avatars/avatar-136.gif

Dabei seit: 17.09.2005
Beiträge: 423
Herkunft: VSR Duban

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Daß Druck auf Staaten ausgeübt wird und ihnen gedroht wird einen Eintragungsantrag abzulehnen, weil dem Exekutivdirektor die Aktivität nicht ausreichend erscheint.

__________________
Bürokraten bekämpft man am besten, indem man ihre Vorschriften genau befolgt.
Cyril Northcote Parkinson

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Nara: 14.12.2007 11:58.

14.12.2007 11:58 Nara ist offline E-Mail an Nara senden Homepage von Nara Beiträge von Nara suchen Nehmen Sie Nara in Ihre Freundesliste auf
Faantir Gried Faantir Gried ist männlich
Foren Gott


images/avatars/avatar-741.jpg

Dabei seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.902
Herkunft: Schahtum Futuna

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zur Ehrenrettung von Emir Saxburger muss ich jedoch sagen, dass man leicht einen entsprechenden Änderungsantrag über die Bestimmung von Aktivität einbringen könnte.

__________________
Ehemaliger Exekutivdirektor
Ehemaliger Vizedirektor
Größter Spammer der OIK
Initiator der schrecklichsten Änderungen der OIK(Sperrung aller reinen Wasserflächen, Maßstab)
14.12.2007 14:05 Faantir Gried ist offline E-Mail an Faantir Gried senden Homepage von Faantir Gried Beiträge von Faantir Gried suchen Nehmen Sie Faantir Gried in Ihre Freundesliste auf
Attila Saxburger Attila Saxburger ist männlich
Delegierter der Turanischen Föderation


images/avatars/avatar-305.jpg

Dabei seit: 25.04.2006
Beiträge: 1.153
Herkunft: Schwion (Turanien)

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Nara
Daß Druck auf Staaten ausgeübt wird und ihnen gedroht wird einen Eintragungsantrag abzulehnen, weil dem Exekutivdirektor die Aktivität nicht ausreichend erscheint.


Und in welchem Fall haben diese von Ihnen, werte Frau Levin als Drohung oder Druck bezeichneten Hinweise seitens des Direktoriums, ein eintragungswilliger Staat möchte sich doch um die Steigerung seiner inneren Aktivität bemühen, geschadet? Mir ist da kein einziger Fall bekannt.

In letzter Zeit (und gerade konkret im Fall Chaumont wieder) wird eher Druck seitens der Mitgliedschaft auf das Direktorium aufgebaut, es möge doch die Erfüllung des Aktivitätskriterium verschärfen.

__________________
Landeshauptmann von Schwion


Jeder kann sagen, was er denkt.
Er muss es nur tun - Denken. (A.S.)

14.12.2007 22:40 Attila Saxburger ist offline E-Mail an Attila Saxburger senden Homepage von Attila Saxburger Beiträge von Attila Saxburger suchen Nehmen Sie Attila Saxburger in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Attila Saxburger in Ihre Kontaktliste ein
Nara Nara ist weiblich
Routinier


images/avatars/avatar-136.gif

Dabei seit: 17.09.2005
Beiträge: 423
Herkunft: VSR Duban

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Geschadet oder nicht - es ist nicht ihre Aufgabe zu drohen.

Und Druck von Seiten der Mitgliedschaft? Lesen Sie doch erstmal die beiden Threads zu Chaumont. Der einzige der sich über die Aktivität beschwert und die Reservierung rückgängig machen möchte, ist der Herr Gried. Herr Grün vertritt keinen Staat. Genosse Hirschie hat sich nur besorgt ob der Zukunft Chaumonts gezeigt und Herr Alexander hat festgestellt, daß Chaumont noch im Aufbau ist, was für neue Staaten sicherlich nicht ungewöhnlich ist. Pektonien ist nur dafür, weil das Direktorium Pektonien trotz größerer Aktivität aufgrund der subjektiven Herangehensweise Steine in den weg gelegt hat. Sprich die Ungleichbehandlung, die sich aus Ihrer Interpretation von Aktivität und Aktivitätsnachweis ergibt und die ich hier anprangere, hat zur Position Pektoniens geführt.
Womit wir wieder beim Schaden wären. Ihr Druck hat Pektonien direkt geschadet, da man mehr Anstrengungen unternehmen mußten als eigentlich notwendig und indirekt Chaumont, da dieses nun durch Ihr Verhalten bei einer Abstimmung womöglich eine Gegenstimme mehr bekommen würde.

