Organisation für Internationale Kartographie
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Organisation für Internationale Kartographie » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 16 von 16 Treffern
Autor Beitrag
Thema: [Ausschreibung] Exekutivdirektor
Mehmet El-Amir

Antworten: 119
Hits: 39.663
05.04.2008 13:47 Forum: OIK-Foyer


Zitat:
Original von Franz-Josef Rommel
Dies hoffe ich Augenzwinkern
Man stelle sich einen Regierungschef vor, der die Sprache des Landes, welches er regiert, nicht richtig spricht... Ein interessantes Szenario möchte ich meinen, das so nicht eintreffen wird.
Englisch beispielsweise spricht so ziemlich jeder, doch ist es nicht wahrschein, nein, unmöglich, dass ein unterdurchschnittlicher Englisch-Beherrscher, trotz politschen Idealen, jemals ein englischsprachiges Land repräsentieren darf und kann.


Ist Kalifornien kein englischsprachiges Land? cool
Thema: Vetofreie Zone?
Mehmet El-Amir

Antworten: 67
Hits: 43.393
14.03.2008 20:41 Forum: OIK Reform - Diskussionsforum


Zitat:
Original von Mr. Thumbsup
Nichtsdestotrotz, trotz alle Ihrer rechtschaffenen für das Vetorecht stehenden Gründe, denke ich, daß dies Neueinsteiger verschreckt. Da können Sie noch so sehr argumentieren, wie gut und qualitätssichernd das Veto ist. Ich weiß, man kann das weder beweisen noch widerlegen. Aber es ist meine Überzeugung, daß die Kartenvetos einen ganzen Pulk von Just for fun Spielern abhalten. Daß dies mitunter gewünscht ist, mag sein. Ausgestaltung und Anpassung an bestehende Staaten sind vetovermittelte Werte, die Eigenwilligkeiten und Absurditäten entgegenlaufen. Die vetofreie Zone kommt sowieso nicht. Zur Kenntnis geben möchte ich lediglich, daß dies Neuspielerpotential verschenkt.


Das Problem sind nicht die Kartenvetos, da steht doch bei vielen MNlern eine Grundhaltung dahinter: Blos keine Neulinge! Alles was nur annaehernd wie eine Feriennation aussieht, wird angefeindet. In vielen MNs hat man als Neubuerger keine Chance, wenn man einfach drauf los schreibt, statt sich erstmal tagelang in die Kultur einzulesen. Das jeder mal angefangen hat, scheinen die meisten vergessen zu haben. Aber dafuer kann man ja ueber den Spielerschwund klagen, dann ist man wenigstens beschaeftigt.
Thema: [Löschung] Diskussion aus: [Löschantrag] Republikska Kajsteranij
Mehmet El-Amir

Antworten: 178
Hits: 60.925
15.07.2007 02:56 Forum: OIK-Foyer


Zitat:
Original von Faantir Gried
Und warum sollten sie sich in Dionysos vorstellen?


Futuna hat sich auf jeden Fall in Dionysos vorgestellt - weil dass zu jener Zeit einfach zu den guten Sitten gehoerte.
Augenzwinkern
Thema: [Löschung] Diskussion aus: [Löschantrag] Republikska Kajsteranij
Mehmet El-Amir

Antworten: 178
Hits: 60.925
13.07.2007 16:10 Forum: OIK-Foyer


Nachdem Dionysos dann weg ist, steht ja einer gluecklichen Zukunft der OIK auch bald nichts mehr im Wege.

Zitat:
Original von Faantir Gried ((Quelle)
Es ist meine heimliche Hoffnung, dass man die OIK nach Abgang solcher im Weg stehenden Staaten wie Dionysos(Quelle dazu) vernünftig reformieren kann. Mit jedem Staat, der nur negativ gegenüber der OIk eingestellt ist und der verschwindet, werden die Chancen auf eine gute und umfassende OIK-Reform größer.
Thema: [Löschung] Diskussion aus: [Löschantrag] Republikska Kajsteranij
Mehmet El-Amir

Antworten: 178
Hits: 60.925
13.07.2007 02:36 Forum: OIK-Foyer


Zitat:
Original von Faantir Gried
Und warum sollten sie sich in Dionysos vorstellen?


