Organisation für Internationale Kartographie
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Organisation für Internationale Kartographie » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 37 Treffern Seiten (2): [1] 2 nächste »
Autor Beitrag
Thema: [Eintragung] [Eintragung] Königreich Pektonien
Kaiser Rudjamun

Antworten: 18
Hits: 7.320
19.02.2008 20:30 Forum: Kartenanträge


Es wäre schon schön, wenn wir uns letztendlich einigen würden in diesem ganzem Thema. Denn Streitereien sind ja nun wirklich nicht schön und man will ja letztendlich auch Spaß bei den MN's haben, auch wenn das sehr oft überall bei jedem vergessen werden kann. Leider. *Seufz*

Ich würde niemals irgend jemand eine andere Karte empfehlen. Nicht weil ich die anderen Karten schlecht finde, darüber kann man sich streiten, sondern weil ich die OIK nicht schlecht machen will mit einer anderen Empfehlung.

Irgend wie wird das alles schon unter einem Hut kommen. Und ich denke mal, das wenn wir beiden aufhören gegen einander zu arbeiten, was ja letztendlich doch irgend wie nichts bringt außer dem Herzinfarkt langsam näher zu kommen, man sicherlich schneller zu einer Lösung kommen kann, die beide Seiten zufrieden stellen wird. Jedenfalls sind wir zwei schon mal wieder so weit, das wir wieder vernünftig miteinander reden können und das ist doch schon mal ein sehr großer Schritt in die richtige Richtung.*Freu*

Kein Problem, die Probleme rennen ja nicht davon, leider.*Seufz* Dann mal gutes gelingen und bis spätestens morgen. Ich freu mich schon.*g*
Thema: [Eintragung] [Eintragung] Königreich Pektonien
Kaiser Rudjamun

Antworten: 18
Hits: 7.320
19.02.2008 18:33 Forum: Kartenanträge


*lol* Sorry, aber das find ich klasse.*ggg* Manchmal ist es halt das beste, wenn man was löschen tut.
Thema: [Eintragung] [Eintragung] Königreich Pektonien
Kaiser Rudjamun

Antworten: 18
Hits: 7.320
19.02.2008 18:13 Forum: Kartenanträge


Juhuu, es gibt wohl endlich eine Einigung. Eine Einigung in der Sache, das Die Bild als Zeitung einfach nur Schund ist. *Freu* Ähm...das könnte man jetzt so verstehen, als wenn ich mich lustig über etwas machen wollte, aber sein Sie versichert, ich meine es wirklich ernst. Ich finde es also wirklich gut, das wir wohl in dem Punkt mit der Bild uns einig sind. Ich finde es toll.

Aber genau solche Methoden wendet auch die Bildzeitung an. Sie stellen eine Behauptung auf, die nicht stimmt. Sie versuchen was zu konstruieren, was nicht der Wahrheit entspricht. Tatsachen werden verdreht oder bewusst falsch wieder gegeben. Hauptsache das eigene Interesse wird erreicht. Genauso Arbeitet die Bild Zeitung. Nur das die auch noch Leute erpressen, einschüchtern und bedrohen, was wir aber zum Glück nicht nötig haben. Und das ist auch gut so. Nicht das Sie wieder was falsch verstehen. Ich habe nicht gesagt, das Sie erpressen, einschüchtern und bedrohen. Und auch nicht das ich das tue. Ich habe gesagt, das wir beide das halt nicht tun.
Thema: [Eintragung] [Eintragung] Königreich Pektonien
Kaiser Rudjamun

Antworten: 18
Hits: 7.320
19.02.2008 17:50 Forum: Kartenanträge


Werfen Sie mal einen Blick in unsere Verfassung, dann reden wir mal über den Senat weiter.

Ich habe nicht gesagt, das mir Ihr Design nicht gefällt, auch habe ich nicht behauptet was Ihren Bürgern zu gefallen haben, und ich habe auch nicht gesagt dass das Design an sich ein Vetogrund ist. Verdrehen Sie hier nicht wieder mal erneut Tatsachen oder arbeiten Sie im RL bei der Bild Zeitung? Kommt mir so langsam so vor. Wenn Sie in der Lage sind das zu verstehen was ich schreibe, und ich schreibe in Deutscher Sprache die Sie ebenfalls beherrschen, dann dürfte Ihnen aufgefallen sein, das ich unteranderem bemängle, das bei Ihnen, trotz Monatelanger Zeit, nur wenige Veränderungen passiert sind. Das was Sie hier gerade betreiben ist kontraproduktiv. Sie versuchen doch nur mit Lügen und Verdrehungen von Tatsachen hier etwas zu konstruieren, was vollkommen haltlos ist. Beweisen Sie also bitte ihre Lügen und Verdrehungsversuche. Wenn Sie das nicht können, dann sollten Sie Ihre Lügen unterlassen. Im Gegensatz zu Ihnen, habe ich Lügen nicht nötig. Die Lüge ist die letzte Möglichkeit, wenn einem die Wahrheit abhanden gekommen ist.

Design und Avatar stehen auf einer Stufe? Sind mit einander verknöpft? Wenn man kein Avatar besitz, dann leidet darunter das Design? Ich will dazu Beweise sehen. Das ich kein Avatar habe, liegt daran, das ich bisher kein geeignetes für mich gefunden habe. Ein Avatar sollte dem Charakter des Trägers passen. Jeder der ein Avatar hat, verbindet mit diesem Avatar auch etwas. Und jeder, der ein Avatar von jemandem erblickt, wird durch das Avatar dahingegen beeinflusst in wie er sich somit den Träger vorstellen muss und sollte. Ich habe mir lange Gedanken zu einem eigenem Avatar gemacht und in unserem Forum gab es diesbezüglich auch schon mal eine Diskussion. Ich kann kein geeignetes Avatar für mich finden, das alle meine Charakterzüge gerecht wird und mir selber auch gefällt. Früher hatte ich mal für ein oder zwei Jahre ein Avatar gehabt, aber das habe ich dann abgelegt, weil es mir nicht mehr gefiel und ich der Meinung war, das es nicht mehr zu mir passen würde.

Sind Sie jetzt fertig damit, die Aufmerksamkeit vom eigentlichem Thema, nämlich dem erneute Antrag Pektoniens zur Eintragung, abzulenken oder müssen wir uns noch mehr Ablenkungen Ihrerseits gefallen lassen? Wenn Sie so viel Augenmerk auf Ihren Staat hätten, wie derzeit auf uns, und das dann auch mal wirklich in Angriff nehmen würden und die Punkte beseitigen würden, die ich nun schon seid knapp 3 Monaten Ihnen immer wieder erneut vor Augen führe, dann könnten wir uns das alles hier sparen.
Thema: [Eintragung] [Eintragung] Königreich Pektonien
Kaiser Rudjamun

Antworten: 18
Hits: 7.320
19.02.2008 16:46 Forum: Kartenanträge


Dann basteln Sie doch eine bessere Zitatensammlung zusammen, die Ihre besten Seiten hervorheben wird. Vielleicht gelingt es Ihnen ja sogar. Ich lass mich überraschen.

Diese “Sinnlosen Zahlen”, wie Sie es nennen, dienen nun mal, um anderen ein besseres Bild von uns zu machen. Sie dienen somit zur Simvertiefung. Es gibt einige Personen, die diese “Sinnlosen Zahlen” sehr interessant finden und sie auch dazu benutzen, um sich in die Sim besser hineinzuversetzen und/oder um einen Punkt zu finden wo man mit der eigenen Simulation ansetzen kann. Aber davon haben Sie ja offensichtlich keine Ahnung, denn sonst währen das ja für Sie keine “Sinnlosen Zahlen”. Sonst hätten Sie so was ja wohl auch bei sich.

Wenn Sie beim Menüpunkt Senat oben über der Liste lesen würden, dann würden Sie dort Senatsmitglieder lesen. Was jawohl alles erklären sollte, wenn man es nur verstehen will.