Ratharia hat sich klar dagegen ausgesprochen, der Rest sind nur die üblichen Beleidigungen. Wenn Sie das als Druck ansehen, messen Sie dem Herrn Gried weitaus mehr Gewicht zu als er besitzt.

__________________
Bürokraten bekämpft man am besten, indem man ihre Vorschriften genau befolgt.
Cyril Northcote Parkinson
15.12.2007 11:28 Nara ist offline E-Mail an Nara senden Homepage von Nara Beiträge von Nara suchen Nehmen Sie Nara in Ihre Freundesliste auf
Attila Saxburger Attila Saxburger ist männlich
Delegierter der Turanischen Föderation


images/avatars/avatar-305.jpg

Dabei seit: 25.04.2006
Beiträge: 1.153
Herkunft: Schwion (Turanien)

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Nara
Geschadet oder nicht - es ist nicht ihre Aufgabe zu drohen.
...

Richtig. Meine Aufgabe und die Aufgabe des gesamten Direktoriums ist es, die Einhaltung des Kartenregelwerks zu gewährleisten. Und da steht drin "interne Aktivität", welche vorzuliegen hat. Was das ist, darüber gehen Ihre und meine Ansicht halt auseinander. Doch solange ich im Amt bin, werde ich von der Definition ausgehen, welche ich mehrfach dargelegt habe.

Zitat:
Original von Nara
...Ihr Druck hat Pektonien direkt geschadet, da man mehr Anstrengungen unternehmen mußten als eigentlich notwendig...

Bitte werte Frau Levin, machen Sie sich nicht lächerlich. Eigentlich hatte ich ob ihrer fundierten Kenntnisse und klaren Gedanken bisher eine recht hohe Meinung von Ihnen. Aber dass meine Hinweise an Pektonien, seine Aktivität in der Zeit zwischen Reservierung und Eintragungsantrag zu erhöhen diesem Land geschadet haben sollen, ist ja schon fast lächerlich. Pektonien sieht sich derzeit mit einem Veto konfontiert, welches seitens des Vetostaats nicht zuletzt auch mit der immer noch mangelnden Aktivität nachvollziehbar begründet ist. Der Gedanke, dass Pektonien auf Grund meiner "Drohung" mehr Anstrengungen im Bereich Aktivität unternehmen musste als eigentlich notwendig, ist also offensichtlich vollkommen abwegig.

Zitat:
Original von Nara
... und indirekt Chaumont, da dieses nun durch Ihr Verhalten bei einer Abstimmung womöglich eine Gegenstimme mehr bekommen würde....

Gegenstimme? Bei welcher Abstimmung? Glauben Sie ernsthaft, ich werde einen Antrag zur Abstimmung stellen, der offensichtlich regelwidrig ist?

Zitat:
Original von Nara
... Wenn Sie das als Druck ansehen, messen Sie dem Herrn Gried weitaus mehr Gewicht zu als er besitzt.

Ob und vieviel Bedeutung ich Emir Gried beimesse, müssen Sie mir überlassen. Neben den Diskussionen hier im Foyer, welche zwar informellen Charakter haben können, für die Abläufe in der OIK jedoch nicht maßgeblich sind, hat Emir Gried bisher den einzigen wirklich maßgeblichen Akt vollzogen. Er hat nämlich einen Antrag im Beirat eingebracht, den zu bearbeiten ich als Mitglied des Direktoriums verpflichtet bin. Emir Gried vertritt auch einen Mitgliedsstaat der OIK, was ich von vielen der im Foyer diskutierenden Gäste nicht behaupten kann, leider auch von Ihnen nicht, werte Frau Levin. Ich diskutiere ja gern mit Ihnen hier in der Öffentlichkeit, werde jedoch Aussagen von Vertretern der Mitgliedstaaten, und erst recht wenn sie im Beirat geäußert werden, stets ein höheres Gewicht bemessen müssen und dies auch tun.

