Organisation für Internationale Kartographie
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Organisation für Internationale Kartographie » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 16 von 16 Treffern
Autor Beitrag
Thema: [Diskussion] Wahl- / Abstimmungsmodalitäten
Funkenmarichen

Antworten: 53
Hits: 24.333
28.09.2008 23:22 Forum: Sitzungssaal des Beirats


Zitat:
Original von Matt Suchard
Zitat:
Original von Funkenmarichen
Hm, da könnte man auf die Idee kommen, an der demokratischen Gesinnung einiger hier zu zweifeln. "ja", "nein" und "Enthaltung" sind die grundlegenden Abstimmungsoptionen, die nicht in Frage gestellt werden sollten.


!!!!!!!!!!

Ich sehe keinerlei Aenderungsbedarf. Die Moeglichkeit der aktiven Enthaltung ist ein grundlegendes, demokratisches Prinzip, welches nicht aus Gutduenken aufgegeben werden darf! Als naechstes kommt sonst wirklich noch die Beiratsentscheidungen, dasss es nur noch eine zulaessige Wahloption gibt.


Danke, endlich jemand der Vernunft zeigt und mit dem ich einer Meinung bin.
Thema: [Diskussion] Wahl- / Abstimmungsmodalitäten
Funkenmarichen

Antworten: 53
Hits: 24.333
26.09.2008 13:39 Forum: Sitzungssaal des Beirats


Spannend, sie fühlen sich angesprochen.

*ohne Kommentar*
Thema: [Diskussion] Wahl- / Abstimmungsmodalitäten
Funkenmarichen

Antworten: 53
Hits: 24.333
26.09.2008 13:14 Forum: Sitzungssaal des Beirats


Hm, da könnte man auf die Idee kommen, an der demokratischen Gesinnung einiger hier zu zweifeln. "ja", "nein" und "Enthaltung" sind die grundlegenden Abstimmungsoptionen, die nicht in Frage gestellt werden sollten.
Thema: [Diskussion] Wahl- / Abstimmungsmodalitäten
Funkenmarichen

Antworten: 53
Hits: 24.333
14.09.2008 23:56 Forum: Sitzungssaal des Beirats


Ok, rede dir das Demokratieverständnis schön.
Thema: [Diskussion] Wahl- / Abstimmungsmodalitäten
Funkenmarichen

Antworten: 53
Hits: 24.333
14.09.2008 22:20 Forum: Sitzungssaal des Beirats


Schwachfug. Enthaltung heisst Enthaltung und nichts anderes! Wo bitte schön hast du her, dass Enthaltung Kompromisssuche bedeuten soll? Wenn kein Kompromiss in der vor der Abstimmung gelaufenen Debatte gefunden werden konnte, wie soll das dann über die Abstimmungsmöglichkeit "Enthaltung" erneute in den Raum gestellt werden? Komisches Demokratieverständnis.
Thema: [Diskussion] Wahl- / Abstimmungsmodalitäten
Funkenmarichen

Antworten: 53
Hits: 24.333
14.09.2008 21:43 Forum: Sitzungssaal des Beirats


Ich bin auch entschieden gegen eine Streichung der Option "Enthaltung". Diese zeugt von einem merkwürdigen Demokratieverständnis. So wie ich die Möglichkeit in der Demokratie haben, meine Stimme abzugeben, habe ich auch die Möglichkeit, dies nicht zu tun. Hierbei handelt es sich um eines der Grundprinzipien der Demokratie.

Daher kein Rumfuschen in den Antwortkategorien.
Thema: [Inaktivitšt] [Diskussion] Definition "Inaktivität"
Funkenmarichen

Antworten: 55
Hits: 22.462
10.09.2008 21:25 Forum: OIK-Foyer


Zitat:
Original von Carmen de Mora-Trauenstein

Ihre Einstellung zu Ihrer eigenen MN allerdings finde ich höchst merkwürdig. Darf man wissen, warum Sie eine Löschung akzeptiert hätten, aber selbst keine beantragen? Augenscheinlich halten Sie Ihre eigen MN ja für inaktiv.


Sie wollen einfach nicht verstehen? Ich sagte, dass ich einer Löschung nicht widersprochen hätte, wenn Kaputistan den formalen Kriterien nach inaktiv gewesen wäre. Da dies jetzt nicht mehr der Fall ist und diese Kriterien damals nicht existierten, brauche wir auch nicht darüber diskutieren. Ich wollte nur damit ausdrücken, dass ich keine Befangenheit aufweise. Schließlich haben sie damit begonnen, Kaputistan als Beispiel anzuführen.

