Organisation für Internationale Kartographie
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Organisation für Internationale Kartographie » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 1.149 Treffern Seiten (58): [1] 2 3 4 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: [Gebietsveränderung] Antrag auf Gebietserweiterung
Hermann zu Grimmberg

Antworten: 18
Hits: 9.299
17.12.2008 22:16 Forum: Kartenanträge


Lesen, nachdenken, schreiben ...
Thema: [Löschung] Antrag auf Löschung
Hermann zu Grimmberg

Antworten: 3
Hits: 4.070
27.11.2008 20:52 Forum: Kartenanträge


Natürlich ist das Land gemeint. Und: wir verschwinden keinesfalls, haben unser Engagement aber längst auf die CartA verlegt und sind mal so freundlich, unseren Kartenplatz anderen Staaten zur Verfügung zu stellen.
Thema: [Löschung] Antrag auf Löschung
Hermann zu Grimmberg

Antworten: 3
Hits: 4.070
Antrag auf Löschung 27.11.2008 20:13 Forum: Kartenanträge


Es wird Zeit, denke ich.

Gemäß §8b des Kartenregelwerks der OIK äußere ich hiermit den Wunsch, als inaktiv anerkannt zu werden.
Thema: Chilavert-Kandidaten-Fragefred
Hermann zu Grimmberg

Antworten: 42
Hits: 16.561
09.11.2008 15:18 Forum: Café oik


Zitat:
Original von Presidente Chilavert
Wenn die MNs ein Spiel sind, was wird dann gespielt? Was wird zum großen Teil simuliert? Genau, Politik. Man kann es drehen und wenden, wie man will, es läuft trotzdem darauf hinaus, daß fast alle mikronationalen Lebenslagen politisch durchdrungen sind. Selbst zu sagen: mein Staat soll neben Staat A platziert werden, weil wir gut miteinander können und unsere Simulationen sich ergänzen, ist insofern politisch, da dieser Wunsch eben der Wunsch nach gemeinsamer Simulation - sprich Politik - ist. Als unpolitisch würde ich höchstens ansehen, wenn sich ein Staat auf der Karte ansiedelt, der mit seinen Nachbarn partout nichts zu tun haben will (wobei auch das wieder eine politische Entscheidung ist...). Ich hoffe, Sie verstehen, worauf ich hinauswill.

Endlich hat das mal jemand kapiert ...
Thema: Müll...
Hermann zu Grimmberg

Antworten: 152
Hits: 58.075
15.06.2008 12:40 Forum: Café oik


Eine Sache am Rande übrigens noch: als diese Pöbeleien hier losgingen, konnte ich diesem Subjekt irgendwann mal ein paar Brocken Norwegisch entlocken, die ich einer Muttersprachlerin zur Analyse übergab. Ergebnis: sie konnte das keinem norwegischen Dialekt oder Slang zuordnen; das unterstützt wiedereinmal die Troll-These.
Thema: Müll...
Hermann zu Grimmberg

Antworten: 152
Hits: 58.075
14.06.2008 20:33 Forum: Café oik


Ich habe den Hirten mal verständigt; spiele allerdings gerade mit dem Gedanken, die Sperrungen/Löschungen selbst vorzunehmen.
Thema: Müll...
Hermann zu Grimmberg

Antworten: 152
Hits: 58.075
14.06.2008 14:48 Forum: Café oik


Ja, das wäre in der Tat herrlich. Und jetzt komme mir bitte niemand mit irgendwelchem Gelaber von wegen "Meinungsfreiheit" - in jedem Forum herrschen Regeln, und wer möchte, daß seine "Meinung" erhört wird, der äußere diese eben da, wo sie hingehört, und nicht etwa Antragsthemen. In solchen Fällen hätte jemanden dafür umgebracht, Beiträge einfach kommentarlos löschen zu können. Ähnlich verhält es sich bei Inhalten, die gegen die FBO verstoßen - die hat jeder beim Registrieren akzeptiert, da gibt es kein Pardon. Sicher, die Löschungsgewalt kann auch mißbraucht werden, aber wenn ich eines in meinem noch jungen Leben gelernt habe, dann, daß es sich immer lohnt, das Wahrscheinliche zu erwarten.
Thema: Müll...
Hermann zu Grimmberg