__________________
Landeshauptmann von Schwion


Jeder kann sagen, was er denkt.
Er muss es nur tun - Denken. (A.S.)

15.12.2007 14:13 Attila Saxburger ist offline E-Mail an Attila Saxburger senden Homepage von Attila Saxburger Beiträge von Attila Saxburger suchen Nehmen Sie Attila Saxburger in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Attila Saxburger in Ihre Kontaktliste ein
drolrka
Mitglied


Dabei seit: 21.07.2007
Beiträge: 26

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

es wird zeit, daß wir nicht mehr tatenlos zusehen.
es wird zeit, daß wir unserer aufgabe gerecht werden.
es wird zeit, daß wir kämpfen.


otto drolkar

__________________
und diener des herren, kämpft für sein recht, für seine heimat.
wer wolfenstein ausschließen will, wird morgen selbst ausgeschlossen.
alte bauernregel

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von drolrka: 15.12.2007 19:58.

15.12.2007 19:56 drolrka ist offline E-Mail an drolrka senden Beiträge von drolrka suchen Nehmen Sie drolrka in Ihre Freundesliste auf
Nara Nara ist weiblich
Routinier


images/avatars/avatar-136.gif

Dabei seit: 17.09.2005
Beiträge: 423
Herkunft: VSR Duban

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Attila Saxburger
Doch solange ich im Amt bin, werde ich von der Definition ausgehen, welche ich mehrfach dargelegt habe.


Definiert haben Sie gar nichts! Im Gegenteil Sie haben behauptet, daß man es nicht definieren könnte und daher rein subjektiv irgendwie nach dem Gutdünken des Direktoriums zu gehen habe.

Zitat:
Pektonien sieht sich derzeit mit einem Veto konfontiert, welches seitens des Vetostaats nicht zuletzt auch mit der immer noch mangelnden Aktivität nachvollziehbar begründet ist. Der Gedanke, dass Pektonien auf Grund meiner "Drohung" mehr Anstrengungen im Bereich Aktivität unternehmen musste als eigentlich notwendig, ist also offensichtlich vollkommen abwegig.


Keineswegs, denn nur bei Ihrem falschen Aktivitätsverständnis kann man dem Veto aus diesem Grunde nachgeben. Da Sie ja schon angedroht hatten Pektonien deshalb nicht einzutragen, war ja klar, daß Sie dies auch als Vetogrund akzeptieren würden.

Zitat:

Gegenstimme? Bei welcher Abstimmung? Glauben Sie ernsthaft, ich werde einen Antrag zur Abstimmung stellen, der offensichtlich regelwidrig ist?


Der Beirat kann abstimmen worüber er will und wenn er eine Entscheidung des Direktoriums revidieren will, so kann er dies tun. Das oberste Gremium der OIK ist der Beirat und nicht das Direktorium. Es steht Ihnen nicht zu, zu entscheiden, welche Anträge abzustimmen sind und welche nicht. Sie haben nur auszuführen und zu leiten.
Aus welchem Abschnitt des Regelwerkes maßen Sie sich eigentlich an zu entscheiden, worüber der Beirat abstimmen darf und worüber nicht?

Zitat:
Ich diskutiere ja gern mit Ihnen hier in der Öffentlichkeit, werde jedoch Aussagen von Vertretern der Mitgliedstaaten, und erst recht wenn sie im Beirat geäußert werden, stets ein höheres Gewicht bemessen müssen und dies auch tun.


Können Sie ja auch, ist sogar richtig. Nur wegen des Antrags eines einzelnen, bei über 60 abstimmungsberechtigten Nationen, von Druck zu sprechen, ist wahrhaft lächerlich. Sie sind wohl äußerst sensibel, oder?