Zitat:
Original von Carmen de Mora-Trauenstein
Unabhängig davon, dass ich gar nicht darauf hinaus wollte, irgendwelche Aspekte für das Erkennen von Inaktivität mit der Folge der Löschung zu finden, finde ich die Aussage, dass die Gründe für eine Inaktivität unerheblich sind, auch nicht überzeugend, ganz im Gegenteil.


Natürlich wollen wir hier Kriterien für der Feststellung von Inaktivität finden. Oder wozu diskutieren wird dann hier? Und natürlich ist es für mich, als Anhäger des Formalismus in dieser Frage, unerheblich, was die Gründe hinter der MN für die Inaktivität sind.

Zitat:
Original von Carmen de Mora-Trauenstein
... finde ich die Aussage, dass die Gründe für eine Inaktivität unerheblich sind, auch nicht überzeugend, ganz im Gegenteil.


Darüber hinaus ist es eine sehr schlechte Argumentation, einfach das Argument des anderen herum zu drehen.
Thema: [Inaktivitšt] [Diskussion] Definition "Inaktivität"
Funkenmarichen

Antworten: 55
Hits: 22.462
10.09.2008 19:41 Forum: OIK-Foyer


Zitat:
Original von Carmen de Mora-Trauenstein

Haben nicht selbst Sie die "Simulation" Kaputistans eine ganze Weile so gestaltet, dass Sie zwar extern, aber nicht intern tätig waren? Augenzwinkern Eine Formalisierung hätte dann zur Folge gehabt, dass Kaputistan für inaktiv erklärt worden wäre, weil intern nämlich nichts mehr passierte.

Insofern haben Sie also selber als Simulationsfreiheit bestimmt, dass Sie außen- aber nicht innenpolitisch aktiv waren. Diese Freiheit würde Ihnen doch genommen oder nicht?


Wenn sie verbindliche Regeln gehabt hätten, nach denen Kaputistan für inaktiv erklärt worden wäre, dann hätte ich einer Löschung nicht widersprochen. Warum sollte ich jetzt, der Befürwortung generalisierter Regeln nicht zustimmen, nur weil Kaputistan dann auch "Opfer" dieser Regeln geworden wäre? Was für andere gilt, gilt auch für mich und Kaputistan.
Diese Argumentation von ihnen ist nicht überzeugend.

Zitat:
Original von Carmen de Mora-Trauenstein

Richtig, Gleichbehandlung, aber Gleichbehandlung von unterschiedlichen Sachverhalten, denn die Gründe die zu einem "Stillstand" der Simulation führen, sind sehr unterschiedlich und müssen berücksichtigt werden. Ergo ist Stillstand nicht gleich Stillstand und kann man dann nicht über "einen Kamm scheren".


Es geht ja nicht um die Gleichbehandlung der Gründe für die Inaktivität - dieser interessieren recht wenig - sondern um eine Gleichbehandlung in dem Zustand der Inaktivität. Dieser Zustand soll von uns definiert und festgelegt werden. Was hinter der MN abgeht und warum der Stillstand eintritt, ist egal, sobald dieser formal festgestellt wurde, erfolgt die Löschung. Was gibt es da noch zu diskutieren?
Thema: [Inaktivitšt] [Diskussion] Definition "Inaktivität"
Funkenmarichen

Antworten: 55
Hits: 22.462
10.09.2008 12:42 Forum: OIK-Foyer


Zitat:
Original von Carmen de Mora-Trauenstein
Gründe gegen die Formalisierung:
  • ungerechtfertigter Eingriff in die Simulations- und Gestaltungsfreiheit der Spielergemeinschaft der betroffenen MN


Das wäre so das, was mir spontan dazu einfällt und ich finde, dass das sehr gravierende Gründe sind!