Wenn sie Kontakt aufbauen haetten wollen, haetten sie sich vorstellen sollen. Aber die Frage ist berechtigt: Wieso haetten sie das tun sollen?
Thema: [Löschung] Diskussion aus: [Löschantrag] Republikska Kajsteranij
Mehmet El-Amir

Antworten: 178
Hits: 60.925
13.07.2007 01:37 Forum: OIK-Foyer


Zitat:
Original von Ascanius Divus
Der leicht provokante Unterton in ihrer Rede ist mir nicht entgangen. Bewusst habe ich "Damit meine ich nicht nur Bergen" gesagt. Ich rede dabei auch von Turanien, Futuna, Dreibürgen, Attekarien, Dostarusien, der VKL, Neuenkirchen, und Anderen.


Das ist sicher richtig. Wenn man die Karte, auf die sich Dionysos hat eintragen lassen mit der heutigen OIK-Karte vergleicht, versteht man vielleicht auch, wieso das so ist. Auf dem Nordkontinent sind allein in den letzten 1 1/2 Jahren 25 neue Staaten eingetragen worden - von denen sich die wenigsten in Dionysos vorgestellt haben. Das kann keine MN-Aussenpolitik stemmen.
Thema: [Löschung] Diskussion aus: [Löschantrag] Republikska Kajsteranij
Mehmet El-Amir

Antworten: 178
Hits: 60.925
12.07.2007 13:18 Forum: OIK-Foyer


Zitat:
Original von Faantir Gried
Nicht? Sie meinen also, dass seine Kanzlerin und die meisten Bürger nicht das Land verlassen hätten, wenn der Baron sich für die OIK entschieden hätte?

Durchaus moeglich, dass die Kanzlerin Volkby verlassen haette, aber Volkby hat schon mit bedeutend weniger Buergern ueberlebt cool

Zitat:

Und dort nun ohne Alpinia und Dionysos hocken würde, die den Großteil der Außensimulation von Volkby ausmachen.

Nein, dass war natuerlich der Grund fuer die Entscheidung des Barons. Aber nochmal: Das hat nichts mit den persoenlichen Verbindungen des Barons zu tun, sondern mit den Verbindungen des Staates Volkby - Volkby hat die Kartenentscheidung immer von Alpina abhaengig gemacht, auch wenn sich die beiden Verantwortlichen und Staatsoberhaupter in der Vergangenheit nicht gerade freundlich gegenueberstanden.
Thema: [Löschung] Diskussion aus: [Löschantrag] Republikska Kajsteranij
Mehmet El-Amir

Antworten: 178
Hits: 60.925
12.07.2007 13:12 Forum: OIK-Foyer


Das will ich noch nachtragen:

Zitat:
Original von Faantir Gried
weil Sie ein Interesse daran haben, die OIK in negativem Licht erscheinen zu lassen.


Da gehen Sie von einer falschen Voraussetzung aus.

Ich habe kein Interesse daran, die OIK in negativem Licht erscheinen zu lassen. Was nicht heisst, dass ich nicht einzelne Dinge kritisieren moechte, aber mir persoenlich sind die Karten nicht so wichtig, dass ich mich da emotionell engagieren wuerde und irgendjemand oder irgendetwas deswegen "in negativem Licht erscheinen" lassen muesste.
Thema: [Löschung] Diskussion aus: [Löschantrag] Republikska Kajsteranij
Mehmet El-Amir

Antworten: 178
Hits: 60.925
12.07.2007 13:07 Forum: OIK-Foyer


Zitat:
Original von Faantir Gried
Und jetzt haben Atraverdo und die genannten Staaten nichts mehr miteinander zu tun, nicht wahr?

Nein, weil die Entscheidung fuer die GF schon vor laengerem gefallen ist und man sich logischerweise dann auf die GF konzentriert hat.

Zitat:

Zitat:
Dionysos versucht sogar im Moment diplomatischen Kontakt mit Arcor aufzubauen, allerdings scheint man auf Seiten Arcors grosse Bedenken wegen der Kartenfrage zu haben.
Und das Engagement von Sonneberg in Arcor wird in Dionysos ja sicher auch simoff nicht kritisiert, oder?