Antworten: 152
Hits: 58.075
14.06.2008 12:08 Forum: Café oik


So ist es nicht. Man korrigiere mich, wenn ich mich irre, aber solange dieses Forum existiert, war es dem Direktorium nie möglich, Beiträge oder Themen ganz zu entfernen.
Thema: [Eintragung] [Diskussion] Eintragungs gesuch Könichreich Såeominen
Hermann zu Grimmberg

Antworten: 82
Hits: 33.205
09.06.2008 21:55 Forum: OIK-Foyer


Zitat:
Original von Hårtaknut Jærlson
Hm....Bitburger wär' ganz schön....

Es gibt leider ein paar Einschränkungen: es zählen nur Brauereien die nach dem Reinheitsgebot brauen, außerdem sind einige ausgenommen, siehe hier, hier und hier.
Thema: [Eintragung] [Diskussion] Eintragungs gesuch Könichreich Såeominen
Hermann zu Grimmberg

Antworten: 82
Hits: 33.205
09.06.2008 12:28 Forum: OIK-Foyer


Moment mal, möchte dieser räudige Iltis gerade postulieren, daß es sich bei dem hier vertretenen Jarlson (oder so ähnlich ...) um einen Agent Provocator handelt? Sollte das stimmen, dann gebe ich demjenigen, der dafür verantwortlich ist, einen Kasten Bier seiner Wahl aus - als Anerkennung dafür, daß er/sie den desolaten Schreibstil perfekt nachahmen konnte. Achja: aber Duckstein gibt's nicht. Das ist zu teuer.
Thema: [Eintragung] [Diskussion] Eintragungs gesuch Könichreich Såeominen
Hermann zu Grimmberg

Antworten: 82
Hits: 33.205
08.06.2008 15:48 Forum: OIK-Foyer


Ich sage nur: ein paar wohldosierte Sperrungen ersparen viele künftige Schließungen ...
Thema: [Eintragung] [Diskussion] Eintragungs gesuch Könichreich Såeominen
Hermann zu Grimmberg

Antworten: 82
Hits: 33.205
06.06.2008 07:25 Forum: OIK-Foyer


Zitat:
Original von Presidente Chilavert
[...]

Es ist wirklich bedauerlich, wie tief Sie im Schleim dieser Bagage versunken sind. Sowohl meine Meinung als auch die von mir gewählte Terminologie sind durchaus begründet; als ein gewisser "Scribonius Titus" bei der AIC vorsprach, besaß ich sogar die unangebrachte Höflichkeit, auf diesen einzugehen, da ich dessen elende Niederträchtigkeit leider nicht sofort erkannte. Egal, wie man es dreht und wendet: wenn man den Bodensatz der Gesellschaft nimmt, diesen nochmals aufschüttelt und das sich dann bildende Sediment abscheidet, dann dürfte man diesen Kümmerling vorfinden, dessen einzige raison d'être Pöbeleien und Provokationen sind - das werden hoffentlich auch diejenigen, die sich von seiner Schleimerei haben mittragen lassen, irgendwann erkennen.

Im AIC-Forum wurde es so gehandhabt: Account gesperrt, IP gesperrt. Und es herrscht seitdem eine geradezu himmlische Ruhe! Dieses Vorgehen kann ich auch der OIK oder dem Marktplatz nur empfehlen.
Thema: [Eintragung] [Diskussion] Eintragungs gesuch Könichreich Såeominen
Hermann zu Grimmberg

Antworten: 82
Hits: 33.205
05.06.2008 20:21 Forum: OIK-Foyer


Zitat:
Original von Frederic Aichberger
Ich verstehe immer nicht, wie ihr euch so daran hochziehen könnt. Er ist halt da, hat eine üble Rechtschreibung, aber so what?