Alleine unser Design ist ihrem überlegen. Alleine unsere ganzen Wappen sind bei weitem besser als ihre zwei oder drei. Und unsere Verfassung ist auch besser als die Ihrige. Ihre Überheblichkeit lässt in Ihren Augen Sie so erscheinen, wie Sie gerne wären und es dennoch nicht sind. Sie halten sich für was besseres ohne den Beweis dafür zu erbringen. Kommen Sie mal wieder runter auf die Erde und vergleichen Sie sich dann mal mit anderen Nation. Und damit meine ich keine Kindergartennationen, sondern die Nation, wo Sie meinen das Sie denen gleichartig sind. Dann sehen Sie wo sie hin wollen, Sie zu sein sich wünschen. Und wenn Sie dann sich mit den Kindergartennationen vergleichen, sehen Sie welche Stufe Sie als nächstes erreichen werden, wenn Sie etwas älter geworden sind.
Thema: [Eintragung] [Eintragung] Königreich Pektonien
Kaiser Rudjamun

Antworten: 18
Hits: 7.320
19.02.2008 16:06 Forum: Kartenanträge


Ob ein Veto inakzeptabel ist oder nicht, entscheiden nicht Sie, sondern das Direktorium. Das können Sie im Regelwerk nachlesen. Ebenso können Sie dort nachlesen, welches Land wann dazu berechtigt ist Veto einzulegen und wann nicht. Dabei ist es irrelevant, was andere von dem entsprechendem Land halten.

Sie Herr Duncan fangen mal wieder an, bestimmte Tatsachen zu verdrehen, wie es Ihnen gerade am besten passt. Wo habe ich behauptet, das ich neue Texte nicht erkannt habe? Ich habe gesagt, das Veränderungen sehr wohl vorhanden sind, aber das sie, im vergleich zu der Zeitspanne für die man sie hatte, sehr dürftig sind. Also erzählen Sie mal hier keine Lügen.

Habe ich irgend wo erwähnt, das Sie RL Schottland kopieren müssen? Habe ich irgend wo behauptet, das Pektonien eine 1:1 Kopie von Schottland ist? Zeigen Sie mir bitte die Entsprechende Stelle.

Die Klimakarte der OIK können Sie als Beispiel komplett vergessen, da es sich bei der Klimakarte genauso verhält, als wenn man nach den Maßstäben auf der OIK Karte schauen würde. Es gibt Staaten, denen ist es egal, ob es klimatisch oder gar Maßstabsmäßig passt oder nicht. Die OIK Karte ist schon Jahre alt und schon bei er Erstellung der ersten Karte hatte man nicht darauf geachtet, da es damals den betreffenden Staaten nicht wichtig erschien. Was aber damals den Staaten nicht wichtig war oder weil man sich darüber damals keine Gedanken gemacht hatte, das muss und kann auch nicht Heute weiter fortbestehen. So viele unterschiedliche Staaten es gibt, bei nahe so viele unterschiedliche Ansichten kann es dazu auch geben. Die einen achten vielleicht verstärkt aufs Klima, andere wiederum ob das ganze zu einem selbst passt, andere wiederum ob man mit denen gut Simulieren kann, einige wiederum von allem ein wenig und einige interessiert das wiederum überhaupt nicht. Oder wollen Sie vielleicht uns vorschreiben, wie wir die Sache zu handhaben und zu sehen haben, nur damit es Ihnen besser in den Kram passt? Die OIK ist eine Gemeinschaft und nicht die Diktatur eines einzelnen, die nur dessen Ansicht unterliegt. Und welche Vetogründe bei welchem Land vorgelegt werden und welche nicht, entscheiden nicht Sie, sondern die Vetoberechtigte Nation. Hoffentlich verstehen Sie das.

Schlecht machen muss ich Pektonien nicht, das können Sie ganz alleine durch Ihr Verhalten. Oder wie war das noch mal, als Sie mir Verleumdung vorgeworfen hatten, obwohl ich nur Sätze von Ihnen unkommentiert zitierte?

Wie Ihnen sicherlich aufgefallen sein sollte, steht in diesem Veto die Aktivität in Pektonien nicht zur Debatte. Dennoch ziehen Sie die Aktivität von uns hervor. Was soll das werden? Ein Vergleich mit Kirschen und Wassermelonen? Tatsache ist jedenfalls, das wir seid über 7 Jahren vorhanden sind und in der Zeit auch schon öfters unsere HP komplett überarbeitet haben. Manche Stellen sind noch Baustellen, das gebe ich zu und habe auch nie das Gegenteil behauptet. Aber im vergleich zu Pektonien, haben wir mehr Infos und man kann sich sicherlich ein besseres Bild über uns machen, als es bei Ihnen noch vor einiger Zeit der Fall war. Sie sagen jedenfalls das bei Ihnen noch viel verändert wird und hinterlassen den Eindruck, das alles noch besser wird und was kommt nach mehreren Monaten heraus? Ein Tropfen auf dem heißen Stein und das ist die großartige Veränderung. Verstehen Sie was ich damit sagen will? Nein? Sie hatten mehrere Monate Zeit alleine um Pektoniens Seiten qualitätsmäßig hervorzubringen, so das es nach was aussieht. Und was haben Sie in all der Zeit erreicht? Wenig! Ich sag es zum letzten mal, auch wenn das wieder von Ihnen ungehört verhallen wird. Kümmern Sie sich lieber erst mal um Ihr Land, bevor Sie einen Kartenplatz beantragen. Ich will Ihnen zwar nichts vorschreiben, das würden Sie eh nicht befolgen, aber ich spreche aus Erfahrung das es so herum besser ist, als den Weg, denn Sie versuchen zu beschreiten.

Sie sagen es selbst, das ist eine Unterstellung. Denn wie um alles in der Welt, kann Pizzaros eine andere Nation ausrotten? Ein Kartenplatz ist nicht unbedingt existent notwendig für eine Nation. Es gibt Nationen, die können ohne Kartenplatz leben und das sogar seid Jahren. Andere Nation suchten auch wiederum Jahrelang nach einem geeigneten Kartenplatz und sind dadurch auch nicht zu Grunde gegangen.
Pizzaros will niemanden ausrotten, wie sollte das auch bitteschön gehen? Eine Nation kann nur dann zu Gunde gehen, wenn der Gründer, einer solchen, selber das Licht auspustet. Realistische Chancen gab es zu genüge, oder ist es so schwer, sich nach dem ersten Veto mit uns zusammen zu setzen und ernsthaft auf sachlicher Ebene darüber zu Unterhalten? Sie haben es jedenfalls nicht versucht und vielleicht auch nicht in Erwägung gezogen. Stattdessen hüllten Sie sich, bis Heute, in Schweigen. Selbst auf meine Fragen in unserem Forum zu diesen neuen Antrag haben Sie nicht reagiert. Daraus schließe ich einfach, das es Ihnen egal ist, was wir denken, tun, und das wir wohl Ihre eventuellen neuen Nachbarn sind, mit denen man sich ja eigentlich auseinander setzten sollte, auf die man zu gehen sollte. Erst recht, wenn es ein Thema gibt, das beide betrifft. Aber Sie zogen es ja eher vor, sich davon auszuschließen und auf die Dinge zu warten die da auf Sie zu kommen. Wie ich es schon damals sagte: Sie sitzen lieber auf der Veranda und schauen zu, als selber aktiv ins Leben zu gehen. Passen Sie auf, das Sie an Ihrem Schaukelstuhl nicht kleben bleiben und Sie das Leben verpassen.
Thema: [Eintragung] [Eintragung] Königreich Pektonien
Kaiser Rudjamun

Antworten: 18
Hits: 7.320
18.02.2008 23:42 Forum: Kartenanträge


Das Vereinigte Kaiserreich Pizzaros legt hiermit offiziell gegen die Eintragung von Pektonien erneut Veto ein.