__________________
Bürokraten bekämpft man am besten, indem man ihre Vorschriften genau befolgt.
Cyril Northcote Parkinson
16.12.2007 13:05 Nara ist offline E-Mail an Nara senden Homepage von Nara Beiträge von Nara suchen Nehmen Sie Nara in Ihre Freundesliste auf
Faantir Gried Faantir Gried ist männlich
Foren Gott


images/avatars/avatar-741.jpg

Dabei seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.902
Herkunft: Schahtum Futuna

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Emir Saxburger verwechselt gerne Druck mit Signalen. Während es dem Schahtum Futuna einzig darum ging, eine Diskrepanz im Handeln des Exekutivdirektors aufzuzeigen (Emirin Naras eigenes Beispiel mit Chaumont und Pektonien), bestände realer Druck doch eher darin, dass wir eine weitaus größere Anzahl von Staaten in Gesprächen zu einem gemeinsamen Antrag bringen würden. Darum ging es jedoch in diesem Falle nicht.

__________________
Ehemaliger Exekutivdirektor
Ehemaliger Vizedirektor
Größter Spammer der OIK
Initiator der schrecklichsten Änderungen der OIK(Sperrung aller reinen Wasserflächen, Maßstab)
16.12.2007 17:23 Faantir Gried ist offline E-Mail an Faantir Gried senden Homepage von Faantir Gried Beiträge von Faantir Gried suchen Nehmen Sie Faantir Gried in Ihre Freundesliste auf
Attila Saxburger Attila Saxburger ist männlich
Delegierter der Turanischen Föderation


images/avatars/avatar-305.jpg

Dabei seit: 25.04.2006
Beiträge: 1.153
Herkunft: Schwion (Turanien)

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Nara
...Der Beirat kann abstimmen worüber er will und wenn er eine Entscheidung des Direktoriums revidieren will, so kann er dies tun. Das oberste Gremium der OIK ist der Beirat und nicht das Direktorium. Es steht Ihnen nicht zu, zu entscheiden, welche Anträge abzustimmen sind und welche nicht. Sie haben nur auszuführen und zu leiten.
Aus welchem Abschnitt des Regelwerkes maßen Sie sich eigentlich an zu entscheiden, worüber der Beirat abstimmen darf und worüber nicht?
...


Werte Frau Levin, auch hier muss ich Ihnen leider vehement widerspechen. Worüber der Beirat abstimmen kann, ist abschließend in Artikel 2 Absatz 4 der Geschäftsordnung der OIK geregelt, der da lautet:

4. Der Beirat der OIK ist berechtigt, über Fragen dieser Geschäftsordnung, der Kartenregeln und des Regelwerks für internationale Vorwahlen und Staatskürzel zu entscheiden.

Die Revision einer Direktoriumsentscheidung ist darin nicht aufgeführt. Und entsprechend der Präambel zur Geschäftsordnung ist nichts umsetzbar, was nicht explizit in der Geschäftsordnung steht. Außerdem gab es dazu schon eine Beiratsentscheidung, welche in einem konketen Fall die Revisionsmöglichkeit einer Direktoriumsentscheidung ablehnte und gleichzeitig auch die Notwendigkeit der Aufnahme einer solchen Möglichkeit in die Geschäftsordnung verneinte.

Selbstverständlich steht es jedem Beiratsmitglied frei, die Änderung der Regelwerke anzustreben und die Mehrheit der Mitglieder der OIK von dieser Notwendigkeit zu überzeugen. Bis dahin gilt die derzeitige Geschäftsordnung und ich werde einen Teufel tun, um einen offensichtlich regelwidrigen Antrag zur Abstimmung zu bringen. Und dies abzulehnen, ja zu verhindern ist keine Anmaßung sondern meint Pflicht und Schuldigkeit als Exekutivdirektor.

__________________
Landeshauptmann von Schwion


Jeder kann sagen, was er denkt.
Er muss es nur tun - Denken. (A.S.)

16.12.2007 23:35 Attila Saxburger ist offline E-Mail an Attila Saxburger senden Homepage von Attila Saxburger Beiträge von Attila Saxburger suchen Nehmen Sie Attila Saxburger in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Attila Saxburger in Ihre Kontaktliste ein
Nara Nara ist weiblich
Routinier


images/avatars/avatar-136.gif

Dabei seit: 17.09.2005
Beiträge: 423
Herkunft: VSR Duban

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wieso abschließend? Dann müßte ja irgendwo das Wörtchen "nur" oder ähnliches auftauchen. Der Beirat darf des weiteren z. B. auch die Rastergröße festlegen oder weitere Abteilungen und Unterabteilungen einrichten oder das System der Archivierung bestimmen, schon daraus ergibt sich, daß es sich um keine abschließende und alles andere ausschließende Aufzählung handelt.