Zum aller-, aller-, allerletzten Mal: ich glaube kaum, daß der Buchstabensalat dieses Subjekts irgendwas mit dessen Unbeliebtheit zu tun hat - das ist nur das Sahnehäubchen. Das widerlichste am neusten Vorstoß dieses Packs ist einfach, daß man damit versucht, eine sichere Basis für künftige Pöbeleien zu finden. Anscheinend wurde erkannt, daß sich OIK-Delegierte weitaus schlechter aus dem Forum vertreiben lassen als bloße Zuschauer.
Thema: Was heist fair?
Hermann zu Grimmberg

Antworten: 40
Hits: 20.076
29.05.2008 03:24 Forum: Café oik


Deutsch oder nicht Deutsch - das spielt keine Rolle. Ich persönlich habe mit Deutschland noch soviel am Hute wie die Franzosen mit dem Bierbrauen; Fakt ist einfach: dieses Tahvro-Ding versucht mal wieder, die OIK aufzumischen, wer spätestens jetzt noch nicht gemerkt hat, worum es diesem niederträchtigen Subjekt ohne Recht auf Existenz immer wieder geht, dem ist echt nicht mehr zu helfen. Fazit: dieses Ding sperren, nicht nur den Account, sondern auch die IP; nur dann wird Ruhe herrschen.
Thema: [Moncao] Feierlichkeiten zum Tag der Demokratie
Hermann zu Grimmberg

Antworten: 19
Hits: 9.393
27.05.2008 20:02 Forum: Rund um die Micronations


Es stimmt leider: daß Leute wie Schoppenhauer an deutschen Universitäten studieren dürfen, spricht nicht gerade für die Qualität dieser. Sicher, einige Leute werden sich jetzt wieder darüber entrüsten, wie bitterböse doch immer mit dem armen, armen Schoppy umgegangen wird, aber diejenigen sollten mal langsam die Augen öffnen: er ist eben nicht der hellste, da beißt die Maus keinen Faden ab, das kann man nicht schönreden.

Ansonsten: Glückwunsch an Moncao.
Thema: Neuen Staat gründen???
Hermann zu Grimmberg

Antworten: 89
Hits: 44.170
07.05.2008 21:07 Forum: Café oik


Bevor jemand, dessen Englisch nicht so perfekt ist, dieses Geschwafel glaubt:

Welcome in our madhouse pleace tye you_self up on that chair over there becourse we are unther-staffed.

After sighning the threaty of mutural recognision its no more than logical that the kingdom becomes a repressentation in Såeominen in the form of a[n] Ambassy.

Things didn`t work out the way miss Ae had planed this boyond her command or fould.


Irgendwas vergessen? Beim letzten Satz erschließt sich mir der Sinn nicht wirklich; auch kommentiere ich Stil und Grammatik mal nicht ...
Thema: Neuen Staat gründen???
Hermann zu Grimmberg

Antworten: 89
Hits: 44.170
07.05.2008 16:40 Forum: Café oik


Klar, er spricht vor allem Englisch fließend. Hier ein paar nette Auszüge:

Welcome in our madhouse pleace tye youself up on that chair over there becourse we are unther staffed.

After sighning the threaty of mutural recognision its no more than logical that the kingdom becomes a repressentation in Såeominen in the form of a Ambassy.