Die Ausgestaltung von Pektoniens hat sich seid dem 29.11.07 zwar schon verbessert, aber nicht gerade so, das es einem ins Auge sticht. Zwar gibt es seid dem 20.1.08 eine genaue Bezeichnung der Währung und seid dem 13.2.08 kann man im Forum auch eine Verfassung finden, aber eine Beschreibungen über dessen Kultur, Flora und Fauna, Bevölkerungszahlen und Statistiken fehlen nach wie vor komplett und ist somit weiterhin hinderlich, um sich ein genaues Bild von Pektonien zu machen.
Außerdem wurde mir am 29.11.07 gesagt, dass das Design der Seiten angepasst wird, sobald man das phpBB3 zur Verfügung hat, welches seid Ende 2007 vorhanden ist und auch benutzt wird, jedoch hat sich an dem Design seid Juli 07 nichts verändert und ich bezweifle, das sich in der Hinsicht noch was ändern wird. Ebenso wurde mir am 29.11.07 gesagt, das Texte geschrieben werden, um die Seiten somit mit mehr Informationen zu füllen. Aber wenn diese ein paar Texte die Ergebnisse von Monatelanger Arbeit sind, dann wurden wohl nur zwei Sätze pro Monat geschrieben. Die Texte sind jedenfalls für den Zeitraum in dem sie erstellt wurden, mehr als dürftig und beinhalten keine neue Informationen, als die, die ich seid Ende November besitze.
Man sagte uns damals also, das man mit der Ausgestaltung mit der HP warten würde, bis die Endgültige Version von phpBB3 zur Verfügung steht. Verfügbar ist sie seid Ende Dezember 07. Aber bis zum Heutigen Tage gab es nur kleinere Veränderungen.

Ich streite nicht ab, das kleine Veränderungen existieren und das kleinere Vorschritte erfolgt sind. Will man sie aber finden, dann muss man schon genauer hinsehen, sonst übersieht man sie. Bei dem Tempo dürfte die Ausgestaltung vielleicht in ein paar Monaten abgeschlossen sein. Mit etwas Glück.

Die Kultur dürfte auch noch ein Widerspruch in sich sein. Auf der einen Seite wurde mir gesagt, das es in Richtung RL Schottland geht, mit Kelten und so, aber andererseits heißt es, haben die 4 dortigen Grafschaften untereinander nichts gemeinsam. Bildlich gesprochen kann man genauso sagen, das da 4 Personen aus einer Familie sind, aber die sind nicht miteinander Verwand. Es wird noch nicht mal erwähnt, was für eine Kultur es sein soll. Das es Schottland und die Kelten sein soll, weiß ich nur aus der Unterhaltung vom Ende November 07. Auf den Seiten findet man dazu keine Informationen. Außer eben jene, das sich die 4 Grafschaften unterscheiden und nur die Musik sie verbindet. Um welche Art von Musik oder sonst irgend welche Infos um sich das besser vorzustellen, fehlt komplett. Die mir bekannten Informationen lassen den Eindruck erwecken, als wenn die Kultur noch im 5. oder 15.Jhr feststeckt, während Pizzaros aber mit beiden Beinen im 21.Jhr sich befindet. Wenn Pektonien eine dritte Welt wäre, wo Hungersnöten bestehen und bewaffnete Konflikte an der Tagesordnung sind, die dadurch das Land um Jahrhunderte zurück liegen lässt, dann wäre das vielleicht in Ordnung, aber bei Pektonien soll es sich um ein Mittelreiches Land handeln.

Aber nicht nur die Kultur in den 4 Grafschaften ist unterschiedlich, sondern auch das Wetter. Jede Grafschaft hat ihr eigenes Wetter. Im Norden Schnee und im Süden hin Regen. Im Norden gibt es nur Schnee auf den Bergen und in den Tälern nur im Winter, wobei es aber auch im Winter dort mal plötzlich Regnen kann und schnell wieder alles gefriert. Etwas weiter südlich ist die Temperatur bei +27 bis -10C° und im Winter Schneit es auch mal. Noch etwas weiter Südlich ist es dann schon mal 35C° warm und es ist stürmischer und Regnerischer und ganz im Süden ist es schon mal bis zu 40C° warm und Schnee ganz selten.
In Pizzaros ist es im Winter Durchschnittlich -25C° und im Sommer bis zu 36C° heiß und im Frühjahr, Sommer und Herbst Regnet es wenig. In Pizzaros gibt es im Winter einen Durchschnittlichen Schneefall von 12 L pro m² und dies nicht nur im Gebirge sondern überall, was somit ein Widerspruch bedeuten würde, wenn man sich mal die Kartenlage Pizzaros und Pektonien anschaut. Darüber hinaus soll das Wetter in Pektonien auch noch sehr starken Schwankungen beinhalten, während es bei uns zu keinem plötzlichem Wetterumschwung kommt.

Bei der Unterhaltung Ende November 07, hatte ich den Eindruck bekommen, das der Kartenplatz nur wegen der Landesform gewählt wurde und dabei nicht die eventuellen zukünftigen Nachbarn berücksichtigt wurden oder ob man überhaupt dort hingehören würde.

Des Weiteren bin ich der Ansicht, das es Pektonien egal ist, was seine eventuellen zukünftigen Nachbarn von Pektonien halten. Da nach Ablehnung des ersten Antrags auf Einzeichnung, aufgrund meines ersten Vetos, von Pektonien aus in der Hinsicht keine Gespräche statt gefunden haben, noch nicht mal der Wunsch danach signalisiert wurde. Außerdem wurden Fragen, die ich am 14.2.08 an Pektonien in unserem Forum, als Antwort auf die Information zum erneuten Antrag auf Einzeichnung, gestellt hatte, bis zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht beantwortet oder sonst ein Zeichen gegeben, das davon zeigt, das man sich mit diesen Fragen befasst hätte. Kurz gesagt: Pektonien ist es somit egal, was sein eventuell zukünftiger Nachbar zum erneuten Antrag zur Einzeichnung zu sagen hat. Und somit ist es Pektonien auch egal, wie der Stand der Diplomatischen Beziehungen zu einander sich entwickeln wird. Insbesondere, wenn man bedenkt, das Pektonien die Beziehungen zu Pizzaros auf angespannt gesetzt hatte, nur weil Pizzaros sein Recht als Vetoberechtigte Nation gelten machte und beim ersten Antrag ein Veto einlegte.
Ob man, wenn man das alles mal im ganzem betrachtet, überhaupt einen Ansatz zu einer Simulation findet, in der beide Seiten gleichartig und/oder harmonisch Simulieren können, dürfte Fraglich sein.

Die von mir vorgelegten Vetobegründungen decken sich zu einem großen Teil mit dem ersten Veto vom 3.12.07.
In anbetracht der Tatsache, wie viel Zeit mittlerweile vergangen ist und wie wenig sich bis dahin verändert hat, glaube ich nicht, das sich in nächster Zeit sich noch was großartiges Ändern wird. Weder in der Ausgestaltung, noch in deren Verhalten. Daher rate ich erneut Pektonien, das man sich erst um sein eigenes Land kümmern sollte, bevor man einen Kartenplatz anstrebt. Andere können dies jedenfalls. Also kann es auch Pektonien, wenn es schlau genug ist. Es gibt jedenfalls noch zu viele lose Fäden und Baustellen, an denen man weiter werkeln sollte.

Ich bitte das Direktorium über dieses Veto genausten nachzudenken und es zu überprüfen. Ein Blick in die Unterhaltung zwischen Pektonien & Pizzaros wegen der Kartenfrage beim ersten Antrag im pizzarischen Forum, dürfte dabei vielleicht nicht ganz uninteressant sein.

Hochachtungsvoll
Thema: [Eintragung] [Eintragung] Königreich Pektonien
Kaiser Rudjamun

Antworten: 18
Hits: 6.909
09.12.2007 19:22 Forum: Kartenanträge


Könnten Sie mir vielleicht freundlicher weise mal zeigen, wo bei mir eine Art der Verleumdung vorliegen soll? Ich kann dies nicht erkennen.