Eingriffe in welche Simulations- und Gestaltungsfreiheit, wenn es darum geht, Inaktivität fest zu stellen. Da erfolgt kein Eingriff, weil niemand mehr da ist, der die Simulation der MN am Leben erhält. Außerdem ist es kein direkter Eingriff in die Simulation einer MN, sonder nur deren Entfernung von der Karte. Die MN existiert ja weiterhin. Daher ist dies für mich kein gravierender Grund oder ein überzeugendes Argument.
Thema: [Inaktivitšt] [Diskussion] Definition "Inaktivität"
Funkenmarichen

Antworten: 55
Hits: 22.462
10.09.2008 11:06 Forum: OIK-Foyer


Wie gesagt, bisher habe ich keine Überzeugenden Argumente gegen die Formalisierung gehört und finde auch nicht, dass damit den Mitglieder etwas aus der Hand genommen wird.
Thema: [Inaktivitšt] [Diskussion] Definition "Inaktivität"
Funkenmarichen

Antworten: 55
Hits: 22.462
10.09.2008 02:21 Forum: OIK-Foyer


Zitat:
Original von Carmen de Mora-Trauenstein
Das ist gar keine Willkür, weil die Entscheidung nicht von einem Einzelnen getroffen wird und somit auch keine Verbindlichkeit erhält.

Im Gegensatz dazu kann ich aber nicht nachvollziehen, warum Beiträge im Simoff-Bereich als Aktivitätsnachweis für das Projekt "MN" angesehen werden könnten. Zwar herrscht Aktivität im Forum selbst, aber sie betreffen nicht das Projekt an sich, welches ja die Simulation eines Staates darstellt.

Ich würde sogar so weit gehen, dass man solche Definitionen auf gar keinen Fall verbindlich festlegen darf, um dem Betrug dahingehend nicht Tür und Tor zu öffnen. Denn seien wir doch mal ehrlich, es geht doch nicht darum hier die Karte schön voll zu haben, sondern einen Überblick über die am Gesamtspiel teilnehmenden Nationen zu bekommen, die dem eigenen Projekt Interaktionsmöglichkeiten eröffnen (sollen).


Warum sollte eine Entscheidung, die von einem legitimierten Gremium gefällt wird, keine Verbindlichkeit besitzen? Das müssen sie mir näher erklären.

Aber eben eine Standardverfahren definiert klar die Kriterien und dämmt Betrug ein. Und darüber hinaus gibt dieses Variante das bestmögliche objektive Instrument, einen Überblick über die aktiven und simulationswilligen MNs zu gewinne.
Thema: [Inaktivitšt] [Diskussion] Definition "Inaktivität"
Funkenmarichen

Antworten: 55
Hits: 22.462
09.09.2008 13:28 Forum: OIK-Foyer


Zitat:
Original von Olf Haba
Man sollte überhaupt nicht darauf Rücksicht nehmen, wie alt eine MN ist, was inaktiv ist, ist inaktiv.

Für mich ist Inaktivität, wenn im Forum von Bürgern eine bestimmte Zeit nichts mehr geschrieben wurde, Pots von Gästen zählen da nicht.
Inaktivität ist für mich nicht, wenn es als Beispiel nur 1-2 Post in der Woche gibt oder weniger, ebenso ist es für mich keine Inaktivität, wenn die Spieler im SimOff-Teil diskutieren und posten, aber nicht im SimOn, da ja die Spieler noch da sind und es jederzeit im SimOn weitergehen kann.

Inaktivität ist also für mich, wenn im Forum außer Posts von Besuchern nichts mehr stattfindet.


Dem stimme ich vollkommen zu. Wir sollten eine standardisierbare Definition finden. Von Einzelfallprüfung halte ich wenig, das ist Willkür und abhängig von dem jeweiligen Prüfer oder prüfenden Gremium.
Thema: [Inaktivitšt] [Diskussion] Definition "Inaktivität"
Funkenmarichen

Antworten: 55
Hits: 22.462
08.09.2008 15:56 Forum: OIK-Foyer


Wobei ich bei deinen Ausführungen kaum einen Unterschied sehe - höchsten die technische Seite.
Thema: Kaputistan
Funkenmarichen

Antworten: 21
Hits: 17.270
04.09.2008 16:02 Forum: Anmeldung für Delegierte


Danke smile
Thema: Kaputistan
Funkenmarichen

Antworten: 21
Hits: 17.270
04.09.2008 14:05 Forum: Anmeldung für Delegierte


Das freut mich. Ich werde die Zeit bis dahin gerne noch warten.
Thema: Kaputistan
Funkenmarichen

Antworten: 21
Hits: 17.270
Kaputistan 04.09.2008 09:10 Forum: Anmeldung für Delegierte


Hiermit melde ich mich für die Abhängige Republik bibeltreuer Kommunisten Kaputistan als Delegierter in der OIK.

*legt die Ernennungsurkunde vor*
Zeige Beiträge 1 bis 16 von 16 Treffern

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.3, entwickelt von WoltLab GmbH