Nicht, dass ich wuesste. Es gibt Sim-On Kritik, ob es Sinn macht, voellig neue Verbindungen aufzubauen, aber Sim-Off gibt es darueber keine Diskussion - Dionysos wird auch weiter Kontakt zu einzelnen OIK-Staaten halten, das ist allgemeiner Konsens.

Zitat:

Zudem ist die Karte meiner Meinung nach eh zu groß, da die MNs einfach nicht genug Mitspieler haben, um sie aufzufüllen.

Da stimme ich absolut zu und genau davon habe ich geredet. Wieso dann die Mehrheit der Schaffung neuer Flaechen zustimmt, ist mir schleierhaft.
Vielleicht nutzt die OIK ja jetzt die Chance und versenkt den Ostteil Arethaniens.

Zitat:

Wenn Sie das demokratische Statut der OIK stört, reden Sie mit den Gründern, davon werden Sie nicht weniger bei der GF finden.


Naja, ob es wirklich so demokratisch ist, dass Volkby genauso viel Stimmen hat(te) wie zum Beispiel Futuna, lasse ich mal dahin gestellt. Das die GF alles andere als demokratisch ist, davon brauchen Sie mich nicht ueberzeugen - scheint aber fuer die Mehrheit der Dioner und Kaysteraner kein Hinderungsgrund zu sein. Aber ich glaube die Debatte ueber Fuer und Wider des Aufbaus einer Kartenorganisation wurde schon oft genug diskutiert. Ich persoenlich bin mit keiner der vorliegenden Loesungen zufrieden.
Thema: [Löschung] Diskussion aus: [Löschantrag] Republikska Kajsteranij
Mehmet El-Amir

Antworten: 178
Hits: 60.925
12.07.2007 12:51 Forum: OIK-Foyer


Zitat:
Original von Faantir Gried
Sie neigen zu Verallgemeinerungen, werter Emir. Der Baron ist pragmatisch. Sie wissen so gut wie ich, dass ich recht mit dem habe, was ich hier sage.


Natuerlich ist die Entscheidung des Barons pragmatisch, da haben Sie voellig recht, aber sie ist nicht abhaengig von Verbindungen zwischen Personen.
Thema: [Löschung] Diskussion aus: [Löschantrag] Republikska Kajsteranij
Mehmet El-Amir

Antworten: 178
Hits: 60.925
12.07.2007 12:42 Forum: OIK-Foyer


Zitat:
Original von Faantir Gried
Zitat:
Original von Mehmet El-Amir
Auch das ist falsch, Dionysos, Alpinia und Volkby hatten sehr gute Verbindungen auf Arethanien. Natuerlich hat man weniger mit dem Nordkontinent interagiert, dafuer gibt es ja eine Karte, damit man eine Nachbarschaft fuer sich generiert. Ich erinnere nur an die Plaene fuer einen Ost-Arethanischen Bund, die bis nach Atraverdo reichten.

So falsch ist das nicht, zufällig ist Außenpolitk lange mein Metier gewesen. Können Sie mir konkrete beispiele für das letzte Jahr bezüglich einer längeren Simulation mit anderen jetzt noch OIK-Staaten geben?


Gerne doch, da waere zum Beispiel die Geschichte zwischen Alpinia und Volkby auf der einen Seite und Atraverdo auf der anderen Seite. Das endete zwar damit, das sich die Staaten, oder besser gesagt die Regierungen, gegenseitig nicht anerkannten, aber na gut. Es gab dann noch einen Vermittlungsversuch des damaligen moncaotischen Aussenministers (also eines weiteren OIK-Landes), mit geringem Erfolg.

Dionysos versucht sogar im Moment diplomatischen Kontakt mit Arcor aufzubauen, allerdings scheint man auf Seiten Arcors grosse Bedenken wegen der Kartenfrage zu haben.

Zitat:

Zitat:

Leider ist es der OIK in den letzten fuenf Jahren nicht gelungen, Arethanien auch nur annaehernd voll zu bekommen, weil man statt dessen neue Inseln aus dem Meer gehoben hat.

Sie begreifen ja nicht mal die OIK. Die Staaten entscheiden, wo sie sich ansiedeln, nicht die OIK. Sie sollten mal das Regelwerk lesen. Auf dieser Grundlage kann man nicht gescheit diskutieren.