Sämtliche Zitate sind von Ihnen getätigt worden. Die korrekte wiedergabe jener Zitate kann man selbst überprüfen. Ebenso auch, das diese Zitate von Ihnen und nur von Ihnen stammten. Ich habe nichts beschönigt oder sonst in irgend einer Form verfälscht. Das kann jeder erkennen der es überprüft. Auf einen Komentar zu den Zitaten habe ich bewusst verzichtet, um den Leser nicht zu Manipulieren und/oder in seiner eigenen Meinungsbildung einzugreifen. Der von Ihnen gemachte Vorwurf, das ich verleumderisch wäre, ist eher eine Verleumdung ihrerseits. Aber wenn Sie können, dann Beweisen Sie das Gegenteil.
Thema: [Eintragung] [Eintragung] Königreich Pektonien
Kaiser Rudjamun

Antworten: 18
Hits: 6.909
08.12.2007 18:32 Forum: Kartenanträge


Sehr geehrter Herr Ghandil, verehrtes Direktorium.
Ich bedanke mich für die gründliche Überprüfung des Vetos. Vielen herzlichen Dank.

Sehr geehrte Frau Thalia. Ich bedanke mich bei Ihnen und auch bei Cuello, für die Unterstützung betreffend dieses Vetos und für die gemachte Mühe müssen Sie mir nicht danken.*g*

Hochachtungsvoll

Kaiser Rudjamun

PS: Betreffend der Aussage, Zitat: "Die erste Reservierung ist übrigens verfallen, weil ich als König in diesem Punkt versagt habe und die Zeit übersehen habe *so* Leider verweilte ich ohne Internet bei einer Ausbildung und konnte somit nichts machen *so* und nicht, weil unser heiliges Reich inaktiv war." Zitat Ende, möchte ich nur kurz ein paar weitere Zitat kommentarlos erwähnen, die im Forum von Pektonien diesbezüglich getätigt wurden, die man hier einsehen kann.

Zitat: "Somit sollten wir nun noch aktiver werden, um nicht noch einmal von der Willkür der Direktion der OIK getroffen werden und wegen nicht genügend Aktivität in ca. 30 Tagen nicht ganz eingetragen werden können."

"Der Reservierungsantrag ist leider abgelaufen. Ich hoffe, dass wir bald einen Antrag auf die fixe Eintragugn beantragen können.
Sim-Off:
Wäre unser Forum nicht offline gewesen, wäre ein Eintrag möglich gewesen"

"Ich habe soeben noch einmal einen Antrag auf Reservierung gestellt. Ich hoffe, dass wir es dieses mal dann mit der Aktivität so weit schaffen, dass ich eine Eintragung auch für sinnvoll halten kann."

"Soeben wurde ohne Streitereien Pektonien wieder reserviert. Ich hoffe, dass wir bis zur Eintragung Aktiv genug sind"

Zitat Ende.
Thema: [Eintragung] [Eintragung] Königreich Pektonien
Kaiser Rudjamun

Antworten: 18
Hits: 6.909
03.12.2007 23:17 Forum: Kartenanträge


Das Vereinigte Kaiserreich Pizzaros legt hiermit offiziell gegen die Eintragung von Pektonien Veto ein.

Weder auf den Seiten noch im Forum von Pektonien ist eine Detaillierte Ausgestaltung vorzufinden, über die man sich ein richtiges Bild über diese Micronation machen kann. Beschreibungen über dessen Kultur, Flora und Fauna, Bevölkerungszahlen und Statistiken, Bezeichnung der Währung und Informationen zum Staatsaufbau fehlen komplett und dies schon seid fast 6 Monaten. Erst auf Nachfrage hat man uns einige Informationen diesbezüglich zukommen lassen. Da man aber es bis jetzt nicht geschafft hat, wichtige Informationen an den Richtigen Stellen zu veröffentlichen um sie der Allgemeinheit zugänglich zu machen, ist es aus unseren Augen fraglich, ob dies überhaupt je geschehen wird und wenn, ob es dann auch eben jene Informationen sind, die man uns auf Nachfrage zuteil kommen lies, da das gesamte Projekt Pektonien, so erscheint es jedenfalls, noch immer im Planungsstadium steckt. Eine Verfassung sucht man ebenfalls vergeblich. Zwar wurde am 23. August eine Ausschreibung für das Design der HP und des Forum gestartet, aber bis zum jetzigen Zeitpunkt ist auch dazu keine Veränderung zu entdecken. Das einzigste, was sich in den letzten paar Tagen verändert hat, ist, das eine weitere Seite eingefügt wurde, wo die Namen der Grafschaften stehen und unter jeden Namen der Satz steht: “Weitere Informationen folgen noch”.
Man sagte uns, das man mit der Ausgestaltung der HP warten würde, bis das phpBB3 in seiner endgültigen Version verfügbar wäre, aber 1. war schon öffentlich 3 Tage vor der Gründung von Pektonien zu erfahren, das die endgültige Version für Ende 2007 erwartet wird, 2. hat man sich in Pektonien gar nicht die Mühe gemacht zu überprüfen wann diese Endgültige Version verfügbar sein wird, 3. hat man keine alternative Lösung in Erwägung gezogen um die Landesinformationen, bis zur Erscheinung der endgültigen Version, zu veröffentlichen, weil man sich dazu die Arbeit ersparen wollte. Man hätte auch eine HTML Seite machen können um dann das phpBB Forum dort einzubinden, um es weiterhin zu nutzen, aber auch diese Alternative wurde nicht in betracht gezogen.

Darüber hinaus sehen wir für die Aktivität des Gesellschaftlichen Leben in Pektonien ebenfalls schwarz, alleine weil der erste Reservierungsantrag wegen mangelnder Aktivität bewusst verfallen wurde. Auch kümmert man sich im Forum lieber um Grafenerhebungen, als wohl um die weitere Ausgestaltung des Landes, die ja wichtiger sein dürfte. Es kann sein, das hinter den Kulissen wie wild daran gearbeitet wird. Wie gesagt, es kann sein, aber als Forenbesucher sieht man davon jedenfalls nichts und man sieht auch nirgends wo eine Veränderung diesbezüglich. Das einzigste was man geschafft hat und was man sehen kann, ist eine Landesflagge, die Einigung auf einen Namen, die Einteilung des Landes in 4 Grafschaften, ein Wappen und die Einigung welchen Kartenplatz man anstrebt und dies alles innerhalb von 6 Monaten. Man hatte uns gesagt, das es im RL Zeitliche Probleme gibt. Dass das RL vorgeht, weiß wohl jeder und wenn es deswegen Schwierigkeiten gibt, kann man nur wenig dagegen machen. Aber ich habe auch mehrmals darauf hingewiesen gehabt, das man am besten erst mal alles in Ruhe plant, organisiert und aufbaut, ehe man dann solch ein Projekt der Öffentlichkeit vorstellt, geschweige den einen Kartenplatz beantragt.

Das Vereinigte Kaiserreich Pizzaros sieht jedenfalls in Pektonien eine Micronation, die über den Planungsstadium noch nicht hinaus ist und vermutlich nur deswegen einen Kartenplatz beantragt um damit überhaupt irgend etwas vorzuweisen hat. Wir können noch keine gesicherte Basis erkennen, die uns besagt, das sich dieser Zustand in näherer Zeit ändern wird. Außerdem kann man wegen der fehlenden Ausgestaltung kein Ansatz für eine gemeinsame Simulation finden, da man ja noch nicht mal weiß, wie deren Wirtschaft überhaupt ist.

Pektonien sollte sich erst mal um sein Erscheinungsbild kümmern. Dies dürfte wohl wichtiger sein, als ein Platz auf der Karte zu haben. Und wenn es nur um die Landform des Platzes geht, so kann man eine eigene ähnliche Form auch selber zeichnen, falls der Platz später mal vergeben sein sollte. Das kostet zwar Arbeit, aber welche Gründung einer MN hat keine Arbeit gekostet? Dies alles ist nicht böse gemeint, sondern auch als eine Art Hilfe für Pektonien, wie ich es auch schon im pizzarischem Forum versucht hatte. Allerdings bekam ich durch die geführte Unterhaltung das Gefühl, das ich da auf Taube Ohren stoße.