Things didn`t work out the way miss Ae had planed this boyond her command or fould.
Thema: Neuen Staat gründen???
Hermann zu Grimmberg

Antworten: 89
Hits: 44.170
06.05.2008 20:51 Forum: Café oik


Ich denke, daß es ein großer Unterschied ist, ob der halbstarke Plebs das Wort "Jude" als Modeschimpfwort entdeckt hat, oder aber marodierend durch die Straßen zieht und gezielt jüdische Geschäfte angreift - von einer industriellen Vernichtung des Judentums mal ganz abgesehen. Und wie gesagt: man hüte sich vor monokausalen Erklärungen und davor, Anlaß und Grund zu verwechseln.
Aber nun gut, was interessiert mich eigentlich noch Deutschland?
Thema: Neuen Staat gründen???
Hermann zu Grimmberg

Antworten: 89
Hits: 44.170
06.05.2008 19:22 Forum: Café oik


Gewagte Thesen, Folge 37: Die Shoah als direkte Folge des Christentums. Mal ehrlich: selbst wenn es historisch betrachtet einiges an christlicher Agitation gegen die Juden gab, wage ich zu bezweifeln, daß a) die Gottesmord-Theorie vielmehr als ein Auslöser oder allenfalls ein schwacher Grund war - denn wie vorzüglich sich Religion zur Legitimation allen möglichen Schwachsinns einsetzen läßt, habe die Menschen nicht erst seit dem Krimkrieg erkannt; weitergehend denke ich nicht, daß b) solches Denken zur Zeit der Shoah noch eine Rolle spielte. Auch im Kaiserreich mag es Antisemitismus gegeben haben, aber soweit ich das überblicken kann, nicht auf breiter Front. Die Katastrophe nahm erst dann ihre fatalen Ausmaße an, als eine kleine Gruppe fanatischer Paralytiker an die Macht kam, die sich genau dieses Thema auf die Fahnen geschrieben hatte und es rücksichtslos verfolgte.
Jetzt darüber zu spekulieren, in welchen Kulturen es noch hätte stattfinden können, halte ich für wenig zielführend; auch bei der oberflächlichsten Betrachtung wird man schnell feststellen, daß es eine schier unerschöpfliche Menge potentiell begünstigender Faktoren gegeben haben muß, so daß ein monokausaler Ansatz ohnehin - wie so oft in den Geisteswissenschaften - ausfällt. Diese Thematik sollte man sollte man (guten) Historikern (also keinesfalls Schoppenhauer) überlassen, alles andere wird Halbwissen bleiben.
Thema: Neuen Staat gründen???
Hermann zu Grimmberg

Antworten: 89
Hits: 44.170
06.05.2008 13:57 Forum: Café oik


Zitat:
Original von SHODAN
Durch das massive deutsche Kaisertum wurde das Scheitern der Weimarer Republik besiegelt nicht von den Reparationszahlungen wenngleich diese das Fass wohl zum Überlaufen brachten.
Das Kaisertum ist deutsche Geschichte. Preussen ist deutsche Geschichte. Und eben beides führt unweigerlich dazu, dass die Republik ohne Hilfe von außen scheiterte.

Nun aber mal ganz langsam. Auch wenn mich die BRD momentan in etwa noch soviel interessiert wie Georgien, stehe ich dem Kaiserreich doch immer noch sehr wohlwollend gegenüber. Die pro-kaiserlichen, konservativen Eliten für das Scheitern der Republik verantwortlich zu machen, zeugt von massiver Linksblindheit, ihnen eine aktive Mitwirkung am Holocaust zu unterstellen (das interpretiere ich in die Aussage mal rein), geht schlicht und ergreifend an den offensichtlichsten Realitäten vorbei: allenfalls kann man gewissen Schichten vorwerfen, daß sie sich zulange von ****** haben einlullen lassen, nämlich ziemlich genau bis Oktober/November 1939. Überspitzt läßt sich das Verhältnis zwischen den konservativen Eliten und dem NS-Regime mit einem einzigen Namen beschreiben: Stauffenberg.
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 1.149 Treffern Seiten (58): [1] 2 3 4 nächste » ... letzte »

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.3, entwickelt von WoltLab GmbH