Da der Beirat z. B. auch über die Sperrung und Entsperrung von Planquadraten, die Erweiterung der Karte und die "Entdeckung" neuer Landmassen entscheidet, obwohl dies nirgendwo explizit genannt wird, zeigt auch, daß es sich nicht um eine abschließende Aufzählung handelt. Oder wollen Sie behaupten, daß dem Beirat in diesen Fällen nicht die Entscheidungsbefugnis zufällt?

Der von Ihnen genannte Art. 2 IV GO dient nur dazu die Entscheidungsbefugnis bei Änderungen der GO oder des Regelwerks festzulegen. Andere Entscheidungsbefugnisse werden dadurch keineswegs ausgeschlossen.


Nach der Präambel dürfen Sie auch keine Anträge nicht zur Abstimmung stellen, denn das Recht zu entscheiden, welche Anträge abgestimmt werden und welche nicht, wird Ihnen nirgendwo explizit zugesprochen; also maßen Sie es sich an.

Genaugenommen darf das Direktorium nach der Präambel nichtmal über Anträge auf Reservierung oder Eintragung entscheiden, da der Vize für Kartenanträge nur die Abteilung für Antragsbearbeitung leitet, ihm aber nirgends explizit zugestanden wird, eine Entscheidung zu treffen.

Wie Sie vielleicht erkennen können, sind Sie erstens offensichtlich nicht fähig die Geschäftsordnung und das Regelwerk vollständig zu lesen (oder Sie versuchen durch Halbwahrheiten zu täuschen) und zum zweiten bringt es nichts diese Texte wortwörtlich auszulegen ohne die bisherige Praxis in der OIK zu beachten. Was nicht heißen soll, daß man die Texte frei interpretieren kann - die Präambel hat schon ihren Sinn, nur sollte man diesen im Zusammenspiel mit der bisherigen Vorgehensweise erschließen.


Ihre Definition von Aktivität fehlt immernoch.

__________________
Bürokraten bekämpft man am besten, indem man ihre Vorschriften genau befolgt.
Cyril Northcote Parkinson
17.12.2007 11:22 Nara ist offline E-Mail an Nara senden Homepage von Nara Beiträge von Nara suchen Nehmen Sie Nara in Ihre Freundesliste auf
Attila Saxburger Attila Saxburger ist männlich
Delegierter der Turanischen Föderation


images/avatars/avatar-305.jpg

Dabei seit: 25.04.2006
Beiträge: 1.153
Herkunft: Schwion (Turanien)

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Nara
Wieso abschließend? Dann müßte ja irgendwo das Wörtchen "nur" oder ähnliches auftauchen. ...

Tut es ja, und zwar in beiden Präambeln, in denen wortgleich steht "Um dies von vorn herein zu vermeiden, können nur die explizit im nachstehenden Regelwerk genannten Möglichkeiten durch den Einzelnen ausgeschöpft werden."

Zitat:
Original von Nara
... Da der Beirat z. B. auch über die Sperrung und Entsperrung von Planquadraten, die Erweiterung der Karte und die "Entdeckung" neuer Landmassen entscheidet, obwohl dies nirgendwo explizit genannt wird, zeigt auch, daß es sich nicht um eine abschließende Aufzählung handelt. Oder wollen Sie behaupten, daß dem Beirat in diesen Fällen nicht die Entscheidungsbefugnis zufällt? ...

Sperrung und Entsperrung - nach § 9 (1) Kartenregelwerk Beiratsbeschluss
neue Landmassen - nach § 5 (3) Satz 2 Direktoriumsentscheidung
Kartenerweiterung - nach § 2 (3) in analoger Anwendung von § 2 (1) Beiratsbeschluss

Zitat:
Original von Nara
...Nach der Präambel dürfen Sie auch keine Anträge nicht zur Abstimmung stellen, denn das Recht zu entscheiden, welche Anträge abgestimmt werden und welche nicht, wird Ihnen nirgendwo explizit zugesprochen; also maßen Sie es sich an....