Des Weiteren war aus den Informationen, die man uns auf Nachfrage gegeben hatte, zu erfahren, das im gesamten Gebiet von Pektonien es allgemein kalt währe und öfters Regnet, während es in Pizzaros im Winter Durchschnittlich -25C° und im Sommer bis zu 36C° heiß wird und im Frühjahr, Sommer und Herbst wenig Regnet. Im nördlichen Teil von Pektonien wird es nur in den höheren Gegenden, dort sollen es angeblich Berge geben, Schneefall im Winter geben. In Pizzaros gibt es im Winter einen Durchschnittlichen Schneefall von 12 L pro m² und dies nicht nur im Gebirge sondern überall, was somit ein Widerspruch bedeuten würde, wenn man sich mal die Kartenlage Pizzaros und Pektonien anschaut. Das Wetter in Pektonien soll auch noch sehr starken Schwankungen beinhalten, während bei uns kein plötzlicher Umschwung zu verzeichnen ist.

Außerdem wurde in den uns gegebenen Informationen gesagt, das sich die 4 Grafschaften kulturell unterscheiden würden und erwähnt wurde nur was von keltischen Ritualen, aber nicht wo die genauen Unterschiede untereinander bestehen oder was diese Unterschiede überhaupt sind. Man sagte, das die 4 Grafschaften nur in der Musik eine Gemeinsamkeit hätten. Die Erwähnung um welche Art von Musik es sich dabei handeln würde, fehlt komplett. Es kommt mir vor, als wenn Pektoniens Kultur und Gesellschaft noch im 5 oder 15Jhr. stecken würde, kann man schlecht sagen wegen der Mangelnden Ausgestaltung, aber eine Gesellschaft als Nachbarn zu haben die um Jahrhunderte zurück liegt, während man selber im 21.Jhr ist, finde ich unlogisch. Es soll sich bei Pektonien ja nicht um eine Arme Bevölkerung handeln a la dritte Welt, sondern ein Mittelreiches Land.

Man hat bei der Platzsuche, so habe ich den Eindruck durch die Unterhaltung bekommen, eher nach einer geeigneten Landform Ausschau gehalten, sich aber keine Gedanken gemacht, ob man dort auch hin passen würde.

Ich bitte das Direktorium über dieses Veto genausten nachzudenken und es zu überprüfen. Ein Blick in die Unterhaltung zwischen Pektonien & Pizzaros wegen der Kartenfrage im pizzarischen Forum, dürfte dabei vielleicht nicht ganz uninteressant sein.

Hochachtungsvoll
Thema: Kandidat Saxburger
Kaiser Rudjamun

Antworten: 25
Hits: 10.898
13.01.2007 21:11 Forum: OIK-Foyer


Viel Erfolg, Glück und vorallem starke Nerven. Etwas verspätet zwar, aber solche Wünsche kriegt man sicherlich immer gerne.*g*
Thema: [Gebietsveränderung] Abstimmung über die Erweiterung der Karte
Kaiser Rudjamun

Antworten: 30
Hits: 14.460
17.12.2006 21:19 Forum: Abstimmungen


Enthaltung
Thema: Definition Ferienstaat
Kaiser Rudjamun

Antworten: 20
Hits: 10.543
03.07.2006 12:08 Forum: OIK-Foyer


Dann teilen wir doch mal die katastrophale Außenpolitik in zwei Bereiche.

Bereich A) Die Bewusste katastrophale Außenpolitik.
Der Staat folgt eine katastrophale Außenpolitik gegen jeden. Er benimmt sich wie die Axt im Wald, wie der Elefant im Porzellanladen. Ist jedem gegenüber Feindlich, Aggressiv, Herablassend, weil er es so geplant hat. Er erntet Aufmerksamkeit der Ablehnung. Kein anderer Staat will mit so einem was zu tun haben, der jeden anderen Staat so behandelt. Der wird es sehr schwer haben sich einzufinden in die Gemeinschaft.
Wenn er nur bei bestimmten Staaten diese Art der Politik anwendet, dann ist er anderen Staaten gegenüber anders. Aus deren Sicht ist diese Politik richtig, wenn sie der gleichen Ansicht sind. Während die anderen, gegen die diese Politik gerichtet ist, von einer katastrophalen Außenpolitik sprechen.

Bereich B) Die Unbewusste katastrophale Außenpolitik.
Er eckt überall an, macht sich unbeliebt, und weiß vielleicht noch nicht mal wieso. Warum? Weil er sich nicht vorher genauer Informiert hat, wie das Spiel der Politik gespielt wird. Er springt gleich ins kalte Wasser und schlägt mit dem Schädel am Beckenboden auf.
Bei so etwas schließe ich, das er sich nicht intensiv genug mit diesem Thema auseinander gesetzt hat. Wenn dann seine Nation auch noch aussieht wie in 5Minuten zusammen geklatscht, dann ist er bei mir unten durch. Mit dem beschäftige ich mich nicht mehr weiter.
Erst recht nicht, wenn er sich auch noch aufregt das man ihn nicht für voll nimmt oder er sich aggressiv zu verteidigen versucht das er es vorher nicht genau wusste wie es gemacht wird.

Wer bewusst eine katastrophale Außenpolitik für seine Nation plant und umsetzt, darf sich nicht wundern, wenn er auf wenig gegenliebe stößt.
Wer unbewusst eine katastrophale Außenpolitik für seine Nation anwendet, hätte sich vorher genauer Informieren sollen worauf man achten muss um so etwas zu vermeiden.

Es gibt ID’s die ihrem Verhalten her nett und sympathisch sind, aber auf Grund der fehlenden Planung und Unwissen trotzdem nicht gut ankommen. Sei es bei der Gestaltung derer Nation, Politik und/oder Auftreten bei Besuchen. Und dann gibt es wiederum ID’s, die nervtötend sind, aggressiv, arrogant und das ist genau so geplant.
Der der nett ist hat das Problem, das er sich nicht vorher schlau gemacht hatte, was von ihm erwartet, bzw. gefordert wird. Nämlich das was bei allen an der Tagesordnung ist, korrekte Verhaltensweise und eine Nation die zeigt das es ihm mit den MN’s ernst gemeint ist und nicht als ein Spiel für zwischen durch wenn mal Windows Solitär ausfällt.
Und der arrogante, nervtötende, aggressive hat das Problem, das er eben so ist wie er sich geplant hat. Er kann sich ja ändern. Spricht nichts dagegen. Wenn er es aber nicht macht, dann darf er sich auch nicht wundern, wenn er immer wieder aufs neue Gegenwind bekommt und wenige mit ihm was zu tun haben wollen.

Die Klingonen sind wirklich bedeutend, denn ohne die gebe es weniger Spannung bei Star Trek. Ohne die Klingonen wäre Star Trek wie der kalte Krieg ohne den Osten. Wie die Titanic Katastrophe ohne dem Eisberg.

Wenn es zwei Supernationen in den MN’s gebe, deren Konflikt unter einander jederzeit die gesamte MN Welt auslöschen könnte, dann gebe es eine große Bedrohung für die Welt. Jede Nation würde diese beiden Supernationen als bedeutend ansehen, da deren Verhalten Auswirkungen auf alle andere Nationen hätte, da sie ja jederzeit das Ende der MN Welt besiegeln könnten, durch deren Konflikt.
Wenn jetzt eine neu gegründete MN einen Konflikt mit Bananaworld anfängt, dann ist er für Pizzaros nur so hin bedeutend, das er den Frieden der Dreifaltigen Allianz gefährdet und stört. Aber für die restliche Welt hat dies keinen Einfluss. Ich glaube nicht, das aufgrund so etwas jemand in Freiland das große schlottern kriegt und das Ende der Deutschen MN’s aufziehen sieht. Das einzigste was passiert ist, das die neue MN auf sich aufmerksam macht, im Negativen sinne. Ein wirklich guter Start für eine junge Nation. Ein wenig negative Presse hat schon was tolles an sich. Es entsteht das Bild, das die höchstwahrscheinlich nur auf Krawall aus sind. Am nächsten Tag können die sich bestimmt über Kontaktaufnahmen von begeisterter Fans nicht mehr retten.