Die OIK kann aber das Regelwerk aendern und hat neue Inseln zugelassen, was man zum Beispiel Dionysos bei der Eintragung verweigert hat - aus gutem Grund, weil man die Kontinente voll bekommen wollte.
Thema: [Löschung] Diskussion aus: [Löschantrag] Republikska Kajsteranij
Mehmet El-Amir

Antworten: 178
Hits: 60.925
12.07.2007 12:29 Forum: OIK-Foyer


Zitat:
Original von Faantir Gried
Wer redet bitte vom Baron, ich spreche von der Kanzlerin. Und wollen Sie leugnen, dass der Baron mit seiner kanzlerin verknüpft ist?

Und eigentlich kann man Verknüpfung auch mit Verbindung übersetzen. Vielleicht begreifen Sie dann den Wortsinn besser. Ich bin es Leid, mich über etwas belehren zu lassen, was offensichtlich nicht simmt - nur weil jemand die Worte nicht begreift.


Jeder ist mit jedem irgendwie verbunden, also ist Ihre Aussage wertlos. In Volkby entscheidet der Baron allein ueber die Kartenzugehoerigkeit und dessen Meinung zur GF koennen Sie in einer aktuellen Diskussion im GF-Forum nachlesen.
Thema: [Löschung] Diskussion aus: [Löschantrag] Republikska Kajsteranij
Mehmet El-Amir

Antworten: 178
Hits: 60.925
12.07.2007 12:25 Forum: OIK-Foyer


Zitat:
Original von Faantir Gried
Grundsätzlich ist keine der Löschungen bedenklich, denn keiner der Staaten hatte großen Antel an der Simulation in der OIK. Es handelt sich hier um Eigenbrötler oder Staaten, die eh nur miteinander simuliert haben. Ich werte das Verschwinden eher als Chance, denn Staaten, welche die Simulation nicht mittragen oder behindern, können wohl kaum im Sinne einer gemeinsamen Kartensimulation sein.


Auch das ist falsch, Dionysos, Alpinia und Volkby hatten sehr gute Verbindungen auf Arethanien. Natuerlich hat man weniger mit dem Nordkontinent interagiert, dafuer gibt es ja eine Karte, damit man eine Nachbarschaft fuer sich generiert. Ich erinnere nur an die Plaene fuer einen Ost-Arethanischen Bund, die bis nach Atraverdo reichten. Leider ist es der OIK in den letzten fuenf Jahren nicht gelungen, Arethanien auch nur annaehernd voll zu bekommen, weil man statt dessen neue Inseln aus dem Meer gehoben hat.
Thema: [Löschung] Diskussion aus: [Löschantrag] Republikska Kajsteranij
Mehmet El-Amir

Antworten: 178
Hits: 60.925
12.07.2007 12:15 Forum: OIK-Foyer


Zitat:
Original von Faantir Gried
Was soll daran bedenklich sein? Bei Alpinia und Volkby sind die Verantwortlichen recht eng mit den Gründern und Entscheidungsträgern der GF verknüpft (simoff würde ich "teilweise identisch" sagen), in Dionysos sind sie tonangebend.


Der Verantwortliche von Volkby hat genau nichts mit den Gruendern der GF zu tun. Und in Dionysos ist genau einer der "tonangebenden" mit der GF verknuepft - als Kartenzeichner, nicht als Entscheidungstraeger.
Thema: [Löschung] Löschung von Aressinien und Pelagonien sowie Vesterans
Mehmet El-Amir

Antworten: 3
Hits: 2.264
09.06.2006 21:17 Forum: Kartenanträge


Dann wäre das erledigt, oder wie?
Thema: [Löschung] Löschung von Aressinien und Pelagonien sowie Vesterans
Mehmet El-Amir

Antworten: 3
Hits: 2.264
Löschung von Aressinien und Pelagonien sowie Vesterans 04.05.2006 19:18 Forum: Kartenanträge


Werte Damen und Herren der OIK,

hiermit stelle ich als Präsident der Republik Severanien den Antrag, die Karteneinträge der severanischen Vorgängerstaaten Vesteran sowie Aressinien und Pelagonien zu löschen. Ich hoffe, daß ist problemlos möglich.

Mit herzlichen Grüßen
Mehmet El-Amir Movac
Präsident der Republik Severanija
Zeige Beiträge 1 bis 16 von 16 Treffern

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.3, entwickelt von WoltLab GmbH