Das ist IHRE Auslegung des Artikels 5 Absatz 4. der GO. Meine Auslegung sieht dabei vor, dass der Exekutivdirektor beim "Leiten" der Abstimmug auch darauf zu achten hat, ob der Abstimmungsantrag durch GO und Kartenregelwerk gedeckt ist. Wer sonst sollte z.B. verhindern, dass ein Antrag auf Änderung von § 10 des Kartenregelwerks oder die Einführung neuer Löschungsgründe gestellt, abgestimmt und im Zustimmungsfall wirksam wird, obwohl dies nach dem Kartenregelwerk ausgeschlossen ist?

Zitat:
Original von Nara
Ihre Definition von Aktivität fehlt immernoch.

Die werde ich Ihnen auch nicht mehr liefern, da ich bereits sagte, dass die Einschätzung der geforderten "internen Aktivität von xx Tagen" stets eine Einzelfallentscheidung seitens des Vizedirektors für Kartenanträge bzw. des gesamten Direktoriums bleibt, solange keine objektiven zähl- und messbaren Kriterien vom Beirat festgelegt wurden. Die Ein-Post-Aktivität wird es mit mir (und sicher auch mit den derzeit amtierenden Vizedirektoren) nicht geben.


Aber werte Frau Levin, ich bin nicht mehr gewillt, hier weiter mit Ihnen über meine Arbeit und die Arbeit der anderen Mitglieder des Direktoriums zu debattieren. Mit solchen schon fast an Realitätsverweigerung grenzenden Ansichten:
Zitat:
Original von Nara
Genaugenommen darf das Direktorium nach der Präambel nichtmal über Anträge auf Reservierung oder Eintragung entscheiden, da der Vize für Kartenanträge nur die Abteilung für Antragsbearbeitung leitet, ihm aber nirgends explizit zugestanden wird, eine Entscheidung zu treffen.
haben Sie sich für mich als ernstzunehmender Diskussionspartner disqualifiziert. Und auf einem solchen Niveau wie hier:
Zitat:
Original von Nara
Wie Sie vielleicht erkennen können, sind Sie erstens offensichtlich nicht fähig die Geschäftsordnung und das Regelwerk vollständig zu lesen (oder Sie versuchen durch Halbwahrheiten zu täuschen) ...
bin ich grundsätzlich nicht mehr bereit zu diskutieren.

__________________
Landeshauptmann von Schwion


Jeder kann sagen, was er denkt.
Er muss es nur tun - Denken. (A.S.)

17.12.2007 18:19 Attila Saxburger ist offline E-Mail an Attila Saxburger senden Homepage von Attila Saxburger Beiträge von Attila Saxburger suchen Nehmen Sie Attila Saxburger in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Attila Saxburger in Ihre Kontaktliste ein
Friederike Fresse
Foren Gott


images/avatars/avatar-669.jpg

Dabei seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.339

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich möchte kurz anmerken, daß ich dem OIK-Direktorium und dessem weitsichtigen Einschätzungsvermögen traue.
Das Regelwerk sieht das Prozedere so vor, daß kein Staat, der noch Leben in sich hat und in dieser Organisation mit einer Basis-Beteiligung teilnimmt, Sorge haben muß, gelöscht zu werden.

__________________
Friederike Fresse,
Vizedirektorin für Kartenanträge
und Delegierte der MN "Attekarisches Reich"

17.12.2007 18:24 Friederike Fresse ist offline E-Mail an Friederike Fresse senden Beiträge von Friederike Fresse suchen Nehmen Sie Friederike Fresse in Ihre Freundesliste auf
Nara Nara ist weiblich
Routinier


images/avatars/avatar-136.gif

Dabei seit: 17.09.2005
Beiträge: 423
Herkunft: VSR Duban

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Attila Saxburger
Tut es ja, und zwar in beiden Präambeln, in denen wortgleich steht "Um dies von vorn herein zu vermeiden, können nur die explizit im nachstehenden Regelwerk genannten Möglichkeiten durch den Einzelnen ausgeschöpft werden."