Es mag vielleicht Ihre Meinung sein, das einige Punkte, die hier angesprochen wurden, nicht zur Definition eines Ferienstaates zugehört. Das ist Ihre Meinung, die ich akzeptiere.
Aber meiner Meinung nach gehören solche Punkte dazu.
Schlechte MN’s gibt es auch unter nicht Ferienstaaten. Da reicht manchmal schon ein einziger Punkt aus, um sie als Schlecht zu bezeichnen. Oder auch mehrere, das ist bei jedem Unterschiedlich, wie es auch Unterschiedlich ist, was der einzelne unter einem Ferienstaat versteht. Ich habe meine Ansicht, was ein Ferienstaat als solcher Definiert, kund getan.

Wie sieht es denn bei Ihnen aus, Herr Nr. 1? Was verstehen Sie unter einem Ferienstaat? Würde mich schon interessieren.

Noch eine kurze Bemerkung zu dem Editierten Teil Ihres vorherigem Postings:

Ein Beispiel kann ich Ihnen per Link nicht geben, da diese Beispiele schon lange nicht mehr Existieren. Sobald mir aber mal wieder eins unter die Augen kommt, werde ich Ihnen den Link zukommen lassen. Aber ich denke mal, das es auch ohne direktes Beispiel klar sein sollte, was mit Übertreibung gemeint ist.

Wenn Sie an so was wie Tauroggen Freude haben, dann bitte. Meine Ansicht dazu habe ich gesagt und dem ist nichts mehr hinzu zufügen.
Thema: Definition Ferienstaat
Kaiser Rudjamun

Antworten: 20
Hits: 10.543
03.07.2006 02:39 Forum: OIK-Foyer


Die wenigsten Micronationen haben von Anfang an 10 Bürger, geschweige den gleich 75. Und selbst wenn sie 75 hätten, so denke ich mal das sie deswegen nicht gerade bedeutend ist. Bedeutend was die Bürgeranzahl und Aktivität entspricht, wenn es nicht 75 Karteileichen sind, vielleicht. Bedeutend ist eine Micronation erst richtig, wenn sie sich in die Gemeinschaft einfinden kann. Mit den anderen zusammen Agiert und seinen Beitrag dazu liefert, aber wie soll das bei einem Katastrophalen Auftreten in der Außenpolitik geschehen? Denn wenn dies der Fall wäre, so wäre deren Auftreten überall Katastrophal. Und somit kann sie sich auch nicht richtig in die Gemeinschaft einfügen, da sie überall aneckt und keiner will mehr was mit denen zu tun haben. Wenn es jedoch einige gibt, die mit denen Leben können, dann kann ja nicht von einem Katastrophalen Auftreten gesprochen werden. Nicht in der Gesamtansicht.

Wenn so ein Staat wirklich 2 Jahre überleben sollte, was ich ehrlich gesagt eher bezweifle, dann hatte es auch genügend Zeit sich anzupassen. Was das Auftreten betrifft. Und wenn dem Gründer wirklich was an seiner Nation liegt, dann hätte er auch das Aussehen der selbigen den normalen Standards angepasst. Außer natürlich er wäre ein Sturkopf, dem es egal ist was andere über seine Nation sagen und denken. Einschließlich seine Bürger. Vielleicht nicht alle, aber einige würde es bestimmt geben.
Es gibt zwar keinen Schönheitswettbewerb der Micronationen, aber seine Nation würde bestimmt von vielen immer belächelt und nicht als solch eine gesehen werden.

Ob dies ein gutes Beispiel ist oder nicht, ist irrelevant. Denn so ein Beispiel gab es vor einigen Jahren mal zwischen zwei anderen Nationen. Und die, die diese Drohung ausgesprochen hatte, existierten keine zwei Monate bevor sie für immer verschwanden.

Wenn solch eine Begrüßung bei Ihnen Standart ist beim Besuch anderer Nationen, dann möchte ich Ihnen wissen lassen, das Sie mit dieser Art in Pizzaros nicht Willkommen sind.
Thema: Definition Ferienstaat
Kaiser Rudjamun

Antworten: 20
Hits: 10.543
03.07.2006 01:21 Forum: OIK-Foyer


Aber es gibt auch die Fälle, das eine MN gegründet wird, weil man gerade jetzt viel Zeit hat. Eben wegen Ferien oder Urlaub oder der gleichen. Und wenn diese Phase der freien Zeit wieder vorbei ist, der Alltag einen wieder hat, der ernst des Lebens weiter geht, dann hat man auch weniger Zeit für die MN.
Dann sinkt wieder das Interesse daran, weil man nicht mehr so oft dazu kommt dran Teil zunehmen. Und das wirkt sich auch wiederum auf die anderen aus. Wo kein Gesprächpartner zu finden ist oder nicht mehr so oft, da geht man dann nicht mehr regelmäßig hin. Das führt dann noch mehr dazu, das dem Gründer das Interesse verloren geht. Und schon ist die MN Tot.
Oder dem Gründer wird es zuviel. Er versucht seine ihm verbliebene Zeit in die MN zu stecken, aber das reicht vielleicht nicht ganz aus. Und er erkennt dann, das es Sinnlos wird da noch mehr zu versuchen und läst die MN dann fallen.
Vielleicht versucht er noch einen letzten Rettungsversuch, a la: Bürgerkrieg oder Invasion oder dergleichen. Das sind dann schon oft die letzten Zuckungen der MN. Ein letztes aufbäumen vor dem Verschwinden ins nichts.
Wo liegt bei so etwas der Fehler? Bei der Planung. Der Gründer ist von dem Jetzt Zeitpunkt ausgegangen und hat nicht mit eingeplant, das diese freie Zeit auch mal ein Ende hat. Und er hat auch nicht gründlich überlegt, wie es später aussieht, wenn er weniger Zeit hat.
Daher sollte man sich eben bei der Planung und Gründung einer eigenen MN genug Zeit lassen und nicht, zum Beispiel, mit der Planung am Freitag beginnen, am Samstag sie gestalten, am Sonntag der Öffentlichkeit präsentieren um sich dann bis zum nächsten Freitag nicht mehr drum kümmern zu können.

Am Anfang sind sie sicherlich Aktiv. Siehe Rokokolores zum Beispiel. Die waren Aktiv. Keine Frage. Doch seid über einen Monat sind sie klinisch Tot, weil der Gründer keine Zeit mehr hat und, so wie es aussieht, keinen Nachfolger finden kann, der das ganze weiter macht.
Und nun muss man sich mal vorstellen, man hätte bei so einem Ferienstaat Zeit und Arbeit Investiert. Nicht als Gründer, sondern als Vertreter einer anderen MN. Man hätte denen Tipps gegeben, etwas für die Ausgearbeitet, Verträge ausgehandelt, Beziehungen geknöpft. Aktive Hilfe geleistet. Alles umsonst.
Die Arbeit, die Zeit, die Mühe ist alles den Bach runter.
Die Zeit hätte man selber Sinnvoller verwenden können. Für eigene Projekte zum Beispiel.