Eben und nirgendwo steht, daß Sie festlegen dürfen worüber der Beirat abstimmen darf und worüber nicht. Es bleibt eine Anmaßung. Weshalb sollte die Präambel für den Beirat gelten und für den Exe nicht?

Zitat:

Sperrung und Entsperrung - nach § 9 (1) Kartenregelwerk Beiratsbeschluss
neue Landmassen - nach § 5 (3) Satz 2 Direktoriumsentscheidung
Kartenerweiterung - nach § 2 (3) in analoger Anwendung von § 2 (1) Beiratsbeschluss


Ahh, sie können also doch das Regelwerk lesen. Was die Kartenerweiterung trifft es im übrigen nicht zu. Eine von Ihnen hineininterpretierte analoge Anwendung entspricht nicht der von der Präambel verlangten "explitzit ... genannten Möglichkeit".

Zitat:

Das ist IHRE Auslegung des Artikels 5 Absatz 4. der GO. Meine Auslegung sieht dabei vor, dass der Exekutivdirektor beim "Leiten" der Abstimmug auch darauf zu achten hat, ob der Abstimmungsantrag durch GO und Kartenregelwerk gedeckt ist. Wer sonst sollte z.B. verhindern, dass ein Antrag auf Änderung von § 10 des Kartenregelwerks oder die Einführung neuer Löschungsgründe gestellt, abgestimmt und im Zustimmungsfall wirksam wird, obwohl dies nach dem Kartenregelwerk ausgeschlossen ist?


Natürlich meine und nicht Ihre, die können Sie doch selber zum Besten geben. Fest steht, daß Ihnen diese Befugnis nicht explizit zugesprochen wird und somit Ihr Vorgehen nicht mit der Präambel in Einklang steht.

Zitat:
Die werde ich Ihnen auch nicht mehr liefern, da ich bereits sagte, dass die Einschätzung der geforderten "internen Aktivität von xx Tagen" stets eine Einzelfallentscheidung seitens des Vizedirektors für Kartenanträge bzw. des gesamten Direktoriums bleibt, solange keine objektiven zähl- und messbaren Kriterien vom Beirat festgelegt wurden. Die Ein-Post-Aktivität wird es mit mir (und sicher auch mit den derzeit amtierenden Vizedirektoren) nicht geben.


Was denn nun?

Erst kann man es nicht definieren, dann wollen Sie eine Definition mehrmals gegeben haben und nun wollen Sie die Definition, welche Sie nicht haben, nicht mehr geben. Entscheiden Sie sich doch mal!


Zitat:

Aber werte Frau Levin, ich bin nicht mehr gewillt, hier weiter mit Ihnen über meine Arbeit und die Arbeit der anderen Mitglieder des Direktoriums zu debattieren. Mit solchen schon fast an Realitätsverweigerung grenzenden Ansichten:
Zitat:
Original von Nara
Genaugenommen...
haben Sie sich für mich als ernstzunehmender Diskussionspartner disqualifiziert.


Weshalb dürfen Sie die Realität verweigern und ich nicht?

Zitat:

Und auf einem solchen Niveau wie hier:
Zitat:
Original von Nara
Wie Sie vielleicht erkennen können, sind Sie erstens offensichtlich nicht fähig die Geschäftsordnung und das Regelwerk vollständig zu lesen (oder Sie versuchen durch Halbwahrheiten zu täuschen) ...
bin ich grundsätzlich nicht mehr bereit zu diskutieren.


Sie haben doch eine Halbwahrheit aufgetischt, indem Sie nur einen von vielen Fällen, in denen der Beirat entscheiden darf, angeführt haben, um den Eindruck zu Erwecken, daß der Beirat nur in diesem Fall zuständig wäre. Das ist tatsächlich ein Fehlverhalten und nicht daß ich das Fehlverhalten anprangere (zumal ich davon ausgegangen bin, daß Sie nicht richtig gelesen haben und nicht davon, daß Sie täuschen wollten).