Man kann nun sagen, das man nicht vorher weis, ob die eine oder andere MN es schaffen wird für längere Zeit zu existieren. So das sich der ganze Aufwand lohnt, an Hilfe und Beziehungen denen man ihnen gibt. Aber wenn ihr Aussehen, ihre Inhalte, nicht dem eines Ferienstaates entsprechen, sondern erkennen lassen, das da der Gründer sich Gedanken zu seiner MN gemacht hat in der Umsetzung, dann kann man schon eher glauben, das er ein großes Interesse hat, das seine MN für längere Zeit bestehen bleibt als nur für die Dauer der Sommerferien. Das ihm somit viel daran liegt, wirklich in dem Spiel der Staatensimulation mitzumischen. Und das er somit auch eher weiß, wie es weiter laufen wird, wenn die freie Zeit vorbei ist.
Thema: Definition Ferienstaat
Kaiser Rudjamun

Antworten: 20
Hits: 10.543
02.07.2006 09:12 Forum: OIK-Foyer


Es ist ja oft so, das solche Feriennationen husch husch die Waldfee hingeklotzt werden, als wenn es kein Morgen mehr gebe. Der Gründer, so erweckt es mir oft den Anschein, sieht was hier so gemacht wird und will dabei mitmachen, ohne das er sich vorher genauer Informiert. Er macht eine HP, falls er sich dazu überhaupt die Mühe macht, und schustert sich da etwas zurecht, was oft an den Haaren herbei gezogen ist.
Die HP von solchen Ferienstaaten, wie es hier bereits erwähnt wurde, kommt lieblos daher. Sie ist schlicht gehalten, sehr schlicht. Als wenn dem Gründer egal ist wie sie aussieht.
Die enthaltenen Fakten, Daten, Beschreibungen, enthalten viele Lücken, Unstimmigkeiten. Als wenn es egal wäre was da steht, Hauptsache da steht überhaupt irgend etwas.
Es kommt auch vor, das manche Dinge übertrieben dargestellt werden und/oder am Rande des schlechten Geschmacks wandeln.
Mit anderen Worten: Die Präsentation dieser Nationen ist unter aller Sau.
Pizzaros war da am Anfang vom Design her nicht besser. Die erste Version hatte keine Frames. Es gab eine Startseite und von da aus kam man auf ein Inhaltsverzeichnis mit Links. Immer wenn man von einer Besuchten Seite zu einer anderen wollte (Zum Beispiel vom Außenministerium ins Innenministerium) musste man zu erst wieder zu dieser Inhaltsangabenseite wechseln. Ich glaube noch benutzerunfreundlicher geht es kaum.*g* Allerdings waren schon damals allgemeine Daten Vorhanden. Daten zum Land, Daten zur Geschichte, eine gut durch dachte Verfassung (Die heute noch in ihrem damaligen Wortlaut fortbesteht und nur hin und wieder ergänzt wurde), Bilder die zeigten wie man sich das ein oder andere vorstellen musste und viele Ministeriumswappen und der gleichen.
Die HP war Grotten schlecht, das Forum war Miserabel, das schlechteste vom schlechtestem. Aber, so denke ich mir mal, es war zu erkennen, das ich mir vor der Veröffentlichung viele Gedanken zu Pizzaros gemacht hatte. Und das hatte ich auch. Ich lies mir bei der Gründung Zeit, wie auch bei der Planung, und bei diesen Feriennationen erkenne ich nicht, das sich jemand da richtig Zeit genommen hatte bei der Umsetzung und/oder bei der Planung.

Hinzu kommt noch das Verhalten der Vertreter der Feriennationen. Ich hatte von vornherein eine direkte Vorstellung davon, wie man sich in fremde Ländern zu benehmen hat, wie man sich Vorstellt, was man beachten muss.
Bei den Vertretern von Feriennationen (FN) habe ich nicht das Gefühl, das sie es wissen. Jedenfalls nicht sehr oft. Es gibt Ausnahmen. Wenige Ausnahmen.
Wenn jemand bei mir auftaucht, aus einer FN, und sagt: “Hallo Leute, hab da mal ne MN gemacht. Hat jemand Bock auf Kontakte mit uns?” oder “Hallo Kaiser Rudjam von Pizarror…” oder “Wir wollen Kontakte mit euch oder wir erklären euch den Krieg!” oder “Hallo, wir sind ne junge Nation. Möchte jemand Bürger bei uns werden und mitmachen?” oder “Wir sind ein Aufstrebender Staat und ihr habt die Ehre das wir mit euch Kontakte haben wollen. Also Stimmt zu.” da Frage ich mich zu erst: “Was ist das denn für einer?” Und wenn ich dann seine HP sehe, hingeknallt wie eine Eiskugel die bei 120 aus dem Auto auf die Straße flog, dann weiß ich sehr genau, das diese Person noch viel lernen muss in den MN’s. Erst mal sein Verhalten. Und wenn er bei vielen so aneckt, dann wird er vermutlich schnell wieder verschwinden. Wenn seine HP so aussieht wie oben beschrieben, dann hat er noch viel Arbeit vor sich, aber ich kann nicht erkennen, ob es ihm mit seinem Projekt wirklich ernst gemeint ist oder ob es nur ein kleiner Test für sich selbst ist.

Wenn ich bei so jemanden Zeit investiere, dann ist es verschenkte Zeit.

Fazit: Schlechte Präsentation der HP, die den Eindruck erweckt das dem Gründer das Aussehen der selbigen irrelevant ist.
Fehlende, Unstimmige, Übertriebene und/oder an der Grenze zum Schlechten Geschmack heran reichende Daten, die den Eindruck erwecken das es egal ist was da steht, Hauptsache da steht was.
Das Fehlen einer kompletten HP, weil das den Eindruck von Faulheit erweckt eine zu machen oder unter der “Es muss schnell fertig sein” Methode die Nation gegründet wurde. Selbst wenn alle Daten im Forum stehen.
Flaggen, Wappen oder der gleichen, die ungenau entworfen sind. Das erweckt ebenfalls den Eindruck, das es egal ist wie die Qualität ist, Hauptsache schnell, schnell das ganze.
Unangepasste Verhaltensweise, Fehlerhafte Begrüßung in anderen Ländern, Kindliches Getue, Fehlen der Vorstellung der eigenen Person/Land und/oder fehlende genauere Infos seiner Ziele im anderem Land. Dies erweckt den Eindruck davon, das er überhaupt nicht weiß, wie man als Vertreter einer Nation auftritt.
Durch unangepasste künstliche Krisen versucht er nach einiger Zeit Aufmerksamkeit auf sich zu lenken, statt sich Zeit zu lassen um tiefere Kontakte zu knöpfen und Freundschaften zu schließen.
Kein Anzeichen von Verbesserung der Qualität der Daten und/oder der HP nach geraumer Zeit. Das verstärkt den Verdacht das er nicht ernsthaft an sein Projekt interessiert ist.
Und wenn die FN nach kurzer Zeit wieder verschwinden, dann sieht man es ganz deutlich, das da nicht viel Interesse dahinter stand und man ist Froh, wenn man nicht zuviel Zeit da investiert hatte.

Es gibt aber bestimmt noch mehr Dinge, die dazu gehören und dies mag nur die Spitze des Eisbergs zu sein.
Thema: [Diskussion] Homepagepflicht
Kaiser Rudjamun

Antworten: 102
Hits: 54.271
29.06.2006 19:57 Forum: OIK Reform - Diskussionsforum


Zitat:
Original von König Wilhelm VI.
Wenn ich anmerken dürfte: Zumeist sucht man im µN-wiki danach.


Bei gerade neugegründeten Nationen, die bei einem an der Tür klopfen, wohl eher nicht. smile
Da schaue ich auf deren HP, um mir ein direktes Bild von denen zu machen. Und eine HP sagt auch mehr aus in welcher Kulturellen Richtung sie sich bewegt, als ein MNWiki eintrag, den eine junge Nation höchst warscheinlich eh noch nicht hat, da sie mit anderen Dingen beschäftigt sein wird.
Thema: [Diskussion] Homepagepflicht
Kaiser Rudjamun

Antworten: 102
Hits: 54.271
29.06.2006 19:24 Forum: OIK Reform - Diskussionsforum


Zitat:
Original von Friedrich von Brandenberg
Aus meiner Sicht besteht eine MN aus einem Forum und basta. Informationen sind auch in etwa so unterzubringen:

http://www.tauroggen.microforen.de/forum/board.php?boar
did=2&sid=


Mal ne kurze Frage, wenn in Ihrem Land eine Firma gegründet wird oder eine Bibliothek oder ein Fernsehsender, das dem Staat gehört, wird dann ein Unterforum mit dem Titel "Firmen" eröffnet? Das erste Thema trägt vermutlich dann den Namen der Firma und da ist dann alles an Infos zu finden. Und wenn das erste Posting nicht ausreicht, dann folgt ein weiteres und noch eins. Und die Bilder dazu werden auf diesem Bildanbieterdienst hochgeladen.