__________________
Bürokraten bekämpft man am besten, indem man ihre Vorschriften genau befolgt.
Cyril Northcote Parkinson
18.12.2007 14:16 Nara ist offline E-Mail an Nara senden Homepage von Nara Beiträge von Nara suchen Nehmen Sie Nara in Ihre Freundesliste auf
Presidente Chilavert Presidente Chilavert ist männlich
Delegierter der MN Wolfenstein

images/avatars/avatar-723.jpg

Dabei seit: 23.02.2006
Beiträge: 596
Herkunft: Wolfenstein

Themenstarter Thema begonnen von Presidente Chilavert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Friederike Fresse
Ich möchte kurz anmerken, daß ich dem OIK-Direktorium und dessem weitsichtigen Einschätzungsvermögen traue.
Das Regelwerk sieht das Prozedere so vor, daß kein Staat, der noch Leben in sich hat und in dieser Organisation mit einer Basis-Beteiligung teilnimmt, Sorge haben muß, gelöscht zu werden.


Das Regelwerk, das heilige Regelwerk! Und: ein Staat, der noch Leben in sich hat? Wissen Sie überhaupt, was das bedeutet? Leben?! Ich möchte ehrlich gesagt *nicht* wissen, in wievielen Ländern Sie aktiv waren/sind oder wieviele IDs von ihnen genutzt werden/wurden. Selbiges gilt fürs OIK-Präsidium.

Es gab mal die "Lex Unitas", die leider von bestimmten Elementen des glücklicherweise längst ausgelöschten samarianischen Imperialismus mitunterzeichnet und anschliessend verraten wurde, die sowas geregelt hat. Würde man heute noch nach diesem Regelwerk verfahren, wäre sicherlich die Hälfte aller Staaten auf der internationalen Karte strenggenommen inaktiv.

Basis-Beteiligung! Wollen Sie Geld verlangen?! Für eine, meinetwegen, "Pro-Beteiligung"? Es schimmert und funkelt das raffgierige Antlitz des Kapitalismus aus Ihren Aussagen hervor, frecher und unverhüllter denn je!

*kopfschüttel*

__________________
Dr.mad.bull. Andrés R. Chilavert
Generalsekretär des Zentralkomitees der Presidente-Chilavert-Initiative, Vorsitzender des nationalen Verteidigungsrates und Staatspräsident der Volksrepublik Wolfenstein
18.12.2007 21:35 Presidente Chilavert ist offline E-Mail an Presidente Chilavert senden Homepage von Presidente Chilavert Beiträge von Presidente Chilavert suchen Nehmen Sie Presidente Chilavert in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Presidente Chilavert in Ihre Kontaktliste ein
Friederike Fresse
Foren Gott


images/avatars/avatar-669.jpg

Dabei seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.339

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Herr Dr. Chilavert, wenn Sie etwas gesunden Menschenverstand einsetzen, müssen Sie nicht mit den Kopf schütteln, sondern verstehen meine Worte wahrscheinlich ganz gut.

Wenn der Tod eines virtuellen Staates durch das völlige Fehlen von gesellschaftlichem Leben und Kontakten zu anderen Staaten über einen längeren Zeitraum einwandfrei festgestellt wird, ist es für mich eine bereinigende Wohltat, wenn derselbe von dieser Welt entfernt wird.
Es ist doch niemand damit gedient, wenn tote Staaten ewiglich auf der Weltkarte mitgeführt werden.

Vorhandenes Leben in Wolfenstein muß sich auch durch irgendeine Weise darstellen und wenn es nur durch den vehementen Einspruch gegen die angedachte Lösch-Maßnahme des Direktoriums ist.

__________________
Friederike Fresse,
Vizedirektorin für Kartenanträge
und Delegierte der MN "Attekarisches Reich"

18.12.2007 22:07 Friederike Fresse ist offline E-Mail an Friederike Fresse senden Beiträge von Friederike Fresse suchen Nehmen Sie Friederike Fresse in Ihre Freundesliste auf
Seiten (6): « vorherige 1 2 3 [4] 5 6 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Organisation für Internationale Kartographie » Ground floor (Erdgeschoss) » OIK-Foyer » Totale Ablehnung

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.3, entwickelt von WoltLab GmbH