Eine HP wäre da praktischer. Da könnte gleich das gesammte Design der HP dieser Firma entsprechend angepasst werden. Und man bräuchte nur auf den entsprechendem Link gehen um gleich zu dem gesuchten zu gelangen, ohne vorher ein paar hinter einander folgende Postings runter zu scrollen um an die gewünschte Position zu gelangen. Wäre somit Benutzer freundlicher.
Und es würde mehr zur vertiefung der Sim beitragen. Das gleiche ist es mit der HP einer Nation.

Bei den 48 Unterforen in Tauroggen würde ich mich auf der schnelle nicht zurecht finden. Der Anblick lädt einen eher dazu ein wieder zu gehen.
Sehr vieles, denke ich mal, was da geboten wird, kann man auch auf einer HP unterbringen.
Wenn man mal schnell etwas braucht, dann findet man es schneller, als wenn man sich erst mal durch 48 Foren wälzen würde. So braucht es seine Zeit und das nimmt einem eher die Lust sich damit zu beschäftigen und somit wird es eher zu einer Qual.

Und dass das Aussehen dieses Forums das Aussehen einer HP nicht das Wasser reichen kann, brauch ich ja wohl nicht zu erwähnen. Aber dies nur am Rande.
Thema: [Diskussion] Homepagepflicht
Kaiser Rudjamun

Antworten: 102
Hits: 54.271
29.06.2006 17:20 Forum: OIK Reform - Diskussionsforum


Aus meiner Sicht gesehen, besteht eine Micronation aus einer HP und einem Forum.
Der Zweck des Forums sollte wohl klar sein. Zur Kommunikation der Bürger untereinander und der Gäste untereinander mit den Bürgern. Sowie auch zur Verbreitung von Informationen anderer.

Die HP sehe ich hingegen nicht nur zur Ansammlung von Länderdaten, Einwohnerlisten, Anzeige des Status der diplomatischen Beziehungen, Informationen über diverse Ministerien. Sondern auch als das eigentliche Staatsgebiet. Auf einer HP präsentiert sich die Micronation so, wie sie von anderen gesehen werden soll.

Klar, das man das ganze auch in ein Forum unterbringen kann. Dann hat man ein Unterforum für die Kommunikation und eins für allgemeinen Landesdaten, vielleicht fünf für die ganzen Infos der Ministerien, dann noch eins für die Wirtschaft und Firmen, dann noch eins für die Verfassung, eins für die Gesetze, eins für die Verträge, eins für die Geschichte des Landes, die Regierung will bestimmt auch eins haben, eins für Staatsgäste und dann noch ein paar für eventuelle Botschaften anderer Länder.
Das wären dann so an die 14 Unterforen.
Wenn man aber nicht so viele haben will, dann kann man natürlich auch die Landesdaten, Verträge, Geschichte, Verfassung und so weiter alles in ein Unterforum packen. Sieht bestimmt gut aus, so alles auf einem Haufen.

Und bei den Landesdaten im Forum, packen wir noch ein paar Bilder rein, damit sich der Besucher ein besseres Bild davon machen kann, wie es in diesem Land aussieht. Aber nein, das geht ja nicht. Der Staat hat ja nur ein Forum und kein Webspace. Tja, da hat der Besucher eben Pech gehabt. Sehr bedauerlich. Muss er eben seine Phantasie einsetzen. Was er vermutlich nur kann, wenn das Land so beschrieben ist wie als wenn man ein Bild sieht. Eine Beschreibung a la, kleine Häuser, kleine Straßen, würde da nicht ausreichen. Denn es gibt tausende Arten, wie ein Haus aussehen kann. Und gerade auf dieses Aussehen kommt es an, wenn man sich ein Bild von der Richtungsart des Stils des Landes machen möchte.

Aber gut, jetzt haben wir einen Staat aus einem Forum und viele Daten drinnen. Schnell gemacht.
Was würde ich jetzt denken, wenn ich es sehe? Ich würde sagen, das er kein all zu großes Vertrauen in sein Projekt hat, da er es jeder Zeit wieder verschwinden lassen kann. Denn er hat sich ja keine Mühe gemacht die man erkennen kann. Lange Beiträge in Foren schreiben kann jeder.
Außerdem erweckt es nicht den Eindruck, als wenn er es mit seinem Projekt ernst meint. Das er also, wie schon gesagt, wenig Vertrauen dazu hat, aber das es ebenso gut sein kann, das er diesen Staat gegründet hat, weil er gerade 5Minuten Lust dazu hatte. Wird diese Lust aber weiter bestehen? Und wenn ja, für wie lange? Lohnt es sich mit ihm Kontakt aufzunehmen? Beziehungen aufzubauen und somit eigene Zeit, Kraft und Arbeit in diesen Forenstaat zu Investieren? Wenn er nach einem oder zwei Monaten wieder verschwunden ist, dann ist auch meine Zeit und Arbeit mit verschwunden. Und alleine deswegen sehe ich Staaten die von Anfang an nur als Forum existierten nicht als eine Micronation an.

Man kann natürlich auch Daten ins MNWiki hineinschreiben. Aber, wie es schon mal gesagt wurde, ist dies ein Lexikon. Eine Ansammlung von bereits Existierendem Wissen, das man dort nachschlagen kann. Und kein HP Ersatz.

Eine HP sieht nicht nur besser aus, macht einen besseren Eindruck. Sondern es zeigt halt auch, das jemand versucht sich Mühe zu machen. Und wer dies versucht, lässt auch erkennen, das es ihm ernst mit seinem Projekt gemeint ist und das er sich länger damit beschäftigt hat und auch weiterhin beschäftigen wird. Dieser Eindruck ist jedenfalls größer, als der den ich bei der Anschauung eines nur Forenstaates bekomme.
Als wenn der Gründer dieses Forenstaates zwar mitmachen will, aber nichts dafür an eigener Leistung Investieren möchte. Er will die dicken Zinsen vom Sparbuch kassieren ohne auch nur eine eigene Münze dort anzulegen.

Wenn ich Zeit und Arbeit in Beziehungen zu Staaten stecke, dann aus dem Grunde um mit denen zu Agieren. Und zwar länger als nur ein Wimpernschlag. Denn anderenfalls dreht man sich nur im Kreis und erreicht gar nichts, außer viel verlorene Zeit, die man besser in sinnvolleres Investiert hätte.

Es mag vielleicht die wenigen Ausnahmen geben, wo ein nur Forenstaat länger überdauert. Aber weiß man das vorher? Auch bei denen mit HP weiß man dies nicht. Das stimmt. Aber wenn ich die Wahl habe zwischen einem neuen Forenstaat mit 14Unterforen, die voll sind mit Informationen, und einem neuen HP Staat, bestehend aus 4 Seiten mit Bildern und einer kleinen Verfassung und Infos und einem Forum und hier und da noch Baustellen, dann würde ich dem HP Staat mehr Ernsthaftigkeit und dem Gründer ein größeres Vertrauen in seinem Projekt zutrauen, als dem Forenstaat.
Thema: [Diskussion] Maßstab
Kaiser Rudjamun

Antworten: 125
Hits: 74.729
29.06.2006 00:52 Forum: OIK Reform - Diskussionsforum


...und wenn Sie jetzt aus dem Fenster schauen, dann sehen Sie zu Ihrer linken das Gebäude der OIK mit den Ländern die keinen Massstab wollen. Dahinter das Gebäude der OIK der Massstabtreuen Ländern, da neben das der Länder mit den Klimazonen, rechts daneben die OIK der Weltkugelbefürworter, davor das der mit den Polkappen, links davon die mit den Ozennamen und rechts davon die Ländern die von alle dem überhaupt nichts haben und dahinter die die von allem etwas haben und links daneben....

Das wäre auch ne Möglichkeit, dann wären wohl alle zufrieden. Für jeden Geschmack eine OIK. Das hätte was, ohne Frage. Dann hat jede OIK Version nur glückliche Mitglieder. Juhuu!
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 37 Treffern Seiten (2): [1] 2 nächste »

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.3, entwickelt von WoltLab GmbH